Stimmt es, dass Yamaha die Garantie beschränkt...

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Shiraa, 27. März 2007.

  1. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Hallo,

    der Klavier-Händler meines Vertrauens hat gesagt, ich solle das Yamaha-Klavier bei ihm kaufen, weil ein Händler, der irgendwo in Deutschland sitzt, die Garantiebestimmungen von Yamaha nicht erfüllen könnte...

    Ich hätte ja nun 5 Jahre Garantie auf das Instrument und die würde nur dann aufrecht erhalten, wenn ein von Yamaha autorisierter Klavierbauer das Instrument stimmt - also er. Ein "fremder" Klavierbauer könnte das nicht machen, da seine Stimmung nicht anerkannt würde...

    Ein anderer Händler behauptete das Gegenteil. Mir erscheint die Begründung sehr merkwürdig.

    Was meint ihr? Die Yamaha-Website gab irgendwie nichts her...

    Vielen Dank,

    Shi
     
  2. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    HI,

    kann zwar auch keinen konkrete Antwort geben, da ich mich eigentlich nicht auskenne, aber: Als ich mein Klavier gekauft habe (W. Hoffmann), habe ich auch fünf Jahre Garantie bekommen. Aber ich glaube, dass das auch nur der Fall ist, wenn ich es jedes Jahr eben von dem Händler, bei dem ich es gekauft habe, stimmen lasse. Ich glaube, dass ist gar nicht markenabhängig.
    Ich denke einfach, dass der HÄndler auch die Sicherheit haben möchte, dass du bei ihm stimmst. Denn wenn bei einem anderem Stimmer was schief gelaufen ist (was ja eigentl. unwahrscheinlich ist), möchte er ja bestimmt nicht die Garantie dafür übernehmen.
    Sorry, dass ich nicht wirklich helfen konnte. Weiß halt nur, dass es bei mir auch so ist.

    Liebe Grüße

    Siri
     
  3. scarecrow99
    Offline

    scarecrow99

    Beiträge:
    9
    yamaha Garantie

    Bin auch Yamaha-Händler, was der Kollege sagt, ist Unsinn. Die Garantie muss auf jeden Fall der Händler erfüllen bzw. über den Händler abgewickelt werden, das hat nichts mit Yamaha zu tun.
    Eine Stimmung sollte ein ausgebildeter Klavierbauer durchführen, kein Klavierstimmer!!!!!!!
    Die Berufsbezeichnung Klavierstimmer ist nicht geschützt, so kann sich jeder ohne Ausbildung nennen. Ein Klavierbauer sieht auch technisch nach dem rechten und sorgt für entsprechende Empfehlungen bei schlechtem Klima usw., deswegen Klavierbauer. Ob der nun ein Yamaha-handelnder Klavierbauer oder nicht ist, das ist egal, dann die Ausbildung und damit das Know-How ist das gleiche. Der Kollege wollte sicher nur Krampfhaft Argumente finden, warum Sie bei Ihm und nicht bei jemandem anders kaufen sollten.

    Wir verkaufen auch Klaviere Deutschlandweit, wenn ein Kunde mal ein Problem mit einem Instrument haben sollte, dann schicken wir entweder einen lokalen Klavierbauer hin oder der Kunde hat ggf. schon einen Klavierbauer seines Vertrauens vor Ort, wir übernehmen dann dessen Rechnung. Allerdings treten extrem selten Garantiefälle auf, wenn ein Klavier vor der Auslieferung gründlich gewartet wurde. Und dann regelmäßig (mindestens 1 x im Jahr) gestimmt wird.

    [Werbung gelöscht - Admin]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. März 2007
  4. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Danke! Es kam mir auch sehr fadenscheinig vor... es ist schon traurig, dass einige Leute die Kunden für dumm verkaufen wollen. Der betreffende Händler war ja auch schon "not amused", dass ich überhaupt deutschlandweit Angebote eingeholt hatte. Wahrscheinlich dachte er, ich würde mir einbilden, er sei ein Monopol.

    Dank der Hilfe der "Pianistin" (danke nochmal) habe ich jetzt aber einen sehr günstigen und hilfsbereiten Händler gefunden.
     
  5. Pianist
    Offline

    Pianist

    Beiträge:
    8
    "Dank der Hilfe der "Pianistin" (danke nochmal) habe ich jetzt aber einen sehr günstigen und hilfsbereiten Händler gefunden."

    Unter dem Nick "Pianistin" verbirgt sich der dein "hilfsbereiter Händler" aus Landshut, die Hilfe war also nicht ganz uneigennützig.
     
  6. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Tja, mit sowas muss man wohl rechnen. Wie auch immer. Da bei einem Klavierkauf Kundenbindungsmanagement nicht unbedingt eine Rolle spielt, kann und muss man davon ausgehen, dass der Kunde bei homogenen Produkten seine Wahl aufgrund des Preises trifft... Dies Auzunutzen dieser Tatsache und die Nutzung vorhandener Ressourcen sind aus meiner Sicht kein Problem, solange beide Seiten davon profitieren :cool: Ich habe schließlich auch eine Menge Händler bemüht und habe um Angebote gebeten, die ich dann nicht in Anspruch nahm...
     
