Probleme beim Stimmen eines Cembalos

K

Ka8

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
178
Reaktionen
33
Hallo,

ich bin seit kurzem Besitzer eines neuen Spielzeuges, eines einmanualigen italienischen Cembalos ("true-inner-outer") mit zwei 8'-Registern und reiner Messingbesaitung, welches ich von privat günstig erworben habe. Ich bin auch sehr zufrieden, mit Ausnahme eines Problems. Das A der untersten Oktave eines 8' verstimmt sich nach dem Stimmen sehr schnell, d.h. es stürzt binnen fünf Minuten nach dem Stimmen um ca. 40 cent ab, wo es dann ungefähr stehen bleibt. Ich kann leider mit meinen Laienkenntnissen keinen technischen Grund für das Problem sehen. Der betreffende Stimmwirbel sitzt genauso fest wie alle anderen, die Stegstifte sowie der Steg sind ebenfalls bombenfest und die Saite scheint mir auch nicht vor kurzem erst erneuert worden sein (Messing soll ja eine ganze Weile brauchen bis es einigermaßen stimmstabil ist). Woran könnte das schnelle Verstimmen liegen und was kann ich selbst noch versuchen, bevor ich den Cembalobauer anrufe?

Mit freundlichen Grüßen

Ka8
 
Fine

Fine

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
190
Reaktionen
42
Kann es sein, dass die Saite am Wirbel rutscht? Also aus dem Wirbelloch rutscht, oder sich bei geschmiedeten Wirbeln abwickelt?
Bei Cembali habe ich das zwar noch nie erlebt, aber schon öfter bei Klavieren und Flügeln.
10hz sind ja ziemlich viel...
 
K

Ka8

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
178
Reaktionen
33
Hallo Fine,

ich werde das überprüfen, allerdings handelt es sich um moderne Stimmwirbel mit Loch, ein Verrutschen scheint mir also unrealistischer als bei historischen Wirbeln (zumal wenn sie kein Loch haben). Falls die Saite doch rutscht, sollte ich dann einfach versuchen den Wirbel herauszudrehen und die Saite einmal neu aufziehen?

Gruß

Ka8
 
Fine

Fine

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
190
Reaktionen
42
Hallo Ka8,

beim stimmen heute fiel mir noch ein, dass sich auch hinten die Öse aufdrehen könnte...

Falls die Saite doch rutscht, sollte ich dann einfach versuchen den Wirbel herauszudrehen und die Saite einmal neu aufziehen?
Wenn eine Klaviersaite aus dem Wirbel rutscht, kann man einfach den Knick abkneifen und die Saite wieder aufziehen.
Wie das mit Messingsaiten beim Cembalo aussieht, weiß ich ehrlichgesagt nicht.
Bin zwar auf dem Papier auch Cembalobauerin, aber ich liebe Cembali nicht gerade.

LG Fine
 
K

Ka8

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
178
Reaktionen
33
Hallo,

so, als ich heute die Saite nach Fines Beschreibung neu aufziehen wollte, ist sie mir beim hochstimmen am Wirbel gerissen. Der Messingdraht ist eben doch um ein Vielfaches empfindlicher als der normale Klaviersaitendraht. Aber mal sehen...neue Saite, neues Glück.

Gruß

Ka8
 
Fine

Fine

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
190
Reaktionen
42
Ui, schade dass die Saite gerissen ist.
Ich habe gerade extra noch mal hier hereingeschaut, um zu sehen ob du dein Problem lösen konntest.
Ich drücke dir die Daumen, dass mit der neuen Saite auch die Stimmhaltung kommt.
LG Fine
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.077
Reaktionen
2.012
("true-inner-outer"): :confused:

Musste erst mal schauen, was das bedeutet.... aber interessant, dass auch italienische Cembali heutzutage mit englischen Bezeichnungen vesehen werden... ;) !

Es grüßt
Die Drahtkommode
 
K

Ka8

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
178
Reaktionen
33
Hallo Drahtkommode,

eigentlich ist "true-inner-outer" auch nicht ganz richtig, da es "outer", d. h. einen schützenden Holzkasten bei meinem Instrument nicht gibt, vielmehr nur einen losen Deckel für das Instrument.

Gruß

Ka8
 
 

Top Bottom