Möchte endlich Klavier spielen lernen und weiß nicht welches Gerät für den Einstieg

L

LindaLu

Dabei seit
19. Dez. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Abend zusammen,

bin gerade erst auf dieses Forum aufmerksam geworden und denke hier könnte mir nun auch endlich geholfen werden. :)

Auch ich möchte nun endlich mal Noten und das Klavier spielen erlernen.
Kindheitserinnerungen und die dadurch resultierende jahrelange Vorliebe an Klavierstücken bewegt mich nun dazu. Ausgestattet bin ich hierfür allerdings noch mit nix und klar ist für mich auch, dass ich aus finanziellen Gründen keine professionelle Lehre in Anspruch nehmen werden kann.

Speziell geht es mir jetzt erst einmal darum ein einigermaßen taugliches Instrument zu wählen. Das Kinder-Keyboard meines Sohnes soll es nicht sein. ;) Auch wohnen wir in einem Zweifamilienhaus, so dass ein Kopfhöreranschluss sinnvoll wäre. Es käme somit meinen Recherchen zu Folge ein Digitalpiano in Frage. Doch taugen diese "günstigen" Einsteigermodelle mit 61 Tasten überhaupt was????

Irgendwie habe ich Bedenken gleich zu Anfang mit super Ware zu glänzen, ohne überhaupt etwas spielen zu können (außer "Alle meine Entchen" :rolleyes: ) Anderer Seits möchte ich mir den Spaß nicht mit einem "Blechkasten" verderben.

Wie habt ihr so angefangen???

Würde mich über Antwort freuen.

LindLu
 
N

Nicole_Nici

Dabei seit
16. Aug. 2008
Beiträge
84
Reaktionen
0
Guten Abend LindaLu,

ich würde mir an deiner Stelle wahrscheinlich ersteinmal ein Digitalpiano leihen gegen eine Gebühr (da findest du bestimmt mit ein wenig Recherche ein gutes Angebot für dich). Falls du dann merkst, dass du Freude am Klavierspiel hast und dies weiterhin lernen möchtest, dann würde ich mir an deiner Stelle ein gutes Digitalpiano kaufen. Das mit den leihen hätte den Vorteil, dass du wie gesagt nicht sofort viel Geld für ein Instrument ausgeben musst und schauen kannst ob das echt etwas für dich ist.
Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß mit den Klavierspielen!
 
Kulimanauke

Kulimanauke

Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
S

schopeng

Dabei seit
12. Dez. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo, LindaLu

Hab ein Digitalpiano, geht ganz gut, weil der Anschlag der Tasten recht "straff" ist. Nimm aber gleich eins mit dem vollen Umfang (88 Tasten), damit Du später auch andere Stücke spielen kannst. Ich glaube sogar, "richtige" Digitalpianos haben heute fast alle diesen Umfang. Meins war auch nicht so teuer und leistet gute Dienste (wenn auch mit dem Klang eines "echten" Klaviers nicht zu vergleichen - musste mich beim Unterricht erst an den Klang des Klaviers dort gewöhnen:-) )

Liebe Grüsse schpng
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Ibächlein

Ibächlein

Dabei seit
12. Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Auf den Anschlag der Tasten achten!

Hallo und herzlich Willkommen LindaLu!

Es gibt viele hier, die so angefangen haben wie Du: Kindheitstraum ... und nun endlich scheint es möglich.
Da sage ich auch: Versuch' es einfach!

Mit einem Digitalpiano bist Du sicher zuerst mal gut bedient. Vielleicht kannst Du es mieten, vielleicht findest Du gebraucht was Passendes. Wenn Du noch gar nicht weißt, was da auf Dich zukommt, solltest Du Dich finanziell nicht gleich ganz weit raushängen ...

Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass die Tasten gewichtet sind (Hammermechanik heisst das in der Beschreibung auch)! - Das ist bei den einfachen Keyboards eben nicht der Fall!
Soweit ich weiss, haben die Digitalpianos mit gewichteter Tastatur dann auch 88 Tasten wie bei einem "echten" Klavier.

Wenn Du wirklich Klavier spielen willst, dann musst Du von Anfang an ein Gefühl dafür entwickeln, dass der Ton unterschiedlich klingt, je nachdem wie stark oder schwach Du anschlägst.

Hoffentlich findest Du auch jemanden, der/die Dir am Anfang einiges zeigt. Das muss keine professionelle Lehre sein. Vielleicht kennst Du jemanden, der selbst schon länger spielt und Dir preiswert - oder für irgendeine Gefälligkeit - etwas Unterricht gibt. Oder Studenten ...

Viel Erfolg wünscht
Ibächlein
:klavier:
 
L

LindaLu

Dabei seit
19. Dez. 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Morgen,

erst einmal viiiielen Dank für Eure bisherigen Antworten.
Heute werde ich mein bestelltes "Klavier-Einsteigerbuch" abholen können und als Instrument habe ich mir das z.Zt. günstigste im Netz zu findene Digitalpiano bestellt. Leider hat es zwar nur 61 Tasten, aber in Anbetracht meiner Situation als Anfängerin sicher erst einmal völlig ausreichend zum Noten lernen. Ich freue mich total und bin sehr gespannt auf meinen Homekurs, ob er das hält, was seine Bewertungen versprechen. ;)

Ich werde natürlich berichten und mir sicher viele, viele Infos bei Euch holen. :p

Ich wünschte, ich könnte eines Tages das Lied "Apologize" von Timbaland nachspielen. :floet: :D

Herzliche Grüße
LindLu
 
B

Bachopin

Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
267
Hi LindaLu,

klasse, dass du mit dem Klavierspielen anfängst. Da freu ich mich für dich. :-)

Dass es nur 61 Tasten hat, ist für einen Beginner von der Anzahl der Tasten erstmal nicht sehr wichtig.
Es kommt auf die Stücke an die du spielen willst. Solange du im leichten Bereich bleibst und nicht sehr stark in die Klassik gehst, ist es kein Problem.
Da fällt mir gerade ein, Stücke vom Bach sind auch meistens kein Problem, da er hauptsächlich Instrumente (Cembalo, etc) besass, die weniger Tasten als ein heutiges Klavier hatten.

Aber etwas muss ich noch sagen:
Bei Musikinstrumenten gilt der Grundsatz, immer möglichst auf dem besten Instrument zu lernen/spielen/üben, leider auch oder gerade als Beginner.

Der Grund ist, weil man nur mit einem guten Instrument das eigentlich wichtigste nämlich die Musikalität entwickelt.

Musikalität ist die Qualität des Umsetzens von Spielanweisungen (Noten, Gedanken) mittels eines Instruments in hörbare Musik.

Aber zum Notenlernen reicht natürlich so ein Instrument. ;-)

Wenn du erkennst, dass dir das wirklich Spass und Freude macht, dann besorg dir baldmöglichst ein besseres (gutes) Instrument.

Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom