Toccata es-moll von Khatchaturjan

  • Ersteller des Themas Jeune homme
  • Erstellungsdatum
Jeune homme

Jeune homme

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
1
Hallo klavierspielende Gemeinde,

letzte Woche hat mir meine Lehrerin vorgeschlagen, die Toccata von Khatchaturjan zu spielen. Schon bei dem Wort Toccata bin ich leicht zusammen gezuckt, weil ich diese Gattung mit schnellen Passagen, Akkordballungen assoziiere. Meine Lehrerin meinte, das Stück könnte hilfreich sein, neue Techniken zu erlernen. Die Noten habe ich noch nicht, habe mir allerdings mit Begeisterung diverse Aufnahmen auf Youtube angesehen und angehört. das Stück interessiert mich und ich hätte bestimmt Spaß daran. Nur bin ich am Überlegen, ob ich dieser Herausforderung gewachsen bin. Es hört sich recht virtuos an. Ist es das auch ? Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Werk und möchte mir vielleicht einige Tipps geben ?
Etwas Vergleichbares habe ich bislang noch nicht gespielt. Das "modernste" Klavierstück, das ich bislang in Angriff genommen habe, war Debussy: Doctor gradus at parnassum. Ansonsten Schostakowitsch: 5 Stücke für 2 Violinen und Klavier.

Bin gespannt auf Eure Antworten.
 
Jeune homme

Jeune homme

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
1
Schade, dass niemand etwas dazu sagen kann...
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.123
Reaktionen
5.816
Hallo,

zu dem Stück kann ich wirklich nichts beitragen, meine mich aber zu erinnern, dass es schon oft im Forum besprochen und auch eingespielt wurde. Mr. SuFu hilft!

Klavirus
 
netti

netti

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
421
Reaktionen
8
Hallo Junger Mann.
Die Toccata sieht im Notenbild furchtbar aus aber es ist halb so wild. Die Griffe liegen gut in der Hand und alles ist relativ gut spielbar weil sich die Griffe wiederholen. Der lyrische Mittelteil machte mir die größten Probleme, aber wenn er mal sitzt, dann ist er ja wunderbar.

Das Stück macht großen Spaß zu spielen und man kann ne Menge ausprobieren (laut, zu laut, schnell, zu hart, zu weich... ) alles drin.

Nur ran an den Speck, es lohnt sich!
 
Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.144
Reaktionen
684
Toccata

Hallo,

ich will mich ja nicht aufdrängen, aber ich hatte vor langer Zeit eine Kassette (!) erstellt für meine damaligen Klavierschüler mit Hörbeispielen aus dieser Toccata.

Diese Aufnahmen findest Du unter

https://www.clavio.de/forum/einspie...glieder/5384-aram-chatschaturjan-toccata.html

Sie müssen eben runtergeladen werden, aber ich bilde mir ein, das ist eine Hilfe beim Lernen dieses lohnenden Stücks.

Viel Erfolg

Walter
 
Jeune homme

Jeune homme

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
86
Reaktionen
1
Hallo Walter,

vielen Dank für den Tipp, ich habe mir auf Youtube schon diverse Einspielungen angehört. Der Nachteil dabei ist häufig dann die Voreingenommenheit, die Musik erklingt dann im inneren Ohr so, wie man sie zuerst wahrgenommen hat. Deshalb höre ich mir nun keine weitere Einspielung mehr an, sondern versuche, mir das Werk ohne "akustische" Hilfe zu erarbeiten.

Lieben Gruß aus dem Norden,

Herbert.
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.144
Reaktionen
2.540
Ich hänge mich mal in diesen Uralt-Thread.

Ich habe die Toccata von Chatschaturjan heute beim gemeinsamen Schüler-Konzert gehört und es hat mich mit offenem Mund da sitzen lassen. Ich kannte vorher weder Stück noch Komponist und war sowohl von der Komposition als auch vom Vortrag einfach nur fasziniert.

Eine neben mir sitzende KL meinte, das Stück wäre gar nicht so schwer, da es gut in der Hand läge (was @netti ja auch schon angemerkt hat). Ich mag es irgendwie gar nicht glauben. Für mich klang das nach virtuoser Literatur. Andererseits: Wie kann es dann eine Amateurin bei so einer kleinen, intimen Veranstaltung so - für mich - faszinierend und fehlerfrei hinkriegen. Ich habe allerdings versäumt zu fragen, wie lange sie schon spielt.

Um nun zu meiner Frage zu kommen: Wie schwer ist das Stück tatsächlich? Ist das evtl. von einem spät eingestiegenen Hobby-Pianisten mit begrenzter Übezeit irgendwann (und sei es in 10 Jahren oder später) zu schaffen oder kann ich es auf die Liste der Stücke setzen, die ich zwar toll finde, aber in diesem Leben lieber nicht in Angriff nehmen sollte (was für mich ok wäre)?
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.354
Reaktionen
19.296
Die Toccata ist wirklich ziemlich einfach. Das größte Problem für Amateure ist wahrscheinlich der Vorzeichen-Wald, durch den man sich kämpfen muss.
 
DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.144
Reaktionen
2.540
Das größte Problem für Amateure ist wahrscheinlich der Vorzeichen-Wald, durch den man sich kämpfen muss.
Damit kann ich leben.

Ich werde also vielleicht tatsächlich mal meinen KL in der nächsten Stunde darum bitten, mich in den nächsten Jahre auf diese Toccata vorzubereiten und hoffen, dass er nich vom Stuhl fällt ... meine Frau wird mich dafür hassen. :D Aber ich muss es ihr ja jetzt noch nicht verraten.
 
A

Alter Tastendrücker

Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.161
Reaktionen
2.425
Empfehlung:
Violinkonzert und Klavierkonzert anhören!!
 

DonMias

DonMias

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.144
Reaktionen
2.540
Wobei ich die die Bühnen-Effekte störend und unpassend finde. Aber ich muss ja nicht hinsehen.
 
 

Top Bottom