2 Manuale


Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Hallo zusammen!
Die Frage passt zwar nicht ganz ins Anfängerforum, oder nur insofern es sich um den "Anfängerstatus" in Sachen Musikinstrumente bezieht:

Wie muss man sich das Spielen auf einem zweimanualigen Cembalo vorstellen? Spielt dann eine Hand oben und die andere unten? Und wie unterscheiden sich die Manuale klanglich? Hab` von Kirchenorgeln übrigens auch keine Ahnung; sollte mich jemand darauf verweisen wollen ;)
Vielen Dank für eure Antworten.

Lieben Gruß, Sesam
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Du kannst grundsätzlich bei 2manualigen Cembali die Manuale verschieden gestalten, mittels Registern/Zügen.

D.h. du kannst es so einstellen (oft von Hand, manchmal aber auch - praktischer - mit Fusspedalen), dass auf dem oberen Manual zB ein Lautenzug 4Fuss eingestellt ist. Das heisst, oben hast du ein etwas weicheres (nicht so scharfes) Register, weil kleine Filzchen jede Saite etwas dämpfen. Zudem ist es eine Oktave höher, als wenn du 8Fuss registrierst.

Unten mache ich zB oft 4' und 8' rein, das klingt dann voll.

ZB Toccata e-moll BWV 914 Bach:

Den 1. Teil spiel i9ch 4'/8', den 2. Teil (das Fugato) auf meinem 2.45m langen Cembalo zB nur 4? mit Lautenzug.
Im Konzert würde ich aber darauf verzichten, weil das je nach Raum weniger hörbar ist.
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
286
Aha! Also vielen Dank für die tolle Erklärung. Ich hab`s kapiert! Und es ist gut zu wissen für solch Stücke, die ursprünglich für ein solches Instrument komponiert wurden. Da kann ich mir jetzt viel mehr drunter vorstellen. Danke nochmal!

Lieben Gruß, Sesam
 
L
LittleAmadeus
Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
59
Reaktionen
3
... und ausserdem gibt es eventuell:

16' Register (klingt eine Oktave tiefer)
Koppel: unteres Manual betätigt die Tasten des oberen Manuals mit

Mit 4' und 8' auf dem oberen und 16' und 8' auf dem unteren Manual gibts gekoppelt ein herrliches Gerappel.

Viel Spass, LA
 
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.284
Reaktionen
718
Der Standard ist bei Cembali historischer Bauweise, dass man 3 Saitenbezüge hat: 2 x 8-Fuß und 1 x 4-Fuß. Von Experimenten der 60-er mit 16-Fuß und anderen Merkwürdigkeiten ist man aus guten Gründen wieder abgekommen.

Im Normalfall hat jedes der beiden Manuale einen 8-Fuß. Der des oberen Manuals wird etwas näher am Steg angezupft, dadurch ist der Klang etwas nasaler als beim unteren 8'.

Mein Cembalo hat oben einen Lautenzug, eine Art Dämpfer, der dem Klang vor allem Obertöne nimmt.

Außerdem kann man die Manuale zusammenkoppeln, so dass unten alle 3 Register klingen.

Die Manuale lassen sich gleichzeitig wie abwechselnd gebrauchen. Bachs "Italienisches Konzert" hat originale p und f Angaben für 2 Manuale. Von Louis und Francois Couperin gibt es Stücke, die so ineinandergreifen, dass sie nur auf 2 Manualen gehen.

Grüße
Axel
 
 

Top Bottom