Das alte Thema: Filz

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi...

Ich könnte mir ein Klavier aus dem 19. Jhdt. kaufen um ca. 150 €
Bilder sind hier:
http://www.sonnenseitezirl.at.tt/klavier.htm

Auf Anfrage bezüglich des Filzes bekam ich die Antwort:
Der Filz müßte erneuert werden, es läßt sich daher nur bedingt spielen.
Manche Tasten bleiben durch den beschädigten Filz hängen.
Sie können es jedoch gerne Besichtigen um sich selbst ein Bild davon zu machen.

Was meint ihr zu dem Angebot?
Zur Info: Ich bin in dem Thema von 'echten' Klavieren relativ unbewandert, spiele momentan leider nur Keyboard und hätte von einem solchen Klavier (vor allem alten!) schon länger geträumt. Allerdings möchte ich nach den 150 € nicht mehr wie ca. 350 € ausgeben - maximal. Haltet ihr das für realistisch?
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Insgesamt 500,- Euro für ein optisch schönes altes Klavier in gut spielbarem Zustand ist der Wunsch eines Jeden.

Ich will nicht ausschließen, dass man dieses Instrument für 350,- Euro irgendwie in einen halbwegs spielbaren Zustand bekommt, aber viel mehr sollte man nicht erwarten.

Wann wurde das Instrument zuletzt gestimmt?
Wenn die letzte Stimmung vielleicht auch schon 15 Jahre zurück liegt und man vielleicht 3-4 Stimmungen braucht, bis das Instrument wieder auf 440Hz steht und die Stimmung auf dieser Tonhöhe hält, dann ist Dein Budget fast schon erschöpft.

Lass das Instrument von einem Kalvierbauer ansehen, der kann Dir seriös sagen, wieviel Geld Du reinstecken musst, dass das Instrument Mindestanforderungen genügt.

Das können 200,- Euro sein, es kann aber auch sein, dass 2000,- Euro nicht reichen.


PS: die Bilder sind sehr klein, ich glaube aber nicht an ein Instrument aus dem 19. Jhd., das Klavier dürfte eher um 1912entstanden sein.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
:shock:

Wow... dass du das so genau abschätzen kannst?!
Hmmm... Ich hab jetzt bei einem Klavierhaus angerufen. Die verlangen 30 Euro exkl. Fahrtkosten, nur um sich das Klavier anzuschauen, was also 1/3 des Kaufpreises entsprechen würde (also 30+20). Wenn ich es mir mal selber ansehen würde, das Klavier für meine Ohren gestimmt wäre (ich hab trotzdem gerade nachgefragt, ob man mir sagen kann, WANN es zum letzten Mal gestimmt wurde) und nur der Filz augenfällig wird - würdet ihr dann eher sagen, dass ich es kaufen und dann zur Reparatur des Filzes geben soll?
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
!!!Investiere die 50€ für den Klavierbauer!!!
Wie Du selbst schon geschrieben hast bist Du bei akustischen Klavieren ein Laie. Somit kannst Du einfach nicht vernünftig abschätzen in welchem Zustand das Instrument ist und was eine Reparatur kosten würde.

Ausserdem werden meist bei einem Reperaturauftrag die Kosten für die Begutachtung mit verrechnet.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Bitte bedenke:

Die Auskunft: "Der Filz müßte erneuert werden" stammt von jemanden, der vermutlich ebensowenig Ahnung von Klavieren hat, wie Du.

WEnn Du das Kalvier gekauft hast, den Transport gezahlt hast und dann den Stimmer kommen lässt, der Dir sagt, dass das Ding Schrott ist, dann hast Du viel mehr Geld in den Sand gesetzt.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ok... ihr habt mich restlich überzeugt... *seufz* hoffentlich kommt was Gutes raus...
 
 

Top Bottom