  7. chief
    Offline

    chief Guest

    Hallo scarerow 99,
    Kannste mir mal eine einfache Frage beantworten.

    Warum darf ein Klavier nur von einem gelernten Klavierbauer gestimmt werden, und von keinem Klavierstimmer!!!!!

    Aber bitte so, das das auch ein nicht Außenborder Fachmann versteht.

    Gruß Chief
     
  8. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    16.774
    Wer lesen kann ;) :
     
  9. chief
    Offline

    chief Guest

    Danke Peter für die Information.

    Ich habe zwar Probleme mit der Rechschreibung (manchmal), aber Lesen kann ich ganz gut brauche aber eine Brille.

    Ich verstehe deine Argumentation nicht, ist nur ein gelernter Klavierbauer in der Lage,technisch nach dem Rechten zu sehen und Empfehlungen beim schlechten Klima zu geben.
    Was ist eigentlich schlechtes Klima? Hitze, Kälte, Regen, Wind?

    Es gibt doch Leute die ein Hobby haben, der eine repariert Autos, andere renovieren Wohnungen und Häuser usw.
    Dann gibt es auch welche die Stimmen und reparieren Klaviere.

    Dürfen die das denn?


    Gruß Chief
     
  10. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Aber unter denen wird der Anteil an schwarzen Schafen weitaus höher sein als unter denen mit der gesetzlich geschützten Berufsbezeichnung "Klavierbauer". Davor sollte man als Laie einfach besser geschützen sein. Das ist so ähnlich wie früher mit den "Psychologen".
     
  11. Sunny
    Offline

    Sunny

    Beiträge:
    319
    Hier geht es darum, ob bei einem Garantiefall Yamaha (oder jede andere Firma) haftet. Und das ist der Fall, solange das Instrument von einem Klavierbauer jährlich Gestimmt wurde.
     
  12. chief
    Offline

    chief Guest

    Danke Sunny,
    jetzt hast du mich total verwirrt.
    Stimmen ist jetzt nicht mehr das Problem, oder nur einmal jährlich, sondern es wird ein Garantiefall.
    Wie ist denn das Klima, morgen haben sie schlechtes Wetter angesagt.
    Soll ich schon mal meinen Regenschirm herauskramen.
    Ein bisschen Humor sei doch wohl gestattet oder?

    Gruß Chief
     
  13. Sunny
    Offline

    Sunny

    Beiträge:
    319
    Das war die Frage oder?
    Und die Antwort darauf habe ich gegeben.
    Wenn das Instrument von einem Klavierstimmer gewartet wird, bekommst Du auch keine Garantie von Yamaha oder jeder anderen Marke. Wieso? Weil ein Klavierbauer eine Ausbildung mit Gesellenbrief hat, er also auch qualifiziert ist, Arbeiten an einem Instrument durchzuführen.

    Hat GAR NICHTS damit zu tun, das es auch Leute mit dem Hobby Klavier gibt, die alle Arbeiten selbst genauso gut machen können. Aber wie soll das Yamaha oder sonst wer denn Nachprüfen?

    Ach ja.
    Humor ist IMMER Gestattet. Nur die Definition von Humor bleibt wohl auch weiterhin jedem selbst überlassen!
     
  14. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Ich weiß, was jetzt kommt:
     
  15. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Ja, jetzt bin ich wieder da...

    es ist also so, dass für ein Klavier eine Art Scheckheft besteht, welches die Garantieaufrechterhaltung gewährleistet?
     
  16. chief
    Offline

    chief Guest

    Hallo Shiraa,
    Es tut mir leid das das Thema so abgeglitten ist, du wolltest doch nur ein Klavier kaufen.
    Hier treffen aber zwei Welten aufeinander.
    Wenn ich dir trotzdem irgendwie helfen kann stehe ich dir zur Verfügung.

    Gruß Chief
     
  17. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Das passt schon. Es ist ja ein Forum... dient halt auch der Unterhaltung :-)

    Ein Leipziger Klavierfachgeschäft-Mitarbeiter hatte mich nur mit seiner Aussage. verunsichert. Offenbar war es wohl reine Verzweiflung, denn er rief bei einigen Fachgeschäften an und beschwerte sich über deren Preisbildung und die Frechheit, mir einen so günstigen Preis anzubieten... Sehr merkwürdig...
     
  18. chief
    Offline

    chief Guest

    Danke Shiraa

    " Trau keinem, der dir ein Klavier verkaufen will"!

    Gruß Chief
     
  19. Shiraa
    Offline

    Shiraa

    Beiträge:
    54
    Ich würde es etwas schärfer formulieren:
    "Traue keinem" Das spart auch Anschläge...beim Schreiben. ;)
     
  20. chief
    Offline

    chief Guest

    Hallo Sunny,
    Haste schon mal was vom Ami Land gehört?
    Da gibt es keine "Gesellenbriefe" und die bauen verdammt gute Klaviere

    Steinway & Sons und so.

    Gruß Chief