Verkauf eines Flügels - nur welcher Preis grob?

  • Ersteller des Themas obodensee
  • Erstellungsdatum
O

obodensee

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo, meine Mutter kümmert sich gerade um den Privatverkauf eines Flügels. Leider wissen wir nicht in welcher Größenordnung man ihn anbieten kann.
Obwohl er ein sogenannter halber Flügel ist, hat er die Glockenform. Filze wurden vor ein paar Jahren erneuert.
Der Flügel wurde immer regelmäßig gestimmt. Er hat an manchen Stellen Lackschäden durch eine umgekippte kleine Vase bekommen. Der Kalvierstimmer hatte einen kleinen Riss im Resonanzbogen festgestellt. Dennoch klingt es unverändert gut.

Ich bitte hier mal um ein paar Meinungen, was man dafür nehmen kann, wenn man ihn zu einem guten Preis fair anbietet.

Liebe Grüße,
O.S.

edit: falls dies das falsche Unterforum für die Diskussion ist, bitte ich die Forumsmoderation freundlich das Thema zu verschieben!
 

Anhänge

LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Sieht auf den ersten Blick gar nicht mal sooo schlecht aus ^^. Allerdings kann man das so nicht sagen, dazu muss das Instrument einmal komplett geprüft werden. Musst mal im Internet schauen, oder im nächsten Klavierhaus nachfragen, wer aus deiner Umgebung davon Ahnung hat und einen fairen Preis anschlagen kann. (Manchmal wissen Klavierstimmer auch weiter)
 
O

obodensee

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4
Reaktionen
1
vielen dank für deine Meinung :)
also der Klavierstimmer hat gesagt maximal 1000€. das kann ich nicht glauben! Viel mehr glaube ich, dass er gehofft hat als möglicher Käufer darauf noch angesprochen zu werden. Vielleicht hat jemand eine meinung was als untergrenze so als anhaltspunkt gelten könnte. wie gesagt eher grob :)

vielen Dank
 
Zuletzt bearbeitet:
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Hallo,

man kann da eigentlich nichts sagen, ohne den Flügel gesehen zu haben. Du bietest einen Flügel eines sehr unbekannten Herstellers unbekannter Größe und unbekannten Alters an, das einzige, was wir wissen, ist, dass er "neue Filze" bekommen hat und Deiner Meinung nach "gut" klingt.

Folgende Informationen wären hilfreich:

- Alter
- Größe
- was genau wurde erneuert
- Klangprobe

LG

SSS
 
Jonathan

Jonathan

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
219
Reaktionen
6
Hallo obodensee,

1000 € sind tatsächlich etwas wenig. Allerdings ist diese Glockenform für einen Flügel eher unüblich und lässt sich von einem Händler schlechter verkaufen als ein Flügel mit normaler Form. Da der Klaviermensch, der das Angebot gemacht hat, einen gewinnorientierten Weiterverkauf einkalkulieren muss und der Flügel einen wertmindernden Schaden hat (Resonanzbodenriss), der vor dem Weiterverkauf behoben werden sollte, kommt dieser Preis so zu stande.
Der Flügel ist eher was für Liebhaber, versuche ihn mal bei pianomovers.de zu inserieren, für z.B. 3000 €. Wenn sich keiner meldet kannst du den Preis ja immernoch nach unten korrigieren.

Viel Glück beim Verkauf!
PS: Wenn du den Resonanzbodenriss vor dem Verkauf reparieren lässt ist der Flügel auf jeden Fall mehr wert als mit dem Schaden.
 
O

obodensee

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo SingSangSung vielen Dank für deine Antwort!

Der Hersteller ist Spaethe (wurde von Steinway aufgekauft - nicht sicher), Alter ca. 70 und 100 Jahre (leider nicht genau bekannt), Höhe: 1,02m, Breite: 150, Tiefe 160, Saiten und Filze über die Jahre regelmäßig ersetzt. Klanglich kann ich mich nur auf Fachleute berufen die diese art Flügel als "Klangwunder" bezeichnen.

Vielleicht kennt ja jemand das Modell und kann etwas dazu sagen :)

LG
O.S.
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Saiten und Filze regelmäßig ersetzt ... Du weißt offenbar nicht so ganz genau, was gemacht wurde.

Ich würde auch sagen, probiere es für 3000 €, wenn er wirklich so gut klingt, bekommst Du ihn vielleicht los für den Preis.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Auch wenns enttäuschen mag: Unbekannter Hersteller, Flügel 70-100 jahre alt, Lackschäden, Reso-Riss. Da würde ich es ähnlich wie Jonathan sehen - probiers an Privat mit 2.900,-
Viel mehr dürfte nicht drin sein...
 
Jonathan

Jonathan

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
219
Reaktionen
6
Klanglich kann ich mich nur auf Fachleute berufen die diese art Flügel als "Klangwunder" bezeichnen.
Ich weiß nicht was das für "Fachleute" sind, aber durch die Glockenform fehlt ein beträchtlicher Teil an Resonanzbodenfläche. Von dieser ist aber das Klangvolumen abhängig...

Klangwunder vielleicht deshalb, weil es ein Wunder ist, dass der Flügel überhaupt nach was klingt... ;-)
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ich denke Jonathan und ich sind uns einig, dass keiner von uns rund 3.000,- zahlen würde - aber einen Versuch darf der TE doch starten? Hier war nicht der FAIRE Preis gefragt. Den sehn wir wohl alle DEUTLICH niedriger.
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Warum sollte man nicht versuchen, den höchstmöglichen Preis zu erziehlen? Dass das Instrument keine 3000,- mehr Wert ist, sollte vielen klar sein. Dennoch: einen Versuch ist es wert. Mit etwas Ausbesserungsarbeit gewinnt man viel.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
...und es ist - das muss man halt auch sehen - kein normaler Flügel, sondern ein echter Exot. Da mag es Leute geben, die halt partout so ein Glockenteil haben wollen...
 
LankaDivore

LankaDivore

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.091
Reaktionen
787
Der Preis sollte auch einigemaßen fair sein. Wer für solch ein Instrument 3000,- bezahlen möchte....bitte schön, der möge das gern tun. Solange du keinen Preis von 30.000,- anschlägst, behauptest das Instrument wäre neu, kaum bespielt und in tadellosem Zuständ (was dir ein Kenner eh nicht abnehmen würde) ist der Preis fair, wenn der Käufer ihn zahlen möchte.

Fakt ist, du wirst für das Ding vermutlich keine 3000€ bekommen. Wenn doch:. freu dich. Evtl findet sich ein Liebhaber, der UNBEDINGT solch ein Glockenteil "braucht"
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Wenn "Filze" ausgetauscht wurden - also die Hammerköpfe? - und Saiten, und wenn das sehr gut gemacht worden ist und wenn der Flügel nun tatsächlich gut klingt, dann kann er auch mehr wert sein als 3000.

Nur wissen wir halt nicht, wie sorgfältig die Arbeiten ausgeführt worden sind und was sonst noch gemacht wurde (Regulation? Intonation?) und wie das Teil nun wirklich klingt.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
...und es ist - das muss man halt auch sehen - kein normaler Flügel, sondern ein echter Exot. Da mag es Leute geben, die halt partout so ein Glockenteil haben wollen...
von wegen Exot !!!!! oh Fishi!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! was für ein Flaschen haste gesoffen.
Ich haben so einen Exot, einen Blüthner Konzert-Glockenflügel 1856 auf welchem Brahms sein erstes Klavierkonzert uraufgeführt hatte. Was meinste was mir da schon geboten wurde? ein exotischer Preis! :puh::lol::lol::lol:
 
 

Top Bottom