Restaurierungen in Polen: sind diese unbedingt schlecht?

  • Ersteller des Themas vivalamusica
  • Erstellungsdatum

V
vivalamusica
Dabei seit
22. Sep. 2010
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo.

Ich habe schon verschiedene Meinungen zum Thema "Restaurationen in Polen" gelesen. Einige sagen, dass diese schrecklich seien, obwhol ich diese Aussagen bisher unbegründet gefunden habe; andere haben (gegen die Erwartungen) positive Erfahrungen berichtet.

Wie ist der Stand der Sache? Sind in Polen restaurierte Flügel zu scheuen? Wenn ich bei dem Kauf eines in Polen restaurierten Flügels einen anerkannten unabhängigen (deutschen!) Experten hole, ist er in der Lage, einen gut bzw. schlecht restaurierten Flügel zu erkennen?

Selbstverständlich ist es sinnvoll, dass ich einen unabhängigen Experten beauftrage und nicht die offiziellen Techniker/Agenten der Flügelfabrik, die selber neue und gebrauchte Instrumente vertrieben und somit Mitbewerber sind, obwohl ich vermuten darf, dass diese über bessere Informationen über die selbst hergestellten Instrumente verfügen.

Mit freundlichen Grüßen,

Marco
 
Klimperer
Klimperer
Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
297
Hallo,

Irgendwie verstehe ich die Fragestellung nicht.

Meinst du, wenn ein Klavierbauer in Polen (Deutschland, Amerika, Südafrika) gut oder schlecht ist, sind dann alle polnischen (deutschen, amerikanischen, südafrikanischen) entsprechend gut oder schlecht?

Ich meine, an diese Fragestellung kommt man nur heran, wenn man wirklich einzelne Betriebe beurteilt.

Ob das Internet der geeignete Raum dafür ist, sei dahingestellt.

Ciao,
Mark
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.189
Reaktionen
8.601
Ich finde, die Frage ist so ähnlich wie "Sagt mal, stimmt es eigentlich, daß alle Polen faul sind und klauen?" :D :D
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.402
Reaktionen
6.457
@Hasenbein: Du schreibst zwar zuweilen ziemlichen Scheiß, aber Deine Metaphern sind zumindest annähernd genial...
 
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo vivalamusica/Marco,

dem Sinngehalt nach kann ich deine Fragen so beantworten:
a) Klavierüberholungen in Polen sind bald nach der Wende zunehmend Thema geworden, weil Polen nahe an Deutschland liegt, aber dort zu deutlich niedrigeren Preisen als hier gearbeitet werden kann.
b) Es gibt in Polen Firmen, die sich sehr bald einen guten Ruf erarbeitet haben in Sachen Piano-Überholung, speziell auch für hochpreisige Premium-Instrumente.
c) Ich habe durchaus spürbar unterschiedliche polnische Generalrenovierungs-Qualitäten kennengelernt. Ab hier gilt das, was schon Klimperer sagte. Es kommt auf die Recherche betreffend die jeweiligen Firmen, je für sich, an. Und ab hier wird das Thema demgemäß auch, in aller Nüchternheit, international.


Gruß
Martin
PianoCandle


... und aus Krach wird Klang
 
V
vivalamusica
Dabei seit
22. Sep. 2010
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo.

Wahrscheinlich habe ich meine Frage falsch formuliert.

Mir wurde mehrmals verstehen lassen, dass in Polen gemachte Renovierungsarbeiten nicht fachgerecht seien. Dasgleiche ist auch in *mehreren Beiträgen* in diesem Forum zu lesen. Andererseits sind auch positive Erfahrungen berichtet worden. Aber dass es oft die Rede ist, dass polnische Klavierbauer billige Produkte auf den Markt bringen, die der besten Tradition der westeuropäischen Klavierbauerei nicht entsprechen, ist eine Tatsache. Mann braucht nur eine Suche nach "Polen" in diesen Foren zu machen.

Weil ich den Eindruck habe, dass dies teilweise ein Vorurteil ist -- in meiner Email hatte ich gesagt, diese Äußerungen scheinen mir unbegründet -- hatte ich mir gewünscht, eure Meinung zu lesen.

Marco
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.189
Reaktionen
8.601
@Hasenbein: Du schreibst zwar zuweilen ziemlichen Scheiß, aber Deine Metaphern sind zumindest annähernd genial...

