Seiler verkauft - und hoffentlich gerettet

  • Ersteller des Themas Klavierbaumeister
  • Erstellungsdatum
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Nach jüngsten Informationen wurde die Kitzinger Firma Seiler nun an die koreanische Firma Samick verkauft, die auch schon an Bechstein beteiligt ist.
Angeblich sollen alle Mitarbeiter in der Produktion Ihren Arbeitsplatz behalten.

Es ist den Seiler-Mitarbeitern sowie dem Deutschen Klavierbau zu wünschen, dass die Produktion auch in den nächsten Jahren in Deutschland bleibt.

Vielleicht ein Lichtblick?
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.327
Reaktionen
188
Meines Wissens hält Samick an Bechstein derzeit noch 19,5% der Aktien und ist damit der zweitgrößte Aktionär.
2002 lag der Samick anteil bei Bechstein noch bei über 50%, jetzt ist der derzeitige Inhaber Schulze mit 30,5% Hauptaktionär.

Ich lasse mich aber gerne korrigieren, sollte es aktuellere Infos geben.
 
 

Top Bottom