Petrof-Klavier Modell 118 P1

manaus

manaus

Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
20
Reaktionen
14
Hallo zusammen,

ich benötige eure Hilfe zum Verkauf meines Klaviers. Ich habe ein Petrof-Klavier, Modell 118 P1, schwarz poliert welches ich vor 2,5 Jahren neu gekauft habe. Das Klavier hat keine Beschädigungen etc., wurde wenig bespielt, müsste jedoch neu gestimmt werden.

Meine Frage ist nun, für wieviel Euro ich das Klavier heute mindestens verkaufen könnte? Ist es besser privat oder über einen Händler zu verkaufen?

Danke für eure Hilfe!

Viele Grüße

manaus
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
W

wonz

Guest
Ich verstehe, dass man abgerockte Uraltinstrumente ungestimmt verkauft, weil die Kosten des Klavierstimmers einen großen Anteil des möglichen Verkaufspreises ausmachen und das Instrument ja nach dem Transport noch mal gestimmt werden müsste. Dein Instrument ist ja mehrere Tausend Euro wert und gehört nicht zur Brennholzklasse. Ich vermute, Du wirst das Instrument ungestimmt nur an einen Profi verkaufen können, weil bestenfalls der eine gute Vorstellung davon hat, wie Dein Instrument klingt, wenn es nicht verstimmt ist. Als Laie würde ich mich an Dein Instrument setzen, ein paar Töne anspielen, feststellen, dass es scheußlich klingt, mich für den Kaffee bedanken und gehen. Auf diese Weise verspielst Du den Vorteil, dass Dein Instrument fast neu ist.
LG Wonz
 
 

Top Bottom