Suche rat für Geschenk

H

Helpl3ss

Dabei seit
2. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
MoinMoin!
Also zuerstmal vorweg: ich habe leider absolut keine Ahnung vom Thema Klavier also verzeiht mir bitte, sollte ich mich ein wenig naiv oder doof anstelle.

Also kommen wir zu meinem Problem: ich spiele mit dem Gedanken meines Freundin ein E-Piano/Digitalpiano zu Weihnachten zu schenken allerdings stehe ich vor ein paar Hindernissen: Ich habe keine Ahnung worauf ich achten muss!
Zuersteinmal die Fakten: Das Gerät darf nicht zu groß sein! Also es reicht wenn ich nur ein Keyboard finde, das man zur Not auf dem Schreibtisch stellen und, wenn nicht gebraucht, nach hinten schieben kann!
Es sollte über Kopfhörer benutzbar sein (Oder sind das alle??)
Es muss jetzt kein super high-end Profigerät sein aber auch nichts was man kleinen Kindern zum "draufrumklimpern" gibt!
Und das ganze wenns geht für um bei rum 250€
Sind meine "Bedingungen"(vor allem mit Blick auf den Preis) realistisch umsetzbar oder gehe ich zu blauäugig an das Thema ran?

Eine kurze Amazonsuche hat schnell zu dem geführt... Ist das für die Katz oder kann man damit auch Spaß am spielen haben?

Liebe Grüße!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.905
Reaktionen
20.969
Bei Deinem Budget wirst Du nichts Gescheites finden. Ob Deine Freundin an so einem Teil Spaß haben wird, kannst Du am besten einschätzen. Wirkliches Klavierspielen macht daran garantiert keinen Spaß.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Wenn es um Klavierspiel (und nicht Keyboard!!!) geht - ist die allerallerallerunterste Klasse (noch kein Genuss!) ungefähr bei NP 700,- angesiedelt. Wenn es um Keyboard geht - schau besser in ein Keyboardforum. Sorry.

PS. Und ohne wackelfreien Ständer (nicht X-Form, sondern mit vier Beinen) geht auch bei Keyboard gar nix. Schreibtisch funzt nicht wg. falscher Höhe.
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.778
Es muss jetzt kein super high-end Profigerät sein aber auch nichts was man kleinen Kindern zum "draufrumklimpern" gibt!
Und das ganze wenns geht für um bei rum 250€
Sind meine "Bedingungen"(vor allem mit Blick auf den Preis) realistisch umsetzbar oder gehe ich zu blauäugig an das Thema ran?

Für den Preis ist es vollkommen unrealistisch, ein Instrument zu erwerben, dass auch nur im Entferntesten ein "richtiges" ersetzen könnte. Das von Dir verlinkte "Gerät" wäre vielleicht was, von dem ein Kindergartenkind profitieren könnte, einige Erstversuche auf Tasten zu machen, Notenlernen oder so was. Als Kind hätte ich mich sicher darüber gefreut - und mir wahrscheinlich nach ein, zwei Monaten was Richtiges gewünscht.

Bei Deiner Preiskalkulation solltest Du, wie Fisherman schon schrieb, einen gescheiten Untersatz einkalkulieren und ein Sustainpedal (bei den etwas höherwertigen Instrumenten ist das dabei). Und wenn es keine 88 Tasten hat ist es ... sorry ... etwas pofig.

Tut mir leid, dass Du hier nichts Ermutigenderes zu lesen bekommst. Vielleicht schreibst Du einfach mal, warum Du glaubst, dass Deine Freundin sich über so ein Geschenk freuen könnte - dann fällt hier vielleicht noch jemandem etwas ein.
 
H

Helpl3ss

Dabei seit
2. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
OK danke für die echt fixen Antworten!
Das Ganze ist halt für mich totales Neuland von daher fällt es mir leider schwer genaue Angaben zu machen :/
Es soll eine Überraschung zu Weihnachten sein von daher kann ich leider keine genauen Wünsche geben...
Sie kann sonst nur in ihrem Elternhaus spielen (ich kann leider nicht genau sagen an was ganau...es ist auf jeden Fall digital aber mit Holz verkleidet)
Sie spielt auch keine klassischen Klavierstücke sondern viel selbst geschriebenes ( allerdings schon mit System und Hintergedanken und nicht einfach alle 10 Finger auf irgendwelche Tasten hauen)

Wie sieht es denn auf dem Gebrauchtmarkt aus? Hab ich da Chancen oder würdet ihr mir von gebrauchten abraten?

Und eine ganz elementare Frage: wo genau liegt der Qualitätsunterschied bei Keyboards/ Digitalpianos/E-Pianos?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Wie sieht es denn auf dem Gebrauchtmarkt aus? Hab ich da Chancen oder würdet ihr mir von gebrauchten abraten?

