Lola Astanova

  • Ersteller des Themas Frédéric Chopin
  • Erstellungsdatum

Frédéric Chopin
Frédéric Chopin
Dabei seit
8. Dez. 2007
Beiträge
755
Reaktionen
112
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Pitt
Pitt
Dabei seit
20. Aug. 2006
Beiträge
981
Reaktionen
0
Und das machst du anhand dieser wenigen Videos fest?

Ich finde zwar auch, dass sie hervorragend spielt, käme jetzt aber nicht dazu, bereits in solchen Superlativen zu denken...
 
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Für ihr Aussehen spielt sie gut, möchte man fast sagen. :P Oder auch anders herum, falls einem die erste Formulierung ein zu niedriges pianistisches Niveau suggeriert, wobei man dann vielleicht das Prädikat "gut" mit irgendwas anderem substituieren müsste...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A
axl
Dabei seit
17. Nov. 2009
Beiträge
250
Reaktionen
0
Unabhängig von den potentiellen pianistischen Fähigkeiten, sind Outfit und Gehabe für eine seriöse Pianistin wohl sowas von daneben... :rolleyes:

Vielleicht hat sie ja noch einen passenden Nebenjob:

2318375.jpg
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.848
Reaktionen
19.425
Manche meiner Geschlechtsgenossen hören wohl offensichtlich mit den Augen ... :floet:

in diesem Fall ist das ok: betrachtet man in den verlinkten Werbe-Aufnahmen die Darbietung der Etüde op.8 Nr.12 (Skrjabin) während des Zuhörens, dann ist die Körpersprache während und ganz besonders nach der Etüde sehr amüsant: fast meint man, da rebelliere der Körper... ;)

wie auch immer: mit der Etüde hat sich Fräulein A. keinen Gefallen getan - ansonsten sollte ein laufstegfähiges Äußeres kein Nachteil sein müssen.
 
Nora
Nora
Dabei seit
15. Feb. 2009
Beiträge
3.508
Reaktionen
2.303
Wer in das Thema "Outfit von Pianistinnen" tiefer einsteigen möchte, dem sei dieser ausführliche Faden empfohlen.

https://www.clavio.de/forum/plauderecke/8665-pianistinnen-welche-rolle-spielt-das-outfit-6.html

Dort findet man die ganze Bandbreite der Meinungen zum Thema.
Typs für Pianistinnen nach Art einer Brigitte Beratung "Mach das Beste aus deinem Typ" zum Beispiel.
Aber es findet sich dort auch die Auffassung, dass das Aussehen, oder besser das Klischee darüber, wie eine Pianistin sich zu kleiden und aufzuführen hat, keine Rolle spielen sollte bei der Beurteilung ihrer pianistischen Fähigkeiten. :D

lg
Nora
 

violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Ich finde sie schon sehr gut- wenngleich es etwas ausgefallen ist, wie sie spielt, besonders Scraibin, so hab ich das noch nie gehört- schon sehr eigenwillig.

Aber- ich muss sagen, ich mag besondere Interpretationen, tu mich aber mit ihrem Scriabin auch schwer.

Jedenfalls hat es viel Persönlichkeit, wie sie spielt. Vllt hin und wieder ein bissele zu viel.

Ansehnlich ist sie doch jedenfalls, kann schon verstehen, wenn Mario:kuss: ein wenig mit den Augen hört.

LG
violapiano

Ich musste gleich an diese wirklich hervorragende Geigerin denken. ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=e6S-XWlGmjw&feature=related
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.174
Reaktionen
9.384
de gustibus non disputantum.

Laszivität imd ernsthaftes Klavierspiel sollten doch nicht unvereinbar sein. Was mich hier stört, ist die sichtbare Trivialität, das Banale, UNPROFESSIONELLE, eben - BILD-Zeitung-Erotik. Und dahinter verstecken sich stets - Haderer hat es längst erkannt - doch nur muffige Adiletten.

Stil. Bitte. Nicht: Style!

Wie es aussieht, wenn - wie eine spitzzüngige Freundin es formulierte - eine Frau Sex mit dem Flügel hat, der gucke da: http://www.youtube.com/watch?v=Me9YHA50Z8w.

Das ist Stil. von A-Z! Auch hier: http://www.youtube.com/watch?v=1JZzAupJap0&feature=related
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G
gubu
Guest
fisherman, auch Stil kann zum Style werden, wenn er etwas übertrieben und leicht aufgesetzt wirkt...;)

Und wenn die fesche Lola in ihrer Art nicht die Senioren, sondern junge Leute, die sonst nie ein klassisches Klavierkonzert besuchen würden, anspricht, warum eigentlich nicht??? :-D
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.174
Reaktionen
9.384
Ertappt, Gubu:D. ICH glaube nicht, dass HG übertreibt. Die ist echt so. Für HG hat Klavierspiel eine Bedeutung, die wir gar nicht ermessen können, weil normalerweise Klaviere keine Leben retten oder kaputte Psychen halbwegs heilen. Ich sehe bei ihr eigentlich immer eine tief empfundene Dankbarkeit gegenüber der Musik und dem Instrument.

