Riga Klavier

G

guido48

Dabei seit
März 2008
Beiträge
251
Reaktionen
38
Hallo liebe FreundInnen,

ich wollte Euch mal um Eure Hilfe und Rat bezüglich eines Klaviers der Marke "Riga" bitten.

Ich habe bisher noch nie von dieser Marke gehört und habe nun die Möglichkeit ein solches geschenkt zu bekommen, die Vorbesitzerin hat es 1996 von eine hier am Ort alt eingesessenen Musikhaus gekauft und der Kaufbeleg ist auch noch vorhanden, Es müsste Ihrer Meinung nur gestimmt werden, bzw. es soll schon sehr verstimmt sein, sonst wäre es in Ordnung.

Was meint Ihr dazu, würdert ihr es wagen es einfach mal mitzunehmen, und dann sehen ob es noch tauglich ist oder haltet ihr generell von dieser Marke nicht soviel.

Ich hab da leider nicht viel Erfahrung damit

Liebe Grüsse

Guido, mittlerweile 51
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Ganz fürchterliche Kisten, vermutlich russische Produktion, auch wenn es eher lettisch klingt. Ich hab auch mal eins geschenkt bekommen und dann die Mechanik gewartet und reguliert. Erst danach war es halbwegs spielbar. Aber alles eine Frage des Anspruchs. Außerdem: wenn lau, dann jau :D
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
26
...auch wenn es eher lettisch klingt. Ich hab auch mal eins geschenkt bekommen.... Erst danach... halbwegs spielbar....
Hm, das scheint Serie zu sein. Ich kenne auch so eines. Quasi geschenkt...
Herkunft m. W. tatsächlich Lettland, Sowjetzeitalter.

Gar nicht schlecht - jetzt. Nachdem andere Kollegen vor mir und ich nach denen viel gemacht haben. Ausgangslage allerdings abenteuerlich, u. a. heftige Ableimungen und Holzverwerfungen...

Gruß
Martin
 
 

Top Bottom