Yamaha c 110a

  • Ersteller des Themas Stümper
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    yamaha c110a
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Icj habe mir mit einem Yamaha clavinova 840 e Piano selber ein wenig Klavierspiel beigebracht. Nun hatte ich bei Unterrichtsstunden die Gelegenheit auf einem akustischen Klavier zu spielen und habe mir in den Kopf gesetzt ein mechanisches Klavier zu kaufen. Dabei bin ich auf ein leistbares Yamaha c110a gestoßen. Wird als wenig bespielt von privat verkauft. Kennt sich jemand das Instrument? Ist das gut? Ich habe bei einem Klavierhaus auch ein gebrauchtes Yamaha U1, angesehen ist aber viel teurer. Was empfehlt ihr mir?
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Das c110a wurde im Jahr 2000 vom Verkäufer in einem Klavierhaus gekauft. Was sind die Kapselschnürchen. Ich habe für Mittwoch einen Termin zum Proben ausgemacht. Dann könnte ich auf sowas achten.
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke, habe das Video erst übersehen. Dank für die schnelle Info und Bemühungen. Ich werde mir das Instrument ansehen und wenn es in Frage kommt nochmals mit einem Klavierbauer hin fahren.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Wurde das C110 nicht in China hergestellt?
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Keine Ahnung. Vermutlich wird dort alles hergestellt.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Was soll das denn kosten ?
Ist bisher das einzige Klavier von Yamaha ( neben baugleichen Eterna ER-C10 ) welches damals offiziell aus der Yamaha-Fabrik aus China importiert wurde.
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Nur 1900€ aber ich will trotzdem was gescheites.
 

K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Ich bin Yamaha-Fan und -Händler , aber das ist für dieses Modell von privat viel zu teuer, ... für ein B1 oder E110 oder P112 würde der Preis von privat passen.
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für den Hinweis. Ist ein Yamaha u 1 für 3900 eher was? Hab ich davon mehr? Ich habe ja Zeit und kann auf das richtige warten. In der Preisklasse werde ich wohl nie ein Bösendorfer bekommen aber ein Petroff wäre qualitativ und vom Klang auch besser?
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Vergiß mal die 80er und 90er Jahre Petrof u älter ...
U1 für 3.900 aus den 80er ist bestimmt besser als Petrof ...
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für den Rat. Ist aber ein Yamaha Asiate besser als ein tschen Europäer? Und 3900 ist gerade das doppelte als für c 110
 
S

Stümper

Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für die Ratschläge. Ich werde doch jetztz das U 1 b in die engere Wahl nehmen.
 
 

Top Bottom