Satire-Smiley

  • Ersteller des Themas koelnklavier
  • Erstellungsdatum
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Soeben bei Spiegel-Online gefunden - eine Initiative für den Satire-Smiley. Ob sich damit allerdings das satirische Niveau der Forumsbeiträge heben läßt, wage ich allerdings zu bezweifeln.

(Wer sich getroffen fühlt, möge einfach mal schweigen - wie wär's? ;))
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
101
Die beste Satire ist doch eigentlich die, bei der man nicht wirklich sicher ist:

ist es Satire oder ist es ernst gemeint?

Ein Satire-Smiley, selbst wenn es ein staatlich geprüfter schwarz-rot-goldener Smiley ist, wäre da doch etwas kontraproduktiv... :rolleyes:
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Der ganze SPIEGEL-Artikel ist ja wohl ein einziger großer Satire-Smiley. :rolleyes:
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Die beste Satire ist die, die für sich selbst sorgt, ganz egal, ob ihre "Opfer" es merken oder nicht ;)

Ironie ist nicht automatisch Satire. Satire stellt bewußt Dinge verzerrt oder überzeichnet dar, um zum Beispiel Kritikpunkte hervorzuheben. Ironie ist eher ein Mittel, um Kritikpunkte abzuschwächen und trotzdem zur sprache zu bringen. Vielleicht könnte man Iranie zur Satire zählen, aber die gibt es noch nicht.

lt. Wiki:

"Irony (from the Ancient Greek εἰρωνεία eirōneía, meaning hypocrisy, deception, or feigned ignorance) is a literary or rhetorical device, in which there is an incongruity or discordance between what one says or does and what one means or what is generally understood. Irony is a mode of expression that calls attention to the character's knowledge and that of the audience."

"Satire (lat. satira; von satura lanx: „mit Früchten gefüllte Schale“, im übertragenen Sinne: „bunt gemischtes Allerlei“; früher fälschlich auf Satyr zurückgeführt, daher die ältere Schreibweise Satyra) ist eine Spottdichtung, die mangelhafte Tugend oder gesellschaftliche Missstände anklagt. Historische Bezeichnungen sind im Deutschen auch Spottschrift, Stachelschrift und Pasquill (gegen Personen gerichtete satirische Schmähschrift)."

(der deutsche Text über Ironie, den ich gefunden habe ist leider nur Gelaber)

Ironie ist also eine Art, eine Aussage zu treffen, die zweideutig genug ist, daß der Angesprochene verstehen kann, was man wirklich meint, aber nicht sagt, wobei beide mehr wissen müssen, als in Worten ausgedrückt wurde. Den deutschen Text zu "Satire" brauche ich ja nicht zu erläutern. Jedenfalls ist nach diesen Definitionen Satire eine sprachliche Aktion während Ironie eine rethorische und literarische Methode ist.

PS: Ich lese jetzt noch ein bischen über Zynismus und Sarkasmus...
http://de.wikipedia.org/wiki/Sarkasmus ist sehr lesenswert in Hinblick auf kürzliche Diskussionen hier, auch ein paar der weiterführenden Links.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom