Corona prison waltz

F

Felix Hack

Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
165
Reaktionen
76
Hallo zusammen,

hier mal wieder ein Stück von mir, ein momentanes Stimmungsbild sozusagen.
Die ersten Sekunden waren als Grundidee schon etwas im Kopf verankert, dann hab ich einfach drauf losgespielt. So melancholisch bin ich musikalisch eher selten drauf, hatte auch nicht wirklich das Bedürfnis nach irgendeinem wie auch immer gearteten Ausbruch. Das einzige, was ich wollte, war, auf irgendeine stimmige Weise in dieser ganzen Corona-Kacke zu suhlen, irgendwie trotzdem zu spüren und auch zu zeigen, dass ich noch da bin. Ich dudle was dahin, also bin ich.

Seid Ihr nicht auch der Meinung, dass das Corona-Virus in nahezu allen graphischen Darstellungen viel zu ästhetisch wegkommt?

Ich wünsche allen Klavierbegeisterten, dass sie gut durch diese schweren Zeiten kommen!

View: https://www.youtube.com/watch?v=dE0CnnHhfvs
 
C

Curby

Guest
Klingt ein bisschen wie Super Nintendo :005:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

klaros

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
2.633
Reaktionen
2.946
Irgendwie spiegelt es doch schon die Tristesse eines drohenden Hausarrestes wider. Vielleicht war es ja auch die Absicht. :015:
 
C

Curby

Guest
Also ich finde es überhaupt nicht melancholisch. Eher dunkel-lustig. Wie eben so alte SNES HIntergrundmusik. Aber das sage ich :)
 
F

Felix Hack

Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
165
Reaktionen
76
Also ich finde es überhaupt nicht melancholisch. Eher dunkel-lustig. Wie eben so alte SNES HIntergrundmusik. Aber das sage ich :)
Hab mich versucht, bei Youtube da ein bissel reinzuhören, vielleicht ist mir da das ein oder andere Highlight auf die Schnelle nicht serviert worden. Ich denke, das ganze SNES- Material klingt ja dann doch eher so, als hätten es die Nintendos selbst geschrieben, mit den KI - Möglichkeiten der 90er.
Aber so ganz daneben, finde ich, liegst Du mit Deinen Assoziationen wiederum doch nicht. Kann mich an den ein oder anderen einarmigen Banditen erinnern, bei denen die Pausenmusik, die diese Glücksbringer in einsamen Momenten so gefühlt alle 5 Min erneut von sich geben, gar nicht mal so schlecht war:-)
 
F

Felix Hack

Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
165
Reaktionen
76
Warum hast du dich für diesen doch sehr eindimensionalen Sound entschieden?
Seh ich nicht so, ich mag diesen Sound gerade deswegen, weil er, je nach Tonlage und Anschlag sehr abwechslungsreich klingt. Mal weinerlich, mal rotzfrech, mal eher perkussiv, mal fast wie eine Celesta, mal ein bissel verrucht und noch so einiges mehr. Schön und ungemein nützlich finde ich auch, die Töne damit deutlich länger halten zu können als beim Klavier.
Du komponierst ja auch, wie ich gesehen habe. Ich für mich finde es ungemein nützlich, beim Komponieren / Improvisieren verschiedene Sounds zur Verfügung zu haben. Das ist ein bissel so, wie die Möglichkeit, sich mal so oder so zu verkleiden. Kommt dann auch immer wieder mal was ganz anderes dabei raus, als wenn man immer nur am Klavier sitzt. Klar, da ist es dann doch immer noch am schönsten, aber Abwechslung tut immer gut!
 
Demian

Demian

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.387
Reaktionen
1.809
@Felix Hack
Ah, verstehe. Wahrscheinlich hatte ich einen anderen Klang erwartet und dieser Klang ist noch etwas ungewohnt.
 
 

Top Bottom