Michelangelo Rossi: Toccata prima

  • Ersteller des Themas pianovirus
  • Erstellungsdatum
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
857
Reaktionen
1.814
...aus der Sammlung Toccate e correnti d'intavolatura d'organo e cimbalo (publiziert 1640).

View: https://www.youtube.com/watch?v=JlCcCKIznnM


Rossi war beeinflusst von Frescobaldi und Gesualdo, auch wenn die Harmonik oft gemäßigter und schon funktional orientiert ist. Aber er hatte Zugang zu Vicentinos Archicembalo und war kühnen Experimenten nicht abgeneigt, wie z.B. der berühmte chromatische Schluss der siebten Toccata zeigt.

LG,
pianovirus
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spinette

Guest
Huhu, danke für die schöne Einspielung, wo für mich über 98 % der Werke für Klavier und Co. erst mit Bach beginnen und bei TEY aufhören ;-).
 
pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
857
Reaktionen
1.814
Danke fürs Anhören und @spinette und @godowsky für die Rückmeldungen!

Ja! Es ist gebaut von Christian Fuchs in Frankfurt, inspiriert von einem kleinen italienischen Cembalo nach anonymen Vorbildern (Rom um 1700). Ich wollte es eigentlich hauptsächlich als transportables Continuo-Instrument verwenden, aber jetzt gefällt es mir so gut auch für alles mögliche andere und ich finde es für diese und ältere Musik viel passender als mein großes deutsches Cembalo nach Zell. Ich habe von Christian Fuchs auch noch ein Clavichord und kann seine Instrumente nur wärmstens empfehlen.
 
 

Top Bottom