Chopin Valse brillante op. 34 No.1

Geli

Geli

Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
563
Reaktionen
2
Hei Ihrda alle,
ich erarbeite mir gerade den Chopin-Walzer, was auch ganz gut klappt, bis auf die allerersten Läufe. Rechte Hand ist kein Problem, mit der linken treffe ich trotz üben, üben, üben einfach nicht das Es. Hat einer ´ne Idee, wie ich das hin kriege?
 
K

konstantin

Guest
meinst du T11&12? welchen FS nimmst du denn links?
ich persönlich würde 1-5 spielen, da ich eine relativ breite hand habe. auf dem 4. (Bb) gut drehen, denn 5. flach halten, entgegen aller lehrer, die sagen, man sollte möglichst mit gekrümmten fingergliedern spielen (apfelhaltung etc...) bis auf ausnahmen. dies ist eine ausnahme. also 5. finger ganz falch aufs Es patschen, nachdem du auf dem 4. die hand leicht hin zum Es gedreht hast.
wenn alles nichts hilft, geht auch: 1-2-3-1-5 (oder 4), also ein unkonventioneller wechsel mit daumen auf schwarzer taste. spielt sich auch gut, habs selbst ausprobiert, und geht auch im tempo gleichmäßig und angenehm.
 
pentatonik

pentatonik

Dabei seit
20. Sep. 2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

zu den Takten 11 und 12 habe ich mir folgendes "Arrangement" zurechtgelegt:
Ich spiele die beiden F's mit 1. und 5. fünften Finger der rechten Hand, also als Oktavgriff. Die folgenden Noten wieder aufgeteilt auf zwei Hände: 4, 3, 2 und 1 für die r.H. und 1, 2, 3 und 5 für die l.H.
So ist die Stelle kinderleicht zu bewältigen.
 
Geli

Geli

Dabei seit
18. Sep. 2006
Beiträge
563
Reaktionen
2
Chopin Vals Brillante op.24 No.1

Mensch, ihr seid ja echt klasse!
Meine Hand ist ziemlich klein, mit kurzen Fingern. 12345 klappt nicht. Mit Oktavgriff geht´s wirklich gut.
Vielen Dank
 
 

Top Bottom