Verkauf: Berdux&Lechleiter Klavier (Geradsaiter) BJ 1872, komplett restauriert

B
baab
Dabei seit
16. Sep. 2022
Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

wir verkaufen ein historisches Klavier (Oberdämpfer / Geradsaiter) der Marke Berdux & Lechleiter, Seriennummer 123, Baujahr 1872.

Es handelt sich - anders, als bei diesen Jahrgängen meist üblich - um ein 2010 vom Klavierbauer (Köhler, Göttingen) für € 5440 komplett restauriertes Instrument (Mechanik, Hammerköpfe, Neubesaitung, Elfenbeintasten, alles originalgetreue Materialien). Risse im Resonanzboden oder sonstige Mängel sind nicht vorhanden. Die Rechnung über die Restaurierung liegt noch vor, Stimmung wurde regelmäßig durchgeführt.

Klar, wer ein Instrument sucht, das einen Klang hat, der heutigen Industrieklavieren entspricht, wird damit nicht glücklich. Wer sich für historische Instrumente mit Originalklang interessiert wahrscheinlich schon eher. Die Stimmung liegt bei 435 Hz.

Tierfreier Nichtraucherhaushalt

Wegen eines Umzugs müssen wir uns leider von dem guten Stück trennen - ich habe immer gerne auf ihm gespielt.

Probespielen ist nach Absprache gerne möglich. Standort: Raum Münster. VB € 2800.
 

Anhänge

  • 20220916_115543-2.jpg
    20220916_115543-2.jpg
    464,2 KB · Aufrufe: 51
  • 20220916_133116-3.jpg
    20220916_133116-3.jpg
    367 KB · Aufrufe: 41
  • 20220916_134123-4.jpg
    20220916_134123-4.jpg
    301,9 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:
B
baab
Dabei seit
16. Sep. 2022
Beiträge
4
Reaktionen
1
Habe eben die Mechanik und die Gussplatte ergänzt. An die Rückseite käme ich leider im Moment nur mit massiver Manpower ran, die mir gerade nicht zur Verfügung steht...
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.942
Reaktionen
23.884
Sind die Streben genietet?
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.193
Reaktionen
961
Ich glaube daß sich @baab gerade Hoffnung macht daß bei Euren Fragen ernsthaftes Kauf-Interesse besteht.
 
B
baab
Dabei seit
16. Sep. 2022
Beiträge
4
Reaktionen
1
Ich glaube daß sich @baab gerade Hoffnung macht daß bei Euren Fragen ernsthaftes Kauf-Interesse besteht.
Nein, das jetzt nicht unbedingt. Aber ein bisschen fasziniert von der Kennerdiskussion hier bin ich trotzdem...
Ich will eigentlich nur, dass das Ding in gute Hände kommt, weil es a) speziell, aber kein Schrott ist und b) der reguläre Klaviermarkt dafür eigentlich keine Verwendung hat. Über alles Weitere kann man reden...
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
12.231
Reaktionen
7.716
Nein, das jetzt nicht unbedingt. Aber ein bisschen fasziniert von der Kennerdiskussion hier bin ich trotzdem...
Ich will eigentlich nur, dass das Ding in gute Hände kommt, weil es a) speziell, aber kein Schrott ist und b) der reguläre Klaviermarkt dafür eigentlich keine Verwendung hat. Über alles Weitere kann man reden...
Es ist in der Tat schwierig geradsaitige Oberdämpfer loszuwerden, selbst wenn sie überholt sind.

Ich persönlich mag ja diese alten Dinger, die haben halt noch so ihren ganz eigenen Klang.

Irgendwo wird es sicherlich auch einen Interessenten geben - die Frage ist nur WO?

Hier solltest Du wirklich "mehrgleisig fahren" und ALLE verfügbaren Verkaufsanzeigen schalten, also auch bei Ebay, auf weiteren Musikerportalen usw.

Abgesehen von der Geduld, welche Du aufbringen mußt, fürchte ich, daß Du den gewünschten Preis nicht erzielen wirst, selbst bei historischen Instrumenten vor 1850 ist das ned so leicht.

Hat euch denn der damalige Kollege nicht beraten, daß eine Überholung eines solchen Instrumentes unwirtschaftlich ist und nur auf Grund eines idellen Wertes überholt werden sollte?

Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück.
 
B
baab
Dabei seit
16. Sep. 2022
Beiträge
4
Reaktionen
1
Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück.
Danke Dir!

Ja, der Kollege hatte uns 2010 entsprechend beraten - und ja, das Klavier hatte einen ideellen Wert, verbunden mit einer persönlichen Geschichte, also war uns das in dem Moment egal.

Ich mag das Klavier wirklich gern, wir haben auch einen restaurierten Flügel aus den 1920ern (Koch&Korselt), und gerade für Romantik, aber auch für Bach gehe ich gerne an den Oberdämpfer. Der ist klanglich so ganz anders... und er verzeiht einem mehr.

Mal schauen, was sich ergibt. Da, wo er jetzt steht, kann er auf jeden Fall auch noch ein paar Wochen bleiben.
 
Henry
Henry
ehemals Alb/Styx
Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
12.231
Reaktionen
7.716
Ja dann sehe ich ein unregelmäßiges viereckickes Etwas, das mich mehr an einen Nieten- als an einen Schraubenkopf erinnert.

Des ist ne Vierkantschraube, hast öfter mal bei alten Instrumenten.

Werden aber schon lange nimmer verwendet - wenn die kaputt geht, kriegst die nimmer und mußt die duch ne Sexkannschraube ersetzen.
 

 

Top Bottom