Schubert, Große C-Dur Sinfonie

Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.991
Reaktionen
2.312
Gestern gab es eine interessante Sendung im WDR 3, die ich gestern bei einer fast achtstündigen Autofahrt gehört habe. Die gibt es jetzt in der Mediathek.
http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/audios138.html

Die Teile der Sinfonie werden durch Teilaufnahmen der Orchestergruppen sehr verständlich quasi seziert und dann wieder im Zusammenspiel gespielt. So kann man etwas vom ganzen Zusammenhalt der Sinfonie erfahren. Außerdem ist es sowieso himmliche Musik.
Das WDR Orchester wird die C-Dur Sinfonie demnächts in 2 Konzerten spielen.

Gruß
Manfred
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.489
Reaktionen
7.225
Nun gut, immerhin habe ich Lust gekriegt, die herrliche Neunte mal wieder zu hören. Auch schon was.

Die Art des Beitrags bemängle ich aber.

Warum kann der Typ nicht in einem normalen, erwachsenen Stil reden?
Warum muss so was ein Mix zwischen "Sendung mit der Maus" und "Typ, der im Altenheim versucht, die im Aufenthaltsraum Dahindämmernden zu einer Reaktion zu bewegen" sein?

Immer dieses sensationalistische Gequatsche - jedes Thema, jeder Rhythmus wird als ganz was Tolles, Unglaubliches verkauft.

Und wenn ich noch einmal so einen Blödsinn höre, dass irgendwas in einem Klassikwerk eigentlich "Jazz" oder "Heavy Metal" sei oder eine Basslinie ein "Walking Bass", schreie ich.
Dümmliche Anbiederungsversuche an ein Publikum mit der impliziten Aussage: "Hey, dieses Werk ist gar nicht so öde, wie Ihr denkt! Das ist stellenweise sogar wie richtige flotte Musik!"
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.991
Reaktionen
2.312
Hast ja Recht hasenbein, aber man läßt nichts unversucht die "langweilige olle " Klassik Klassikabstinenzlern näher zu bringen. Denk mal an den "Song of Joy". Ich habe selbst erlebt, daß danach in einem Sinfoniekonzert mit dem Original junge Leute mit Rollkragenpulli und Latschen an den Füssen sehr leger an den Säulen der Hamburger Musikhalle gessen haben.
 
 

Top Bottom