Metronom für Anfänger

  • Ersteller des Themas Neronick
  • Erstellungsdatum
N

Neronick

Guest
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man sich an die Benutzung eines Metronoms erst gewöhnen muss - deshalb möchte ich interessierten Anfängern ein paar Tipps geben, auf die man nicht unbedingt von alleine kommt:

a) Metronom auf 60. 1-2-3-4 zählen und mitklatschen.
b) dito. Mit deutlicher Betonung der 1
c) dito. Mit deutlicher Betonung der 2 und der 4
d) Klatschen und zählen: 1 und 2 und 3 und 4 und (Metronom bleibt auf 4 Schläge!)
e) Wechsel zwischen a) und d)
f) Zählen/klatschen 1-2-3-4 in DOPPELTEN Tempo
g) Alternativ: Metronom auf 120: Zählen/Klatschen
h) Nun Metronom auf 60 zurückstellen: Die Klicks sind die EINS und die DREI
i) Die Klicks sind die ZWEI und die VIER

Übung i) ist deshalb schwierig, weil der Einstieg auf die "1" genau in der Stille erfolgen muss.

Wenn man diese Übungen ohne Instrument regelmäßig wiederholt, fällt die Benutzung des Metronoms in Zusammenspiel mit einem Instrument leicht; auch das Zusammenspiel mit anderen Musikern fällt deutlich leichter :-)

Viel Spaß und Erfolg!
 
B

Baxx

Dabei seit
13. Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Schön, dass tu die Benutzung des Metronoms einmal zur Sprache bringst.
Die Jazzer lassen das Metronom schon immer auf die zwei und vier laufen. Ich empfehle dies auch bei klassischen Stücken zu tun. Es ist gewöhnungsbedürftig, doch wenn man es einmal intus hat, will man es gar nicht mehr anders herum praktizieren. Wer die Sache noch ein bisschen weiter treiben will, kann das Metronom mal nur auf die 2 oder nur auf die 4 laufen lassen oder - bei langsameren Tempi- auf die 2u und die 4u, oder nur auf die 2u oder 4u... da eröffnet sich Raum zum experimentieren.
Bei Dreiachtel- oder Dreivierteltakten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Metronom auf die 2 oder die 3 , oder, schwerer aber auch swingender:ein binäres Metronom auf die 2u. Letzteres ist aber bei klassischen Stücken nicht immer sinnvoll.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
NewOldie

NewOldie

Dabei seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.194
Reaktionen
37
für die Jazzer und Rocker:

Pausen-Metronom: d.h. das Teil setzt 1 bis beliebig viele Takte komplett aus, (tickt also still weiter) und setzt dann wieder ein.
Ist neben dem 2/4 Metronom die Königsdisziplin.:p
Super gelöst ist hier in der online Version auch das fade out...

Drum trainer online - Metronome, Tempo trainer, Speed exercises, 20-300 BPM - Best Drum Trainer .com

der link kam mal von hasenbein.

PS: Einzählen zum 2/4 geht so am einfachsten:
tick tick
Zwei Vier
Zwei Drei Vier
Eins Zwei Drei Vier ( tickt weiter auf zwei und vier)


Lieber Gruß, NewOldie
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom