Spiral-/Ringbuchbindung selber einziehen?

  • Ersteller des Themas antje2410
  • Erstellungsdatum


antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
1.712
Reaktionen
2.266
Hallo!

Steht ja schon im Titel: Ich suche ein gutes Gerät, mit dem ich in umfangreichere Notenhefte eine Bindung einziehen kann.
Leider gibt es die Druckerei vor Ort, die das immer gut und professionell gemacht hat, nicht mehr.
Ich habe natürlich schon geschaut, ob es die betreffenden Noten als Ringbuch gäbe.

Könnt Ihr mir weiterhelfen? Das wäre wirklich nett. Ich bin nämlich völlig ahnungslos, welche Produkte bei dieser riesigen Auswahl gut sein könnten, und vor allem leicht zu bedienen. Preis spielt keine Rolle, wenn die Qualität des Geräts gut ist.

LG Antje!
 
mick
mick
Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
12.530
Reaktionen
22.088
Ich habe schon mit verschiedenen Ringbindemaschinen zu tun gehabt. Funktioniert haben sie alle problemlos. Der große Unterschied liegt darin, wie viele Seiten sie in einem Stanzvorgang schaffen. Wenn dir 3-4 Seiten reichen, musst du nicht viel Geld ausgeben. Ein umfangreiches Notenheft ist dann halt eine recht langwierige Arbeit. Wenn das Teil 50 Seiten oder mehr auf einmal können soll (so ein elektrisches Gerät steht in meiner Hochschulbibliothek), wird es vermutlich sehr teuer. Ich habe eines der Firma Renz (Private Bind steht drauf), das kann je nach Papier ca. 10 Seiten in einem Durchgang stanzen. Hat gebraucht $50 gekostet und erfüllt bisher klaglos seinen Zweck. Wird aber auch nur selten benutzt.
 
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.252
Reaktionen
1.716
In den ebay-Kleinanzeigen wird man mit Spiralbindegeräten regelrecht zugeschis...
Brauchbar für den Heimgebrauch sind sie eigentlich alle.
Eine gute Marke ist Ibico. Die sind eher für den professionellen Einsatz gedacht (bzw. für "Vielbinder"); diese sind dann ein wenig teurer, aber auch sie kriegt man relativ günstig hinterhergeschmissen.
 
MicAA
MicAA
Dabei seit
16. Juni 2018
Beiträge
194
Reaktionen
67
Ich würde auch denfinitiv etwas mehr investieren. Ich hatte mal ein kleines Gerät, das um die fünf Seiten auf einmal lochen konnte. Nach einem Buch mit hundert Seiten habe ichs in die Ecke gestellt und nie wieder benutzt, das Lochen gehtnoch problemlos, aber das einlegen in die Bindung war echt fummelig und zeitaufwändig. Vielleicht findest du doch einen neuen Copy Shop, der es preiswert macht. Hier bei mir gibts einen, bei dem eine Ringbindung nur 3€ kostet. Dort habe ich schon fast unzählige Notenhefte und -bücher hingebracht, für den Preis lohnt es sich kaum, es selbst zu machen.
 
B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.252
Reaktionen
1.716
Genau dieses Modell Ibimaster 400 habe ich vor 4/5 Jahren für 11€ inkl. Versand in den Kleinanzeigen erstanden.
Sackschwer und sehr robust, stanzt bis zu 20 Blätter gleichzeitig
Hab's seither 4 mal benutzt... :005:



(Anzeige ist nicht von mir)
 
 

Top Bottom