Selbstlernen während Corona / Anbieter?

  • Ersteller des Themas KlavierAnfänger
  • Erstellungsdatum
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

mein neues E-Piano wird hoffentlich diese Woche geliefert und nun würde ich natürlich auch gerne starten. Ich bin Klavier—Anfängerin und würde eigentlich auch gerne mit einem Lehrer lernen, was ja aktuell leider nicht geht.
Habt ihr gute Erfahrung mit Methoden / Anbietern zum Selbstlernen? Zumindest jetzt für den Anfang? Ich habe einige Anbieter gefunden wie music2m, flowkey usw. aber kann es schwer einschätzen was etwas taugt. Grundlagen im Notenlesen usw. sind bereits vorhanden (6 Jahre Sopran und Altflöte), müssten nur nochmal etwas aufgefrischt werden.

danke für eure Tipps ;-)
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.798
Reaktionen
6.112
Wenn es wirklich ein Onlinekurs sein soll, empfehle ich Dir den von Franz Titscher. Der verträgt sich dann auch mit nachfolgendem oder gleichzeitigem Unterricht.
 
Tabato

Tabato

Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
74
Reaktionen
30
Ich kann dir von div. App´s wie Flowkey, Simpley Piano etc. nur abraten.
Als ich damals angefangen habe und erst alleine mit der Situation stand, habe ich mich damit auch versucht und schnell gemerkt, das es nur stupides "nachklimpern" ist.
Den Titscher kann ich dir aber auch empfehlen.
Da du ja schon gewisse Vorkenntnisse hast, würde ich mir an deiner Stelle noch div. Notenschul-Lektüre kaufen um damit deine Notenkenntnisse und dem eigentlichen Spiel zu verbessern.
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Wenn es wirklich ein Onlinekurs sein soll, empfehle ich Dir den von Franz Titscher. Der verträgt sich dann auch mit nachfolgendem oder gleichzeitigem Unterricht.
Danke für den Tipp. Das kannte ich noch nicht. Es muss nicht zwingend online sein, ich wäre auch mit einem guten Buch o.ä. zufrieden
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Ich kann dir von div. App´s wie Flowkey, Simpley Piano etc. nur abraten.
Als ich damals angefangen habe und erst alleine mit der Situation stand, habe ich mich damit auch versucht und schnell gemerkt, das es nur stupides "nachklimpern" ist.
Den Titscher kann ich dir aber auch empfehlen.
Da du ja schon gewisse Vorkenntnisse hast, würde ich mir an deiner Stelle noch div. Notenschul-Lektüre kaufen um damit deine Notenkenntnisse und dem eigentlichen Spiel zu verbessern.
Nochmal der Tipp. Super, danke
 
Tabato

Tabato

Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
74
Reaktionen
30
Falls es dir weiterhilft...mit der Reihe von "Flying Fingers" habe ich zusammen mit meiner KL angefangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robinson

Robinson

Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
639
Reaktionen
349
Die online Anfängerkurse von Fanny Engelhard und Hobby Piano de sind auch nicht schlecht.
 
KawaiMarkus

KawaiMarkus

Dabei seit
22. Nov. 2020
Beiträge
51
Reaktionen
22
Neben dem Online-Kurs von Franz Titscher hab ich noch diese Klavierschule, beides ergänzt sich ziemlich gut da Franz ja ziemlich klassisch unterwegs ist. Für den Anfang bist du aber mit Franz Titscher deutlich besser beraten als mit einem Buch, da sein Kurs nicht nur anständig viel Notenmaterial sondern auch etwa 300 Videos (wenn ich es jetzt richtig im Kopf habe) zum Notenmaterial und allem wichtigen was ein Anfänger wissen muss, bietet.
Man kann sich die Videos immer wieder anschauen und sieht genau wie er bei den Stücken vorgeht und spielt, das hast du so in einem Buch nicht. Kostet halt deutlich mehr, hast aber auch mehr.
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Toll, danke. Das schaue ich mir alles genau an. Ist halt jetzt gerade schwierig, aber warten möchte ich natürlich auch nicht. Sobald es wieder geht werde ich mir einen KL suchen
 
instrumentenfreak

instrumentenfreak

Dabei seit
4. Juli 2011
Beiträge
233
Reaktionen
151
Ich würde mich zusätzlich umschauen, welche Lehrer*innen es in deiner Gegend gibt, und nach einer (selbstverständlich bezahlten) Online-Probestunde fragen.
 
K

KlavierAnfänger

Dabei seit
11. Jan. 2021
Beiträge
12
Reaktionen
5
Ich würde mich zusätzlich umschauen, welche Lehrer*innen es in deiner Gegend gibt, und nach einer (selbstverständlich bezahlten) Online-Probestunde fragen.
Das ist auch eine gute Idee :-)
 
S

Schmarc04

Dabei seit
20. Jan. 2021
Beiträge
2
Reaktionen
1
Wenn es wirklich ein Onlinekurs sein soll, empfehle ich Dir den von Franz Titscher. Der verträgt sich dann auch mit nachfolgendem oder gleichzeitigem Unterricht.
Den von Franz Titscher kann ich wirklich empfehlen, habe den selbst gemacht. Der hat wirklich Substanz, finde ich.
 
C

Charly70

Dabei seit
28. Okt. 2020
Beiträge
41
Reaktionen
38
Falls du einen Kurs / eine App wählst, achte darauf, dass du die Noten dazu bekommst.
Gerade bei den Apps ist das nicht immer drin und das war dann bei mir auch der Punkt, wo ich das Projekt Online-Lernen aufgegeben habe.
Denn irgendwann will man eben auch einfach mal ohne Hilfsmittel alleine spielen und hören wie das dann klingt. (Alternative wäre natürlich, die Noten selbst aufschreiben)

Unabhängig davon... wenn es wieder geht, ist ein Lehrer natürlich besser. Er motiviert und kann direkt helfen, wenn es irgendwo hakt.
 

Similar threads

L
Antworten
15
Aufrufe
2K
Alter Tastendrücker
A
 

Top Bottom