Yamaha B3 behalten oder auf Flügel umsteigen?


DennisT2303
DennisT2303
Dabei seit
13. Dez. 2020
Beiträge
60
Reaktionen
45
Hallo zusammen,

ich habe mir ein neues Yamaha B3 gemietet zu äußerst guten Konditionen. Ich bin auch wirklich sehr zufrieden damit und der Klang gefällt mir sehr sehr gut. Nun steht in Kürze die Entscheidung bevor, ob ich das klavier übernehmen soll (Restbetrag abzüglich der Mietraten finanzieren) oder ob ich bei dem Händler einen gebrauchten Flügel bevorzugen sollte. Persönlich träume ich schon ziemlich lange davon, einen Flügel zu besitzen. Ich spiele jetzt etwas mehr als ein Jahr lang und bin mir sehr sehr sicher, ich werde nicht mehr damit aufhören. Ich habe eine große Leidenschaft dafür entwickelt und will mir nun zum Ende der Miete hin ein Klavier zulegen dass mir die nächsten 10 Jahre oder mehr jeden Tag Freude bereiten kann. Also meine Frage: Yamaha B3 behalten oder einen Flügel zulegen?

Konkrete Flügelmodelle die mich preislich ansprechen würden:

Kawai GL10 (neu)
Yamaha GA1 (gebraucht)
Yamaha C2, C3 (gebraucht)

viele Yamahas weil mir die Mechanik und der Klang immer zugesagt haben :) Aber bin Herstellerneutral ;)

Natürlich bin ich offen für alle Vorschläge und freue mich über eure Einschätzung!


Liebe Grüße
Dennis
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.622
Reaktionen
5.430
Dämpferlöffel
Dämpferlöffel
Dabei seit
1. Apr. 2020
Beiträge
174
Reaktionen
114
Die Mischung ist sehr bunt. Der C3 ist 30 cm. länger als der Kawai und die Saitenläge des GL 10 müsste in etwa der des B3 entsprechen. Ich hab den noch nicht gespielt, aber ich würde prüfen, ob/wie sehr Du dich da klanglich verbesserst. Es sei denn, die Priorität liegt nicht beim Klang, sondern bei der Bauart.

Was Du in Deinen Optionen nicht auflistest, ist eine mögliche Anrechnung Deiner Zahlungen auf ein anderes Klavier. Mir persönlich hat das U1 besser gefallen als das B3 und auch das P116 fand ich besser (um bei Yamaha zu bleiben).
 
DennisT2303
DennisT2303
Dabei seit
13. Dez. 2020
Beiträge
60
Reaktionen
45
Die Mischung ist sehr bunt. Der C3 ist 30 cm. länger als der Kawai und die Saitenläge des GL 10 müsste in etwa der des B3 entsprechen. Ich hab den noch nicht gespielt, aber ich würde prüfen, ob/wie sehr Du dich da klanglich verbesserst. Es sei denn, die Priorität liegt nicht beim Klang, sondern bei der Bauart.

Was Du in Deinen Optionen nicht auflistest, ist eine mögliche Anrechnung Deiner Zahlungen auf ein anderes Klavier. Mir persönlich hat das U1 besser gefallen als das B3 und auch das P116 fand ich besser (um bei Yamaha zu bleiben).
Danke für die Antwort. Bis jetzt weiß ich nur dass es möglich ist, die Mietraten auf das B3 anrechnen zu lassen. Wie das ist wenn ich mich dort für ein anderes Instrument entscheide, muss ich erst erfragen. Klang ist mir natürlich wichtig sonst macht es ja keinen Spaß mein B3 war nahc dem erstmaligen stimmen auch nochmal ein ganz anderes Erlebnis. ;)
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.804
Reaktionen
15.055
Du willst einen Flügel, das ist sonnenklar. Wenn dann auch noch Platz und Geld dafür da ist - mach das unbedingt, du wirst es nicht bereuen! :005:
Wenn du etwas Geduld und Zeit auch noch hast, kauf dir kein neues Instrument, sondern ein gebrauchtes. Mit Flügeln ist es (am Anfang) wie bei Autos, kaum aus dem Laden geschoben, verlieren sie an Wert. Gebrauchte haben aber den Vorteil, dass sie schon gut eingespielt sind, man also hört, wie sie sich klanglich entwickeln, und schon ihren Industriegeruch ausgedünstet haben!
Langfristig ist ein guter Marken-Flügel eine Wertanlage, die ihren Wert, bzw. den ursprünglich gezahlten Betrag, nie mehr (!) verlieren wird.
 
