Quitschendes Pedal und falsch liegende Untersetzer


T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

bei meinem neu aufgestellten Klavier beobachte ich 2 Dinge:

1. Das rechte Pedal quitscht. Hat jemand eine Idee, wie man das beheben kann?

2. Unter den Rollen liegen Untersetzer mit einer dicken Filz-Schicht darunter (Fliesenboden). Diese liegen aber leider nicht mittig, sondern sind etwas verkantet. Gibt es irgendeinen Trick, wie man das Klavier sauber anheben kann, um die Untersetzer neu auszurichten?
 
Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Hi Tim,

"neu aufgestellt"=frisch gekauft, Garantie?

Zu 1:
Dann solltest Du vielleicht vorsichtshalber nichts dran machen sondern die Stimmung nach dem "Setzen" in wenigen Wochen abwarten. Ich persönlich war damals mutiger mit dem Ölkännchen dabei, ich glaube es war die Spitzenlagerung des Pedals, half ne Weile, aber graphitiertes Fett (auch von mir im Rahmen einer größeren Aktion aufgebracht) hat's dann erst gebracht. Allerdings habe ich bei dieser Aktion auch am untenliegenden Hebel und seiner Lagerung gebastelt, das schien mir auch ein Quitschkandidat. Überhaupt: Graphitstaub, -lack ist ein am Klavier häufig verwendetes Schmiermittel, kann man wohl nicht viel mit kaputtmachen - die Pedalmechanik ist eh robuster als die obere. Und Du könntest sie Dir ja mal anschauen: unter dem Spieltisch ist evtl. eine Klammer, welche die untere Frontverkleidung fixiert, ist leicht zu öffnen und evtl. findest Du ja die Quietschquelle.

Zu 2:
Ich meine soo empfindlich ist ein Klavier nicht, das es bei vorsichtigem Anheben an einer Ecke so sehr verwindet, dass gleich die Stimmung hinüber ist. Mag sein ein kleines bissele verändert, aber das ist sie vom Transport in noch größerem Maße sowieso. Also mehr auf den eigenen Rücken achten! ;-)

Viel Spaß damit wünsche ich Dir
Manfred
 
 

Top Bottom