BWV Anh 114


hyp408
hyp408
Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
869
Reaktionen
350
Hallo, nachdem ich jetzt seit drei Monaten im Forum bin (und seit etwa 16 Monaten Klavierunterricht geniesse) und ich Anfangs mal versprochen habe, ich setze was rein, wenn es sich einigermassen anhört, möchte ich jetzt meine Ankündigung wahrmachen. Es handelt sich um das altbekannte BWV Anh. 114 Menuett. Klar - da gibts noch Ösen und Kanten und wenn mir jemand sagen kann, was noch alles verbesserungswürdig ist, werde ich das gerne annehmen. Bin mal gespannt.

Gruss

Hyp
http://www.tonstudio-mikes-garage.de/BWV Anh 114.mp3
 
S
Sookie
Dabei seit
27. Aug. 2009
Beiträge
405
Reaktionen
11
Hallo,

das Stück hab ich auch gespielt :) Aber ohne Triller.
Ich habe den Eindruck, dass Du in einigen Passagen unwillkürlich schneller wirst.

Ansonsten gefällt es mir sehr gut. Ich spiele im zweiten Teil Takt 6 und 7 eher staccatoartig "hopsend". Ich finde das passt besser zum Charakter des Stücks. Ist aber wohl eine Geschmacksfrage :)

Weiter so!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.179
Reaktionen
9.397
...auf jeden Fall ist es nach 16 Monaten klasse!!! (zumindest für so alte Knacker wie uns ;-))
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.615
Reaktionen
12.606
Ich habe den Eindruck, dass Du in einigen Passagen unwillkürlich schneller wirst.

Den habe ich auch. Und nachdem ich selber in diesem Punkt zu großer Lasterhaftigkeit neige, fällt sie mir bei anderen schon auf, wenn sie in weit geringerem Maße auftritt ;). Hör Dir Deine Aufnahme mal ganz konzentriert nur unter diesem Gesichtspunkt an. Und hör Dir dann, auch nur auf diesen Punkt konzentriert, bei Deinem Klavierspiel zu, dann kommst du schon dahinter. Mein Remedium für harte Fälle: ich laß mir von meiner Hilfstrillerin an den einschlägigen Stellen eine Kopfnuß geben. Probiers doch mal aus!

Friedrich
 
 

Top Bottom