CLP745 release-velocity?!

  • Ersteller des Themas bernybutterfly
  • Erstellungsdatum


B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.319
Reaktionen
1.750
Im Handbuch steht unter der Option "Grand Expression (Flügel-Anschlag)" Folgendes:
Damit haben Sie die Möglichkeit, aus den Effekten auszuwählen, die den physischen Klangübergang beim Spielen eines echten Klaviers simulieren. Wenn diese Funktion auf „Dynamic“ (Dynamisch) eingestellt ist, können Sie außerordentlich fein nuanciert spielen, indem Sie den Klang durch unterschiedlich starken Anschlag variieren. Mit der Einstellung „Static“ (Statisch) sind die Nuancen allgemein festgelegt. Weitere Informationen zur Flügel-Anschlagsimulation erhalten Sie unten. HINWEIS Die Flügel-Anschlagsimulation gilt nur für die Voices „CFX Grand“ und „Bösendorfer“.
Was ist die Flügel-Anschlagsimulation?

Auf einem echten akustischen Klavier lässt der Klang sich ganz leicht beeinflussen, wenn Sie die Tasten anders loslassen als Sie sie anschlagen. Wenn Sie eine Taste zum Beispiel ganz nach unten drücken, trifft Sie auf den Tastenboden darunter. Dieses Geräusch erreicht die Saiten und beeinflusst ganz leicht den Klang. Außerdem ändert sich das Geräusch, das die Dämpfer erzeugen, wenn sie auf die Saiten treffen, je nachdem, wie schnell Sie eine Taste wieder loslassen. Mit der Flügel-Anschlagsimulation werden diese feinsinnigen Veränderungen im Klang originalgetreu wiedergegeben. Sie können durch betonten Anschlag Akzente setzen oder Resonanz erzeugen, indem Sie die Tasten ganz sanft anschlagen und so unglaublich ausdrucksstark phrasieren. Ihr Staccato-Spiel klingt klar und präzise, aber genauso können Sie die Töne fließen lassen, wenn Sie die Finger langsam von den Tasten lösen."


Mann könnte dies evtl. so verstehen, dass nur bei den zwei genannten (internen) Voices die Loslass-Velocity stufenlos berücksichtigt wird.
Die von Dir gemessenen 64 wären dann ein fester Standard-Wert, der über Midi übertragen wird.

Aber ich befürchte, eine endgültige Aufklärung wird nur eine Anfrage bei Yamaha bringen.
 
bernybutterfly
bernybutterfly
Dabei seit
20. Nov. 2022
Beiträge
40
Reaktionen
32
Man könnte dies evtl. so verstehen, dass nur bei den zwei genannten (internen) Voices die Loslass-Velocity stufenlos berücksichtigt wird.
Die von Dir gemessenen 64 wären dann ein fester Standard-Wert, der über Midi übertragen wird.

Da ist die MIDI-Impementations-Chart die Referenz. Wenn da steht: 0-127 wird gesendet, dann muss das auch so sein. (Einen Druckfehler dort kann ich mir nicht vorstellen. Die Konkurrenz-Modelle anderer Hersteller haben auch alle Release-Velocity, die sie ausgeben. Sogar mein 10 Jahre altes ES7 kann das bereits.)

Aber ich befürchte, eine endgültige Aufklärung wird nur eine Anfrage bei Yamaha bringen.

Die Anfrage bei Yamaha läuft bereits. Ob sie den richtigen Mann dort erreicht, bleibt nur zu hoffen.
 
 

Top Bottom