Und eine ganz elementare Frage: wo genau liegt der Qualitätsunterschied bei Keyboards/ Digitalpianos/E-Pianos?
ad1) mit dem Budget wirds gebraucht eng. Außerdem sind Digis "digital" - würdest Du guten Gewissens z.B. einen 6 Jahre Computer kaufen?
ad2) Keyboard hat wirklich NICHTS mit Klavier zu tun, auch wenn es da Klaviersounds gibt. Digitalpianos simulieren Klaviere, meist nur unzulänglich - ab ca. 1.500 aufwärts wird es besser. E-Pianos sind wiederum eigene Instrumente (z.B. Fender Rhodes), oft werden Digis fälschlicherweise als E-Pianos bezeichnet. Die Unterscheidung der drei Kategorien hat erst mal gar nix mit Qualität zu tun.

Denk' mal drüber nach: Du wünschst Dir ein Auto oder ein Motorrad. Und Deine Freundin will Dir netterweise eine Überraschung machen und kauft Dir
ein gebrauchtes Mofa oder ein Baumarkt-Fahrrad... Nee, das wird echt nix.

Aber vielleicht spielt sie zuhause auf einer Uralt-Heimorgel? Dann wär sogar das NP-11 eine Verbesserung. Check doch mal, auf was sie zuhause spielt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

Helpl3ss

Dabei seit
2. Sep. 2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Joa OK wies aussieht war ich dann doch ein wenig naiv mit der Idee...

Dennoch ein großes Danke für eure Mühen! ;)
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.746
Reaktionen
6.868
ganz elementare Frage: wo genau liegt der Qualitätsunterschied bei Keyboards/ Digitalpianos/E-Pianos?
Der Qualitätsunterschied wird an drei Punkten deutlich: Erstens an der Kasse und zweitens beim Einschalten, beim Klang und drittens beim Handling. Das zweite und dritte hängt in der Regel in gerader Linie vom ersten ab. Die 250-Euro-Teile kannst Du ausnahmslos alle samt und sonders vergessen. Sie sind Elektroschrott.

Ehe jemand lange Romane schreiben muss, hier der Verweis auf Wiki:
Keyboard
Elektronisches Piano
Das einzige, was diese Instrumente gemeinsam haben, sind schwarze und weiße Tasten. Dann wird das Thema etwas komplizierter, als Du es Dir vielleicht zunächst vorgestellt hast. Und das Teil muss zu Deiner Freundin passen. Das widerum hängt davon ab, was sie spielt, wie gut sie spielt, was sie sich musikalisch vorstellt u.s.w., u.s.w. Ein Musikinstrument von der Stange passt nicht zu jedem und macht ihr sicher keine Freude.

Ich würde mir etwas anderes zu Weihnachten einfallen lassen und auf jeden Fall das Keyboard mit ihr gemeinsam kaufen gehen, zu Ostern.

CW
 
Boogieoma

Boogieoma

Dabei seit
4. Mai 2013
Beiträge
1.119
Reaktionen
2.267
Also ich habe ein gutes gebrauchtes E-Piano für mich gefunden. Habe auch eine Weile gesucht und dann bei ebay-Kleinanzeigen mein Yamaha YPP 55 mit Ständer und Abdeckung für 90 € gekauft.
Du solltest darauf achten Keyboards haben meist nur 61 Tasten, die sind für viele Stücke nicht ausreichend. Die großen E-Pianos haben 88 Tasten. Mein Ypp 55 hat 73 Tasten und ist mit 15 Kilo noch so, dass man ein gut transportieren kann (ich benutze meins um nachts zu spielen und wenn ich mit dem Auto in Urlaub fahre) natürlich ist der Anschlag und der Klang nicht so wie bei einem richtigen Klavier aber doch deutlich besser als bei einem Keyboard.
Noch ein Tipp: Bei Music Gear gibt es eine Seite zum Gebrauchtpreisevergleich. Da siehst Du was das Gerät neu gekostet hat und wie viel der Durchschnittsgebrauchtpreis ist.
Viel Glück bei der Suche
Boogieoma
 
Nessie

Nessie

Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo Help

Aufgrund Deiner Infos gehe ich davon aus, dass Deine Freundin als Kind/Jugendliche einige (?) Jahre Klavierunterricht hatte (daher das Instrument bei den Eltern). Weiter vermute ich, dass sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Unterricht mehr nimmt (sonst wäre ein Instrument in Reichweite).

Wie wäre es denn, wenn Du ihr statt des Instruments einige Klavierstunden bei einem privaten Lehrer schenkst? Zum Üben muss sie halt dann zu ihren Eltern nach Hause, oder ihr klappert mal die Musikläden in der Umgebung ab :D

Vielleicht können wir Deine Freundin dann schon bald hier auf Clavio begrüssen ;)
Es gibt hier viele Wiedereinsteiger/innen!

Lg, Nessie
 
thomas 1966

thomas 1966

Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
2.138
Reaktionen
2.166
Hallo Helpl3ss!
Herzlich willkommen im Forum.

Es könnte schon Sinn machen, ihr um 250,- Euro irgendein elektronisches Tasteninstrument zu kaufen. Wenn ihre erste Reaktion die Frage ist, ob man das Ding umtauschen kann - z. B. auf Schuhe, dann weißt Du, dass sie ehrlich mit Dir umgeht.

Gruß
Thomas
 
 

Top Bottom