Chill-out Musik für den heißen August

  • Ersteller des Themas Tastenjunkie
  • Erstellungsdatum


Rheinkultur
Rheinkultur
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
10.531
Reaktionen
10.043
Ich muss jetzt mal gestehen, dass ich "Chill-out" noch auf den letzten Drücker in die Überschrift gepackt habe, weil es gestern so heiß war, und ich einen zusätzlichen Anreiz schaffen wollte, dass Ihr harten Clavio-Hasen meinen Post auch lest/hört, wenn Ihr Euch nach dem gestrigen schweißtreibenden Arbeitstag mit einem wohlverdienten Aperol-Spritz auf die Lounge-Garnitur Eures klimatisierten Musikzimmers fallen lasst :drink::coolguy:. Offenbar hat es gewirkt:super:. Prost!
Ich habe mir einen leckeren weißen Sauvignon ins Glas getan und bei deutlich angenehmeren klimatischen Bedingungen in der Wohnung im Vergleich zu den letzten Nächten durchaus meinen Spaß gehabt beim Lauschen. Und ich habe weder das Bedürfnis, dieses Wohlgefühl analytisch zu zergliedern noch irgendetwas zerreden zu wollen. Mit etwas mehr Gelassenheit käme so mancher angenehmer durchs Leben... .

Also den Thementitel find ich schon erst einmal absolut Scheiße - "Chilli out" können wir koa deutsch ned ?????
Seit bestimmt fünfzehn bis zwanzig Jahren pflegt man im alltäglichen Sprachgebrauch entweder Spannung abzubauen, runter zu kommen - oder eben zu chillen. Sich abkühlen eben, oder was auch immer. In diesem Kontext finde ich eher den unmotivierten Gebrauch von Fäkalausdrücken als den Fadentitel unangemessen. Zu meiner Schulzeit gab es den einen oder anderen Lehrer, der uns mit der Mahnung, immer eine deutschsprachige Wendung auszugraben, wohl in sprachlicher Hinsicht sensibilisieren wollte. Irgendwann wurde das zu einem erzieherischen Ritual, das man seinerzeit als genauso nervend und unnatürlich empfand wie heute ein von außen verordnetes Gendern. Irgendwann verliert man vor lauter Einschränkungen und Dirigismen die Lust, überhaupt noch mit anderen zu kommunizieren, weil man permanent Angst haben muss, jemanden wieder gekränkt, beleidigt, in seinen Gefühlen verletzt oder was auch immer zu haben.


https://www.youtube.com/watch/?v=LWB0S8KPjSI

LG von Rheinkultur
 
Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.344
Reaktionen
971
Fender Rhodes stimmt, aber modelliert, nicht gesampelt.


Aber nur leicht. Bei Deodato ist es ein Wurlitzer, kein Rhodes, das ist ein Unterschied!

Diese Zarathustra-Nummer hat so absolut gar keinen Bezug zu meinem Stück (egal ob Chillout oder sonstwas). Sie kommt aus einer Zeit in der Forums-Zombies wie @Henry und @Pan vermutlich zuletzt offen für Neues waren. Das ist eine Unterstellung, die aber untrüglich nahe liegt.



Alle Ihr nassforschen Clavio-Helden: Leider werden hier ja Kommentare viel zu oft abgegeben aus der alleinigen Motivation heraus, dass man so tun will, als könne man mitreden, als habe man Ahnung und am liebsten auch, als wüsste/könnte man es besser oder zumindest als habe man unterm Strich das breitere Hintergrundwissen. Meistens geht das aber an der Realität vollkommen vorbei, und das Resultat ist provozierendes, hämisches, stichelndes, arrogantes oder sonst irgendwie toxisches Geblubber.

Ist es so schwer, einfach mal den Mund zu halten, wenn man weder was konstruktives noch was relevantes beizutragen hat? "Relevant" ist natürlich Auslegungssache und genau da sollten Taktgefühl, Anstand und Respekt zum Tragen kommen, wenn diese Eigenschaften denn vorhanden sind.

Ein Bekannter hat es mal so zusammengefasst: 90 % der Kommuniktation in deutschen Foren sind getrieben von Neid und/oder Klugscheißerei. Es gibt sicher noch schlimmere Zustände als bei Clavio, aber auch 50 oder 70 % wäre noch viel zu viel. Wie schon erwähnt, auch ich kann mich davon nicht vollständig ausnehmen.

Aber so sieht es aus! So sind wir! Recht herzlichen Glückwunsch!
 
Pan
Pan
Dabei seit
23. Juni 2022
Beiträge
202
Reaktionen
203
Fender Rhodes stimmt, aber modelliert, nicht gesampelt.


Aber nur leicht. Bei Deodato ist es ein Wurlitzer, kein Rhodes, das ist ein Unterschied!

Diese Zarathustra-Nummer hat so absolut gar keinen Bezug zu meinem Stück (egal ob Chillout oder sonstwas). Sie kommt aus einer Zeit in der Forums-Zombies wie @Henry und @Pan vermutlich zuletzt offen für Neues waren. Das ist eine Unterstellung, die aber untrüglich nahe liegt.