Tja, dann ist doch alles prima. Ich kann mich zufrieden zurücklehnen! :D

Andere hier schreiben nämlich auch ziemlichen Scheiß, aber leider ohne tolle Metaphern (bzw. mit Metaphern, die nur sie selbst verstehen / toll finden) ... :D
 
PianoCandle
PianoCandle
Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo vivalamusica/Marco,
zu dem was du ansprichst, fällt mir noch ein Punkt ein, der mich zu einer Gegenfrage an dich veranlasst.
Gesetzt den Fall, du fändest zwei schöne kleine Bösendorfer-Flügel, beide gleich gut, beide sprechen dich klanglich-technisch gleichermaßen an. Und einer der beiden wäre von Bösendorfer in Wien generalrenoviert, Kaufpreis 22000 Euro von privat. Der andere wäre in Polen bei der anerkannt guten Firma XYZÄÖÜ generalrenoviert, und du könntest ihn im seriösen deutschen Fachhandel, incl. Lieferung und Garantiestimmung, für 17950,- erwerben.
Welchen der beiden würdest du kaufen?

(Du brauchst diese Frage nicht unbedingt öffentlich zu beantworten. Aber vielleicht gibt sie dir gefühlsmäßig Hinweise auf das, was du wirklich möchtest und gut findest) :wink:

Gruß
Martin
PianoCandle


... und aus Krach wird Klang
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.783
Reaktionen
19.276
Ich finde, die Frage ist so ähnlich wie "Sagt mal, stimmt es eigentlich, daß alle Polen faul sind und klauen?" :D :D

...wie so oft in Grenzregionen ist es ein gegenseitiges Geben und Nehmen:
der Deutsche hat den Polen Grenze und Gurke geklaut (granica, ogorek), letzterer hat sich durch das Entwenden von handlowe und dachy (Handel, Dach) revangiert...

:D :D
 
V
vivalamusica
Dabei seit
22. Sep. 2010
Beiträge
19
Reaktionen
0
Lieber PianoCandle,

gerne antworte ich dir.

Bei deinem Szenario würde ich selbstverständlich die Sache von einem Experten begutachten lassen: Sind beide Angebote gleichwertig, dann stellt sich eine 2. Frage. Ist der billigere Anbieter ein offizieller Bösendorfer Agent oder nicht? Und der andere? Stehen alle Unterlagen zur Verfügung? Ich würde vielleicht bei dem offiziellem Händler kaufen, wenn auch um 5000 Euro teurer, um sicher zu gehen.

ABER in meinem Fall ist die Sache anders:

- Offizielle Bösendorfer-Händler bieten mir von ihnen renovierte Instrumente zum Preis von 35.000 - 40.000 Euro.
- Die in Polen renovierten Bösendorfer kosten 18.000- 20.000.

Der Preistunterschied ist entscheidend!!
Der "polnische" Händler hat sich gewünscht, dass ich einen von mir ausgesuchten Experten hinzuziehe, um mich von der Qualität des Flügel überzeugen zu lassen! Er werde mir alle Unterlagen vorstellen.
Was kann ich mehr verlangen?

Letzte Woche hatte ich einen deutschen Händler besucht, der keine Bösendorfer oder Premium-Instrumente anbietet. Er hat mir nicht helfen können. Aber eins hat er gesagt: "Warum machen Sie nicht eine kurze Reise nach Polen?" Da seien im Moment viele hochwertige restaurierte Flügel (in D gekauft, in PL restauriert), die für die USA gemeint seien, hätten da aber Marktprobleme wegen der schlechten Wirtschaftlage.


Marco
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.146
Reaktionen
9.327
Der "polnische" Händler hat sich gewünscht, dass ich einen von mir ausgesuchten Experten hinzuziehe, um mich von der Qualität des Flügel überzeugen zu lassen! Er werde mir alle Unterlagen vorstellen.
Was kann ich mehr verlangen?

Was willst Du mehr? Nimm den Experten Deines Vertrauens mit und mach Urlaub in Polen. Viel Glück.

Ach ja - ich habe im Bereich KFZ exzellente Arbeiten aus Polen gesehen, die NIEMAND in D (auch nicht zum 5-fachen Preis) so hinkriegt und ich habe schrecklichen Murks gesehen. Es ist überall das gleiche. Unterstützen wir also die Guten - gleich welcher Nationalität - sie haben es im wahrsten Sinn des Wortes VERDIENT!
 
 

Top Bottom