DennisT2303
DennisT2303
Dabei seit
13. Dez. 2020
Beiträge
60
Reaktionen
45
Du willst einen Flügel, das ist sonnenklar. Wenn dann auch noch Platz und Geld dafür da ist - mach das unbedingt, du wirst es nicht bereuen! :005:
Wenn du etwas Geduld und Zeit auch noch hast, kauf dir kein neues Instrument, sondern ein gebrauchtes. Mit Flügeln ist es (am Anfang) wie bei Autos, kaum aus dem Laden geschoben, verlieren sie an Wert. Gebrauchte haben aber den Vorteil, dass sie schon gut eingespielt sind, man also hört, wie sie sich klanglich entwickeln, und schon ihren Industriegeruch ausgedünstet haben!
Langfristig ist ein guter Marken-Flügel eine Wertanlage, die ihren Wert, bzw. den ursprünglich gezahlten Betrag, nie mehr (!) verlieren wird.
Vielen Dank für die Antwort :) Platz ist da, Geld für einen Sofortkauf gerade eher nicht aber da gibt es bestimmt gute Mietkauf Angebote von Händlern. Ein totaler Traum für mich ist ein Steinway & Sons Flügel aber dafür fehlt dann definitv das Geld :D Ich werde mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen und vielleicht finde ich einen tollen, bezahlbaren.
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
605
Reaktionen
625
Flügel, definitiv! So groß/lang wie möglich!
 
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.540
Reaktionen
1.445
Langfristig ist ein guter Marken-Flügel eine Wertanlage, die ihren Wert, bzw. den ursprünglich gezahlten Betrag, nie mehr (!) verlieren wird.

Ich wäre mit einer solchen Aussage sehr vorsichtig. Sie mag dann stimmen, wenn das Instrument in gutem Zustand ist, aber den über die Jahre hinweg zu erhalten, kostet einfach Geld, das die meisten bei einer solchen Rechnung außer acht lassen. Das Instrument will regelmäßig gestimmt werden, und je nach Nutzung ist regelmäßige Wartung notwendig, also mal Mechanik nachregulieren, Hammerköpfe abziehen, irgendwann vielleicht sogar mal ein neuer Saitenbezug. Und bloß keine Kratzer in die Oberfläche riskieren, immer auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit achten.

Ich persönlich würde einen Flügel, egal welchen, niemals als Wertanlage sehen, dafür sind die Unwägbarkeiten zu groß.
 

S
Samick SG 185
Dabei seit
23. Aug. 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Dennis,
wo kommst du her? Ich hätte einen guten gebrauchten Flügel anzubieten. Du kannst mich gern unter myslijo@gmx.de kontaktieren
 
Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.015
Reaktionen
298
Ein totaler Traum für mich ist ein Steinway & Sons Flügel aber dafür fehlt dann definitv das Geld :D Ich werde mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen und vielleicht finde ich einen tollen, bezahlbaren.

Erinnert mich gerade an mich selbst. Ich bin von einem Yamaha B3 auf einen Steinway & Sons umgestiegen. Habe das Yamaha 10 Jahre behalten und mich dann auf Flügelsuche begeben. Es wurde ein Steinway O aus 1906 mit dem ich sehr glücklich bin.
 
 

Top Bottom