Bechstein No 33437 200cm Salonflügel zu vermitteln

G

gr4per

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
11
Reaktionen
4
Hi Leute,
ich hatte am Wochenende die Gelegenheit den Besitzer zu beraten, der den Flügel abgeben will, weil die Oma in Betreuung geht.
Der Flügel ist spielbar und klingt fantastisch.
Müsste jedoch neue Hammerfilze und Regulierung bekommen, so wie ich das sehe.
Tastatur ist original, keine Risse, leicht vergilbt.
Original Isermann Mechanik, noch die Wippenregulierung mit den zwei Schlitzschrauben.
Bei Interesse kann ich die Fotos einstellen.
Ich bin da nur reingeraten, weil ich mich letztes Jahr intensiv mit den alten Bechsteins befasst und schliesslich selbst einen gekauft habe. Sonst würde ich diesen hier direkt nehmen, aber zwei brauch ich dann doch nicht.
Leider ist es im Freundeskreis auch nicht vermittelbar, daher wollte ich es mal hier probieren, weil der Flügel sonst vermutlich einer Schule gestiftet wird, was ja schade wär. Da blutet einem das Herz wenn so ein tolles Instrument nicht täglich gespielt wird...
Ich hab den Eindruck, dass der Stimmstock irgendwann schon erneuert wurde, zumindest sind die Wirbel fest und er hält die 440Hz Stimmung gut.
Der Resonanzboden ist beim Label dunkler als drum herum, könnte also sein, dass der schonmal gereinigt/aufgearbeitet wurde. Sieht aber gut aus und sustain ist gleichmäßig soweit ich es beurteilen kann. Der Klang sehr schön obwohl die Basssaiten schon recht dunkel sind.
Ach ja, das Teil steht momentan in der Nähe von Dortmund und eine Besichtigung ließe sich arrangieren.
LG
Arne
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.827
Reaktionen
4.936
Da wären noch ein paar Angaben hilfreich:
Welche Ausführung (schwarz oder Holz), die Preisvorstellung.
In welcher Etage, sonstige Transporterschwernisse...
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.604
Reaktionen
4.293
So altes Gelump bedarf mehr Informationen. Da kannst du richtig in die Kacke greifen. Oder so.
:009:
Gauf! :017:
 
G

gr4per

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
11
Reaktionen
4
Hast Recht.
Baujahr laut Herstellertabelle 1893.
Lyra gerade mit gedrechselten Stützen. Füße ornamentiert.
Der Gussrahmen hat diese Runden Löcher.
Also der ist schwarz, ich vermute original da er nicht mehr neu aussieht.
Es ist ein Trocknungsriss an einem der Füße und das Notenpult hat eine Riss. Kein Hocker.
Korpus gut.
Steht im EG, ebenerdig. Preis ist Verhandlungssache, aber müsste für einen sehr fairen Kurs gehen.
Ich kann morgen Bilder und Klangprobe zur Verfügung stellen.
LG
Arne
 
altermann

altermann

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.604
Reaktionen
4.293
Auch Klaviere sterben. Geflügel sowieso, oder so. P. I. P.
Wir warten auf tolle Bilder.
:017:
 
Zuletzt bearbeitet:
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.464
Reaktionen
10.831
Leider ist es im Freundeskreis auch nicht vermittelbar, daher wollte ich es mal hier probieren, weil der Flügel sonst vermutlich einer Schule gestiftet wird, was ja schade wär. Da blutet einem das Herz wenn so ein tolles Instrument nicht täglich gespielt wird...
Warum wäre das schade? Das wäre doch eine sehr schöne Lösung. In einer Schule würde er darüber hinaus auch möglicherweise häufiger als bei einer Privatperson gespielt werden.
 
OE1FEU

OE1FEU

Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.252
Reaktionen
1.040
Leute, um einen Flügel vorzuführen, ist TEY echt das denkbar schlechteste. Ein paar Minuten lang Geklimpere innerhalb von 2 Oktaven ist wirklich nicht hilfreich bei der Beurteilung eines Instruments, das 7 Oktaven Tonumfang hat.
 
G

gr4per

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
11
Reaktionen
4
Warum wäre das schade? Das wäre doch eine sehr schöne Lösung. In einer Schule würde er darüber hinaus auch möglicherweise häufiger als bei einer Privatperson gespielt werden.
Im Musikunterricht vermutlich schon, soll aber in die Aula. Kann man sicher so und so sehen, aber der Eigentümer kann sich besser mit dem Gedanken anfreunden, dass es an Liebhaber geht. Ich will das gar nicht beurteilen und das ist definitiv nicht scope des Threads.
 
D

daydreamer0815

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
176
Reaktionen
16
Baujahr vor 1918, glaube ich. Wegen des Schriftzuges, in der Weimarer Republik wurde der Schriftzug vielleicht nicht mehr verwendet. Die Mechanik ist schon einmal überarbeitet worden. Sonst rückhaltlich der wenigen bisherigen Hinweise, in einem guten, der Zeit entsprechenden Zustand. Gussplattenriss und Resonanzbodenriss nicht ausgeschlossen (alter Bechsteinflügel, kommt vor bei denen, ich meine die Plattenrisse, meint mein Klavierstimmer/Klavierbauer).
Wir brauchen die Seriennummer, die Nummer die im 3. Bild, mit den Saiten, teilweise zu sehen ist.
 

Einflügler

Einflügler

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
472
Reaktionen
277
Meine Anmerkungen: Bist du sicher dass du Seriennummer und Werksnummer nicht verwechselt hast? SN steht auf Gussrahmen. Dunkler Logobereuch ist ein sicheres Anzeichen dass der Reso gespant wurde, kann aber dennoch wider Risse gegeben haben. Die Wirbel sehen recht gross aus also neu besaitet, ich erkenne leider feine Ansätze von Stimmstockrissen, der ist wohl original, Gussrahmen muss auf Risse überprüft werden, Hämmer sind sehr stark abgespielt. Ich empfehle ein Gutachten machen zu lassen.
 
G

gr4per

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
11
Reaktionen
4
Die Seriennummer war bereits im Thread-Titel. Aber hier nochmal:
 
Einflügler

Einflügler

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
472
Reaktionen
277
Der Resonanzboden wurde definitiv mal gespant, die Dämpferfilze sehen auch neu aus..
 
G

gr4per

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
11
Reaktionen
4
Laut dieser Seite ist es dann ein Modell V
https://www.courtneypianos.co.uk/piano-brands-models/c-bechstein-pianos/

@Einflügler ja, ich schätze der ist vor einigen Jahrzehnten schon mal überholt worden. Muss schon etwas her sein, weil die Saiten seitdem deutlich Patina angesetzt haben. Dämpferfilze waren zumindest noch nicht so verformt wie die Hammerfilze, aber letztere müssen ja auch mehr aushalten.
Die Regulierung ist entsprechend nicht mehr optimal, ist aber spielbar, d.h. alle Hämmer treffen die entsprechenden Saiten, die Mechanik quietscht/klackert nirgends.
 
 

Top Bottom