Alle Ihr nassforschen Clavio-Helden: Leider werden hier ja Kommentare viel zu oft abgegeben aus der alleinigen Motivation heraus, dass man so tun will, als könne man mitreden, als habe man Ahnung und am liebsten auch, als wüsste/könnte man es besser oder zumindest als habe man unterm Strich das breitere Hintergrundwissen. Meistens geht das aber an der Realität vollkommen vorbei, und das Resultat ist provozierendes, hämisches, stichelndes, arrogantes oder sonst irgendwie toxisches Geblubber.

Ist es so schwer, einfach mal den Mund zu halten, wenn man weder was konstruktives noch was relevantes beizutragen hat? "Relevant" ist natürlich Auslegungssache und genau da sollten Taktgefühl, Anstand und Respekt zum Tragen kommen, wenn diese Eigenschaften denn vorhanden sind.

Ein Bekannter hat es mal so zusammengefasst: 90 % der Kommuniktation in deutschen Foren sind getrieben von Neid und/oder Klugscheißerei. Es gibt sicher noch schlimmere Zustände als bei Clavio, aber auch 50 oder 70 % wäre noch viel zu viel. Wie schon erwähnt, auch ich kann mich davon nicht vollständig ausnehmen.

Aber so sieht es aus! So sind wir! Recht herzlichen Glückwunsch!
Bei Wikibrief steht Folgendes:

Werdegang​

Karriere aufnehmen​

Deodato spielt oft das Fender Rhodes E-Piano.In den 1970er Jahren wurde er als Keyboarder erfolgreich.Seitdem hat er Musik auf mehr als 500 Alben für Künstler wie Kool and the Gang, Con Funk Shun, Björk, Christophe und kd lang produziert und arrangiert.Der Gitarrist John Tropea und der Flötist Hubert Laws traten auf seinen frühen Alben auf.


Prelude, sein erstes Album in den USA, wurde 1973 veröffentlicht. Dieses Album war ein Crossover-Musikstil, der ein großes Publikum anzog und von Creed Taylor für sein Label CTI produziert wurde. Das Album verkaufte sich fünf Millionen Mal und brachte Deodato 1974 den Grammy Award für die beste Pop-Instrumental-Performance für den Titel Also Sprach Zarathustra (2001) sowie eine Grammy-Nominierung für den besten neuen Künstler ein.

Quelle

Von Wurlitzer kein Ton. Schade, dass ich die Platte nicht mehr habe, sonst könnte ich da nachschauen.
 
Pan
Pan
Dabei seit
23. Juni 2022
Beiträge
202
Reaktionen
203
Klingt fast gleich, aber unterschiedliche Klangerzeugung. Kannst Du selbst googeln: "Modeling vs. Sampling"
Interessant. Werde ich nächste Woche mal anschauen.

 
Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.344
Reaktionen
971
Bei Wikibrief steht Folgendes:

Werdegang​

Karriere aufnehmen​

Deodato spielt oft das Fender Rhodes E-Piano.In den 1970er Jahren wurde er als Keyboarder erfolgreich.Seitdem hat er Musik auf mehr als 500 Alben für Künstler wie Kool and the Gang, Con Funk Shun, Björk, Christophe und kd lang produziert und arrangiert.Der Gitarrist John Tropea und der Flötist Hubert Laws traten auf seinen frühen Alben auf.


Prelude, sein erstes Album in den USA, wurde 1973 veröffentlicht. Dieses Album war ein Crossover-Musikstil, der ein großes Publikum anzog und von Creed Taylor für sein Label CTI produziert wurde. Das Album verkaufte sich fünf Millionen Mal und brachte Deodato 1974 den Grammy Award für die beste Pop-Instrumental-Performance für den Titel Also Sprach Zarathustra (2001) sowie eine Grammy-Nominierung für den besten neuen Künstler ein.

Quelle

Von Wurlitzer kein Ton. Schade, dass ich die Platte nicht mehr habe, sonst könnte ich da nachschauen.
Für mein nicht nur belesenes sondern auch erfahrenes Ohr klingt es aber eher nach Wurli. Wobei es auch ein frühes 70er Suitcase-Rhodes sein könnte?! Wurli kennt man von Supertramp "Goodbye Strenger", Suitcase-Rhodes von "Fat Albert Rotunda" (Herbie Hancock). In meiner Aufnahme wird ein Fender Rhodes MKII imitiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dromeus
Dromeus
Dabei seit
23. März 2021
Beiträge
675
Reaktionen
682
Schade, dass ich die Platte nicht mehr habe, sonst könnte ich da nachschauen.
Da steht: Electric Piano :012:, hilft also nicht weiter. Ich persönlich neige auch zu der Ansicht, dass er beim Zahnarzt Tustra ein Rhodes spielt. Bemüht man Guugel mit "deodato wurlitzer", dann bekommt man nur eine belastbare Referenz (ok, ich hab sie nicht alle gecheckt), das Album Happy Hour von '82. Da ist das Wurli explizit erwähnt, und bei dem Titel hier:


https://www.youtube.com/watch/?v=D3Ry0oprL38

würde ich ein Wurli hören.
 
