Die schrägen Rhythmen im (Mikro)Kosmos


Elio
Elio
Dabei seit
17. März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Nachdem ich mir eine Gesamtaufnahme des Mikrokosmos von Zoltan Kocsic angehört habe, haben mir nach anfänglicher Skepsis doch ca 10 Stücke zugesagt (was wohl auch am glänzenden Pianisten liegt, der da viel rausholt aus den Stücken).
Am meisten beeindruckt mich das Stück "Bulgarian Rhythm" aus Band 4.
Es ist ein Stück im 7/8tel Tak (4+3) mit einer wie ich finde tollen Wirkung ;)

Aber es ist wirklich nicht leicht, mit der linken Hand die schöne monotone Begleitung hinzubekommen :) Da spielt man jahrelang gerade Ryhthemn und Albertibässe und mit einfachen Noten (vom Notentext her) haben die Synapsen im Gehirn so ihre Schwierigkeiten und man kommt ab und zu immer raus :)
Also ich glaube ich brauche noch eine Zeit bis das ins Blut übergeht und die linke automatisch läuft!

Hat von Euch schonmal jemand dieses oder ein ähnliches Stück gespielt?
 
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.421
Reaktionen
2
Hallo Elio,

genau diese Einspielung hatte mich auch dazu bewogen, den Mikrokosmos Stück für Stück durchzuspielen. Mir waren die Stücke vorher etwas dröge vorgekommen, und nun war ich fasziniert, was man doch rausholen kann. Allerdings muss ich gestehen, dass ich zur Zeit den Kosmos verlassen habe. Danke für den Anstoß, wieder einzusteigen!

Wu Wei
 
 

Top Bottom