Beethovens Werke ohne Opuszahl

  • Ersteller des Themas Demian
  • Erstellungsdatum
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.073
Reaktionen
2.707
Außer den Variationen in c-moll WoO 80 und einigen wenigen anderen kenne ich von Beethovens Werken ohne Opuszahl viel zu wenig. Nun habe ich diese Liste entdeckt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Werke_Beethovens

Welche WoO sind (insbesondere fürs Klavier) besonders empfehlenswert? Welche sind einfach zum Hören besonders reizvoll?
 
Muck

Muck

Dabei seit
28. Juli 2016
Beiträge
1.046
Reaktionen
1.611
WoO 59 :lol:

Jetzt ernsthaft, außer den c-moll Variationen finde ich, dass das Andante favori aus den Werken hervorsticht. Die Kurfürstensonaten kennt man auch noch.
Ansonsten hat Beethoven diese Werke ja nicht für überragend gehalten und deshalb keine Opuszahl vergeben. Die Stücke, die ich von der Liste kenne, finde ich alle nicht besonders reizvoll zu hören, insbesondere nicht neben den Sonaten.
 
Wiedereinsteigerin38

Wiedereinsteigerin38

Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
197
Reaktionen
156
Etwa auf Henle 5 die Leichte Sonate Nr. 36 C-Dur WoO 51, Eleonore von Breuning gewidmet, blieb unvollendet, Schluss von Ferdinand Ries:



Vielleicht für Deinen Unterricht? Gibt aber natürlich andere kleine Sonaten, die die Komponisten selbst vollendet haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.968
Reaktionen
20.592
Ich hab vor nicht allzu langer Zeit mal die Variationen WoO 46 mit einer Cellistin der Hochschule aufgeführt. Die sind nicht ganz so bekannt wie op. 66, aber nicht weniger schön.
 
 

Top Bottom