  • Like
Reaktionen: Pan

Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.344
Reaktionen
971
Da steht: Electric Piano :012:, hilft also nicht weiter. Ich persönlich neige auch zu der Ansicht, dass er beim Zahnarzt Tustra ein Rhodes spielt. Bemüht man Guugel mit "deodato wurlitzer", dann bekommt man nur eine belastbare Referenz (ok, ich hab sie nicht alle gecheckt), das Album Happy Hour von '82. Da ist das Wurli explizit erwähnt, und bei dem Titel hier:


https://www.youtube.com/watch/?v=D3Ry0oprL38

würde ich ein Wurli hören.

Am Ende ist es ja auch ein bisschen egal, möglicherweise war der Typ seinen Instrumenten nicht immer treu...

Die ganzen E-Pianos wurden ursprünglich erfunden, damit die Tastenperson im Band-Setting besser durchkommt und leichter regelbar ist, und damit für Konzerte keine Flügel oder Klaviere geschleppt und aufwändig mikrofoniert werden müssen. Da gab es dann Unterschiedliche Hersteller-Pioniere, die die Soundvorstellungen geprägt haben (Rhodes, Wurlitzer, Hohner Pinanet, Clavinet und was nicht alles). Später kamen die Analog-Synthies dazu und die Hammond B3 war immer am Start, aber fast so schwer, sperrig und teuer wie ein Flügel.

Das sind die Retro-Sounds, die heute von Workstations, Stage-Pianos und Softwareinstrumenten digital reproduziert werden. Wer dann was in welchem musikalischen Kontext spielt, ist Geschmacksache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cee
Cee
Dabei seit
6. Feb. 2021
Beiträge
262
Reaktionen
193
Mach es wie die Sonnenuhr ... zähl die freundlich-positiven Kommentare nur. Dass der Ossi, der bayrisch tut und das Wort Chillen nicht mag (wohl weil er es dauernd von seinem Sohn hört...), "Techno" schreibt, har har, das sagt ja alles.

Schönes Stück; über dem federnden Sound der Drumelektronik (fein dosiert & moduliert) schwebt der Klang des E-Pianos, mit leichter Hand gespielt, dazu ein wenig Atmosphäre, prima!
 
Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.344
Reaktionen
971
Mach es wie die Sonnenuhr ... zähl die freundlich-positiven Kommentare nur. Dass der Ossi, der bayrisch tut und das Wort Chillen nicht mag (wohl weil er es dauernd von seinem Sohn hört...), "Techno" schreibt, har har, das sagt ja alles.

Schönes Stück; über dem federnden Sound der Drumelektronik (fein dosiert & moduliert) schwebt der Klang des E-Pianos, mit leichter Hand gespielt, dazu ein wenig Atmosphäre, prima!
...ein zivilisierter Mensch...

:heilig::super::herz::kuscheln::ballon::coolguy:
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
11.980
Reaktionen
7.620
(wohl weil er es dauernd von seinem Sohn hört...),

Naa, der ist für Gossenjargon auch ned zu begeistern - und für links -grüne Betulichkeiten wie gendern schon mal garned - im Gegenteil.
Mach es wie die Sonnenuhr ... zähl die freundlich-positiven Kommentare nur. Dass der Ossi, der bayrisch tut und das Wort Chillen nicht mag (wohl weil er es dauernd von seinem Sohn hört...), "Techno" schreibt, har har, das sagt ja alles.
Ach, bist in der selben KiTa Gruppe wie mein Bua?

Ja, dann brauchst Dich ned zu wundern wenn er Dich beißt, da braucht mia dei Muttern garned daher kimmen. :rauchen:
 
  • Like
Reaktionen: Pan
D
Daina
Dabei seit
19. Jan. 2022
Beiträge
128
Reaktionen
133
Elektronische Musik ist freilich Geschmackssache, aber: Schönes Stück aus einem noch schöneren Anlass, @Tastenjunkie.

"Chill-out-Musik für den heißen August", na dann. Ein bisschen Abkühlen, Chillen, Relaxen, Entspannen, Auszeit nehmen, temporäres "der Rest der Welt kann mich mal" oder was auch immer dann und wann schadet bestimmt nie. :musik:

Achtung, Musikbezug!:

https://www.youtube.com/watch/?v=h2fsYsZFv7E
 
Zuletzt bearbeitet:
Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.382
Reaktionen
4.944
"kleine Übersicht" ????
Wie sähe eine detaillierte Übersicht aus?

Passt doch auf wenige Bildschrimseiten oder auch eine, je nach Zoom-Level.

Es gibt ja noch:

Und latürnich Wikipedia:

Aber ich finde es halt nett, dass man halt bei Ishkur's Guide so viele Soundbeispiele dabei hat, je nach Subgenre für jedes Jahr ein anderer Track. Für meine Eltern wäre das soweiso alles dasselbe. :-)

Grüße
Häretiker
 
 

Top Bottom