Und wenn die fesche Lola in ihrer Art nicht die Senioren, sondern junge Leute, die sonst nie ein klassisches Klavierkonzert besuchen würden, anspricht, warum eigentlich nicht???
Genau das wäre doppelt betrüblich. Lieber sollen die Kids zu Beyonce & Co. pilgern, die einen professionellen Style draufhaben, als einem BILD-Niveau zu folgen. Das ist sowas von pseudo...
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
701
de gustibus non disputantum.

Laszivität imd ernsthaftes Klavierspiel sollten doch nicht unvereinbar sein. Was mich hier stört, ist die sichtbare Trivialität, das Banale, UNPROFESSIONELLE, eben - BILD-Zeitung-Erotik. Und dahinter verstecken sich stets - Haderer hat es längst erkannt - doch nur muffige Adiletten.

Stil. Bitte. Nicht: Style!

Wie es aussieht, wenn - wie eine spitzzüngige Freundin es formulierte - eine Frau Sex mit dem Flügel hat, der gucke da: http://www.youtube.com/watch?v=Me9YHA50Z8w.

Das ist Stil. von A-Z! Auch hier: http://www.youtube.com/watch?v=1JZzAupJap0&feature=related

Ja. 100% agree!

Man kanns eigentlich ganz einfach sagen: Potenzial hat sie, aber sicher keinen Geschmack. Und das gehört zum Pianisten dazu.
 
G
gubu
Guest
Ertappt, Gubu:D. ICH glaube nicht, dass HG übertreibt. Die ist echt so. Für HG hat Klavierspiel eine Bedeutung, die wir gar nicht ermessen können, weil normalerweise Klaviere keine Leben retten oder kaputte Psychen halbwegs heilen. Ich sehe bei ihr eigentlich immer eine tief empfundene Dankbarkeit gegenüber der Musik und dem Instrument.

Genau das wäre doppelt betrüblich. Lieber sollen die Kids zu Beyonce & Co. pilgern, die einen professionellen Style draufhaben, als einem BILD-Niveau zu folgen. Das ist sowas von pseudo...


Ertappt? DICH !! :D

Willst Du keinen Helenenfaden aufmachen??

Vorschlag: Wir installieren eine versteckte Kamera bei H. Danach sprechen wir uns wieder....;)

Und was ist denn pseudo....? Vieles im Klassikgeschäft kommt pseudoelitär daher. Das ist kaum besser.
Warum soll BILD-Lesern Klavierklassik vorenthalten werden???:confused:
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
701
Und was ist denn pseudo....? Vieles im Klassikgeschäft kommt pseudoelitär daher. Das ist kaum besser.

Ja. Das da zum Beispiel. Da bekommt so ein Schnulli, den kein Schwein kennt so einen unnützen Preis, und dann spielt er noch mit einer unglaublich entlarvenden Langweiligkeit ein an sich schönes Stück von Schubert, für das blöde Publikum auch noch gekürzt.
Und wo er seiner eigenen Langweiligkeit entrinnen wollte, spielte er an den unpassendsten Stellen Sachen, die kein Mensch so machen würde.
Vielleicht wäre ein im Original kürzeres Stück besser gewesen. Vielleicht kann er aber auch nur genau das, was er aufgenommen hat...

Nur weil er offenbar Glenn Goulds Stuhl im Müll gefunden hat, macht ihn das noch lange nicht zum Pianisten ;)
Der hätte dort nicht mal die Stühle aufstellen dürfen, würde er nicht aussehen wie der Sohn von André Rieu. Wer Rieu hört und David Garrett, der hört auch sowas. Das sind auch die Leute, die ins Konzert rennen, um einen David Helfgott zu hören.

Musste fast rückwärtsessen, als ich das gesehen hab. Einfach nur peinlich, und zwar die ganze Veranstaltung. Nur peinlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
in diesem Fall ist das ok: betrachtet man in den verlinkten Werbe-Aufnahmen die Darbietung der Etüde op.8 Nr.12 (Skrjabin) während des Zuhörens, dann ist die Körpersprache während und ganz besonders nach der Etüde sehr amüsant: fast meint man, da rebelliere der Körper... ;)

Eine Bewertung ihrer pianistischen Fähigkeiten steht mir nicht zu, aber ohne sie hätte ich vielleicht nie das Wort "erotisch" in Zusammenhang mit dem Klavierspiel gebracht. :p
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom