Smetana - Moldau, Auszüge, arrangiert für Klavier

  • Ersteller des Themas MoritzLoewen
  • Erstellungsdatum
MoritzLoewen

MoritzLoewen

Dabei seit
19. Jan. 2016
Beiträge
58
Reaktionen
69
Hallöchen,
ich habe mich auf Wunsch einer Freundin mal an ein Mini-Arrangement der Moldau für Klavier gemacht, da ich bisher noch nichts entsprechendes entdeckt habe. Wie findet ihr es? Ist es zu sehr reduziert? Irgendwie finde ich, die restlichen Themen der Moldau sind nicht so direkt geeignet für Klavier und nicht wirklich "catchy".

Grüße
Moritz

 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.911
Reaktionen
7.072
Im österreichischen Verlag Doblinger gibt es eine Bearbeitung von Otto Schulhof zu kaufen. Das ist dann schon professionelles Niveau, nicht einfach.

Die klingt catchy, sogar sehr catchy.

Deine Version finde ich nicht schlecht, obwohl sie wie die Moldau in einer Hotelbar klingt.

CW

P. S.: Wenn man jemanden kennt, kann man diese Version spielen:
https://m.youtube.com/results?q=moldau piano&sm=3
 
Zuletzt bearbeitet:
Ludwig

Ludwig

Dabei seit
28. Jan. 2015
Beiträge
1.565
Reaktionen
2.011
Ach die Moldau, das erste klassische Stück, dass ich bewusst als solches gehört habe, damals in der vierten Klasse - noch immer eines meiner Lieblingsstücke :-)

Klingt ganz ordentlich - aber: Mir persönlich fehlt die Steigerung - vom kleinen Rinnsal zum mächtigen Strom, dies musst Du im Arrangement wie beim Spielen umsetzen und fühlbar machen:super:
 
K

klafierspieler

Dabei seit
26. März 2013
Beiträge
220
Reaktionen
99
Bei Schott gibt es eine Bearbeitung von Lothar Lechner. Als Kind war ich davon fasziniert und wollte sie unbedingt spielen, was aber nie zu Ende gekommen ist, da stellenweise ziemlich schwer und unbequem zu spielen. Heute denke ich, daß die Moldau so vom Streicherklang lebt, daß eine Klavierbearbeitung nie gut klingen kann. Wenn du willst, kann ich dir das Heft schicken, da würde es noch einen Zweck erfüllen.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Heute denke ich, daß die Moldau so vom Streicherklang lebt, daß eine Klavierbearbeitung nie gut klingen kann.

Nicht nur von Streicheln, sondern auch von vielen Blechinstrumenten .... z.B. wenn die Moldau in die königliche Stadt Prag eintritt, dann wird sie mit Posaunen begrüsst oder beim Vysehrad Felsen muss man das Echo hören etc. etc. Nee, die Moldau ist eine sinfonische Dichtung, und die soll man mit einfachen Klavierklang nicht verhunzen.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
15. Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ich halte dich nicht davon ab, ich spiele auch einige Transkriptionen von Liszt ..... nur klanglich tönt das Ganze schmalspurig ..... ein wau Effekt stellt sich bei mir nicht ein.
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Es gibt auch eine recht hübsche Bearbeitung von Julia Schiegnitz für 8 Hände (2 Klaviere, jeweils vierhändig). Hier kann man sich das anhören (eine schönere Aufnahme finde ich leider nicht):
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es durchaus Spaß macht, das zu spielen.
 
 

Top Bottom