Marianna Martines (1744 - 1812)

pianovirus

pianovirus

Dabei seit
März 2014
Beiträge
860
Reaktionen
1.821
Liebe Clavios,

ein kleiner Hinweis auf zwei ganz wunderbare CDs (eine davon frisch erschienen), auf denen Werke der Haydn-Schülerin Marianna Martines (darunter auch eine Cembalo-Sonate) aus über 200-jährigem Dornröschenschlaf erweckt werden:

http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/tafel-confect/cd-tipp-marianna-martines104.html

Nach der ersten CD "Il primo amore" mit Frühwerken von Marianna Martines (1744-1812), die von der Presse als "interpretatorische Delikatesse" (Rondo) gelobt wurde, hat die Cembalistin Nicoleta Paraschivescu mit dem Ensemble La Floridiana und der Mezzosopranistin Anna Bonitatibus nun drei späte Kantaten, ein Cembalokonzert sowie eine Sonate dieser herausragenden Komponistin des 18. Jahrhunderts aufgenommen, darunter drei Weltersteinspielungen.

Marianna Martines war eine Schülerin Haydns und in Wien als herausragende Sängerin und Cembalistin bekannt, die mit Mozart vierhändig Klavier spielte und sogar für Kaiserin Maria Theresia musizierte. Mit 29 Jahren wurde Marianna Martines die Ehre zuteil als erste Frau überhaupt in die ehrwürdige Accademia Filarmonica di Bologna aufgenommen zu werden. Eine Auszeichnung, die nur den besten Komponisten ihrer Zeit vorbehalten war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Marianna_von_Martines



 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom