Mittelohrentzüdung -> Interferenzen?

  • Ersteller des Themas Gefallener
  • Erstellungsdatum
G

Gefallener

Dabei seit
8. Aug. 2011
Beiträge
496
Reaktionen
300
Hallo,

bei mir ist eine Entzündung des Ohres diagnostiziert. Ich hatte das noch nicht (in der Form).

Meine Frage in die Runde derer die "auch einmal Probleme mit den Ohren haben/hatten" ist, ob es normal bzw. reversibel ist, dass ich momentan Interferenzen höre auf dem betroffenen Ohr?

In musikalischer Hinsicht wäre das sehr unkomfortabel. Ich höre auf dem rechten Ohr neben dem wahrgenommenen Ton auch meist andere Töne mit dazu. ( In der angehängten Grafik habe ich mal auschnittsweise dokumentiert wie sich meine momentane Wahrnehmung verhält. Die blauen Noten sind die im Notenprogramm (musescore) "angeklickten = erklingenden" Töne. Die schwarzen die Töne die ich zusätzlich wahrnehme.)

gEHÖR.jpg

VG
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.162
Reaktionen
5.121
Ich gehe davon aus, das sich das wieder gibt.
Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem:
Auf dem linken Ohr hörte ich etwa einen achtels Ton tiefer.
Ich habe das zuerst gar nicht realisiert.
Im Radio kam Klaviermusik von Bartok und ich dachte so bei mir:
Da hat der Interpret wohl den Flügel etwas anders stimmen lassen, daß es ungarisch, nach Hackbrett oder Zimbal klingt.
Als aber dann ein Klarinettenkonzert aus der Klassik gesendet wurde und das nach Klezmer klang, war ich doch etwas irritiert und habe mir einen Termin beim Arzt geben lassen...:blöd:
 
 

Top Bottom