Choralvorspiele

Eusebius

Eusebius

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
18
Reaktionen
1
Liebe Orgelgemeinde,
ich hätte gerne mal gewußt, wie Ihr - möglichst ohne großen Zeitaufwand - Eure Choralvorspiele für den Gottesdienst gestaltet.
Leider habe ich das Problem nur bedingt üben zu können und werde ab Mai in einer Kirche mind. an vier verschiedenen Tagen als Organist aushelfen.
Spiele selbst seit ca. 1,5 Jahren Orgel; Niveau: kleine P+F von Bach, Franck a-moll Choral, Orgelbüchlein von Bach, Bruhns e-moll Präludium.
Problematisch sehe ich die Tatsache, dass mein Pfarrer mir frühestens 5 Tage vor dem Gottesdienst seine Lieder nennen kann, was mich ziemlich unter Druck setzt. Insofern hätte ich gerne ein paar Tips, was Ihr Euch so einfallen lasst, um sonntags nicht völlig unvorbereitet den Choralsatz dreistimmig manualiter zu spielen - oder geht das notfalls auch?
 
A

Atra

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Was nun? Choralsatz (Begleitung) oder Choralvorspiel?
Eine Choralbegleitung muss ich bei den klassischen Chorälen nciht üben. Ich setze den Satz selber nach Akkorden aus, schreibe mitunter die Akkordsymbole über die Noten, wenn ich vielleicht mal eine andere Wendung hab als T-S-D-T
Das muss man anfangs üben, bis man die Akkorde in den gängigen Tonarten drauf hat, aber irgendwann ist es ein Selbstläufer und man kann sofort ohne Vorbereitung einen Choral passabel begleiten. Am Anfang habe ich bei jedem Choral die Akkordsymbole über jede Note geschrieben.

Chroalvorspiele kann man gut Improvisieren. Da gibt es verschiedene Ansätze, z.B. eine kleine Fugetthe oder auch mit einem typischen cantus firmus als Ostinato im Pedal. Gut machen sich Läufe im Tocaten-Stil und in der linken Hand greift man die Harmoniefolgen des Chorals auf. Wenn man fortgeschritten ist kommt dann irgendwann der c.f. im Pedal dazu. Das muss dann aber geübt sein, das ist nicht so einfach.
Am besten einfach ejden Tag Improvisation 15 minuten lang üben anhand eines Lehrbuches. Nach 4 Wochen kann man eine kleine Intonation zu jedem Choral/Lied machen.
Ich krieg die Lieder meist erst 2 Tage vor dem Gottesdienst, bei Altenheimgottesdienste erst unmittelbar vor dem Gottesdienst bzw. sie werden spontan von den Senioren gewünscht.

Aber jetzt zum Trost: Nach 1,5J. Orgelpraxis ist es halt nicht so einfach "mal eben" einen Choral vierstimmig zu spielen. Nach 1,5 Jahren habe ich auch noch aus dem Choralbuch die Sätze genommen - und ja auch mal nur manualiter gespielt. Besser eine gute 3-stimmige Begleitung als eine verhunzte 4-stimmige Begleitung.
 
 

Top Bottom