Digitaler Flügel

  • Ersteller des Themas Veteran
  • Erstellungsdatum

V
Veteran
Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Kann mir jemand etwas über einen Digitalen Flügel der Firma Mantova Bezeichnung Butterfly sagen?
Habe dieses Teil zum Kauf angeboten bekommen und finde aber nichts im Netz.
Danke
Gruß
Wolfgang
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.034
Reaktionen
794
Bezahlen würde ich für sowas nichts.
 
V
Veteran
Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Warum eigentlich nicht?
Ist das teil so schlecht?
Ich bin kein Klavierspieler, es sollte für meine Tochter sein die mit dem Spielen beginnt.
Auf mich macht das Teil eigentlich einen recht soliden Eindruck und der Klang ist auch gut finde ich.
Danke für Eure Kommentare.
Gruß
Wolfgang
 
M
megahoschi
Guest
also, das ding ist schon echt ein ziemlicher exot. wenn es das ist, was ich meine. als typbezeichnung habe ich nur "jt600" finden können. es gibt einen mini-flügel namens butterfly, der ist von wurlitzer und auch ein ziemlicher exot, aber sicherlich nicht der, um den es hier geht :)
mantova stellt(e?) digitalpianos in der einsteigerklasse her, d.h. 500-600 €. von daher wird es schon nix dolles sein.
Mir erschließt sich auch nicht der Sinn eines digitalen Flügels. Wenn ich schon keine langen Saiten habe und Abstrahlcharakteristik wurscht ist, wozu dann diese Platzverschwendung?
 
S
schliedueker
Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
135
Reaktionen
0
...Mir erschließt sich auch nicht der Sinn eines digitalen Flügels. Wenn ich schon keine langen Saiten habe und Abstrahlcharakteristik wurscht ist, wozu dann diese Platzverschwendung?

Ganz einfach, weil's deutlich hübscher anzusehen ist als ein normales Digitalpiano. Habe mir mal einen Yamaha GT-7 Flügel gekauft. Hätte auch den GT-2 nehmen können, technisch das gleiche. Der GT-7 aber steckt im Gehäuse des A1 Stutzflügels und ist somit einfach eine andere Liga, wenn man das Zimmer betritt oder drauf spielt.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.173
Reaktionen
9.384
Hallo Wolfgang, es gibt in D. genau 3 Firmen, die anerkannt brauchbare bis gute Digitalpianos vertreiben. Und die heißen: KAWAI, YAMAHA, ROLAND. Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Exot (über den Du nicht einmal etwas im www findest) auch nur annähernd an die Unterklassse dieser drei heranreicht, entspricht etwa der Chance auf einen Lottogewinn. Spiel lieber Lotto, als das Ding zu kaufen! Anders wäre es, wenn Die ein unbekanntes akustisches Instrument vorgestellt hättest, da kann sich dank individueller Handwerkskunst und Streubreite immer eine Perle verstecken. Bei elektronischen Instrumenten gilt das aber nicht.

Wenn Deine Tochter mit dem Spielen beginnt, braucht sie was Ordentliches.

Die Prioliste wäre:

Echter Flügel
Echtes Piano
Digitalpiano

Wenn es letzteres sein muss, so beginnt die Grenze des Erträglichen bei 1200,- (Kawai ES6/Yamaha XYZ 155) und reicht bis...
Darunter gehts nur gebraucht und da bin ich - im Gegensatz zu akustischen Instrumenten) bei Elektronik sehr vorsichtig.
 
V
Veteran
Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Erst mal danke für die Antworten.
Ich werde heute abend mal ein Bild machen von dem Teil und es hier zeigen.
 
V
Veteran
Dabei seit
5. Dez. 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Also nochmals vielen Dank für die Antworten.
Zum Bild machen bin ich noch nicht gekommen. werde ich aber noch nachholen.
Ich habe das Teil günstig erworben, da die Klavierlehrerin meiner Tochter
das Teil begutachtet hat und es für ausreichend für einen Beginner eingestuft hat.
Da meine Tochter erst 10 Jahre alt ist, weis ich auch nicht wie lange das Spielen anhält.
Wenn sie wirklich weiter macht bekommt sie dann mal ein gutes.
Aber Bild kommt noch!
 
M
megahoschi
Guest
na dann hoffen wir mal, dass sie nicht einzig aufgrund dieser rumpelkiste den spaß dran verliert...
 
 

Top Bottom