Yamaha P125 oder P515

F

frama81

Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin fortgeschrittener Klavierspieler und würde mir gern ein Stagepiano kaufen.

Welches zwischen dem Yamaha P125 und P515 würdet ihr empfehlen? Ist der unterschiedliche Preis berechtigt?

LG
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.666
Reaktionen
2.324
Ich kenne das P-125 nicht. Wir haben seit Jahresanfang ein P-515 in der Kirchengemeinde und sind damit sehr zufrieden. Man kann ordentlich drauf spielen, man kann es an die Anlage hängen, man kann es alleine bewegen (okay, manche schaffen das nicht, aber ich komme damit klar).
Die Frage ist halt, was Du damit machen willst. Ob es zum dauerhaften, ernsthaften Üben (von "Klassik") taugt? Ist halt ein Stagepiano.
 
F

frama81

Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für die Antwort. In erster Linie will ich damit weiter Klavierstücke üben (Pop, Klassik, Rock usw.) außerdem will ich auch im Rahmen meiner Tätigkeit bei Schulveranstaltungen auch mal ein besseres Piano für kleine Auftritte benutzen.
 
Cosmodog

Cosmodog

Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
39
Reaktionen
27
Ich habe als Klavieranfänger bisher ein Yamaha MOX8 benutzt, das die gleiche Tastatur hat, wie das P125. Ich finde die schon ganz ordentlich, zum Klavier üben okay.

Ich habe mir aber trotzdem kürzlich ein P515 gegönnt und bin begeistert davon. Es spielt sich schon klavierähnlicher im Vergleich zum Akustischen im Unterricht und reagiert besser auf die Anschlagstärke und - Geschwindigkeit.

Das ist schon ein paar Klassen höher, nicht nur vom Preis.
 
Bass-Tölpel

Bass-Tölpel

Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
84
Reaktionen
27
Die Tastatur eines P-125 ist im Vergleich zu der Tastatur (Natural wood - NWX) eines Yamaha P-515 schon mind. eine Klasse schlechter.
Vor allem ist die auch leichter im Anschlag (P-125).
Beim P-515 sind die weißen Tasten aus Holz.

Wenn du fortgeschrittener Klavierspieler bist, würde ich das P-125 nicht ernsthaft in Erwägung ziehen, dann schon eher das P-515.

Alternativ zum P-515 würde ich mir noch das Roland RD-88 und das Kawai ES-920 anschauen.

Das RD-88 ist mit 13.5kg sehr leicht für ein Stage Piano (Yamaha P-515 - 22kg) und gleichzeitig auch sehr kompakt.
Wenn du das Piano häufig schleppen musst, wäre das Roland für deine Zwecke ideal.
Ach ja, mit 1120€ ist es auch noch sehr günstig.

Die eingebauten Lautsprecher dürften denen im P-515 jedoch von der Lautstärke unterlegen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmodog

Cosmodog

Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
39
Reaktionen
27
Die eingebauten Lautsprecher dürften denen im P-515 jedoch von der Lautstärke unterlegen sein.
Nicht nur von der Lautstärke... Was hat sich Roland bei diesen Tröten gedacht? Die klingen wie ein altes Kofferradio. An einer zusätzlichen Abhöre oder Kopfhörern wirst Du beim RD88 nicht vorbei kommen. Dann relativiert sich der Preis.

Als Stagepiano ist das Roland sicher nicht schlecht, aber die eingebauten Lautsprecher hätten sie besser weg gelassen.

PS: Von Roland wäre eher das FP-60/FP-90 mit dem P515 vergleichbar, denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom