Linksammlung

L

louiten

Guest
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

louiten

Guest
Input

Wer kennt gute Links, um Klavierliteratur gratis, legal downzuloaden? Vielleicht du? :) Also, schreib ihn in dieses Forum. Frohes Fest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Nein, es sollen ja nicht nur Websites zum Notendownload gelistet werden und daß nur legale Downloads erlaubt sind, sollte ja sowieso klar sein. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen, jemanden zu fragen, wo ich legal Brötchen bekommen kann.

Ist jemandem bekannt, ob "Horowitz Transkriptionen" kostenlos verteilt werden dürfen?

Einige allenfallsliche Links der Sorte "Diverses":

http://www.mangore.com/hands.html - Anatomie der Hände, Arme und Schultern (für Gitarristen, ist aber bei Pianisten nicht anders)

http://www.lehrklaenge.de/index.html - Online Lehrgang für Musiktheorie

http://wiki.answers.com/Q/How_do_you_tune_a_piano - Wie man ein Klavier stimmt (bzw. warum man es lassen sollte)

http://home.vrweb.de/~edition-gorz/bruhn4.html - interessante Abhandlung über Bachs WTK mit einigen Scans von Handschriften

http://www.wellermusik.de/Tempo_Giusto/tempo_giusto.html - "Tempo Giusto" - Überlegungen zu geeigneten Tempi für Musik

http://www.mozart-tempi.net/4579/home.html - Abhandlung über Mozarts Tempobezeichnungen und weiterführende Links zum Thema "Mozart", auch Noten

Notendownloads:

http://www.mutopiaproject.org/ - viele klassische Noten

http://piano.francais.free.fr/alkan/04_partitions_fr.html - Viele Noten von Charles Valentin Alkan, z.T. als Download, z.T. nur Bezugsquelle.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
699
Nein, es sollen ja nicht nur Websites zum Notendownload gelistet werden und daß nur legale Downloads erlaubt sind, sollte ja sowieso klar sein. Ich würde auch nicht auf die Idee kommen, jemanden zu fragen, wo ich legal Brötchen bekommen kann.
Du weisst genau, dass dauernd vor allem jüngere User illegal Noten runterladen und sich einen Deut drum scheren, obs legal ist.
Es geht auch nicht darum, auf welche Idee du kommst, sondern darum, dass der Betreiber dieser Seite sicherer dasteht, wenn im Titel schon steht Links zu legalen Downloads.

Ist jemandem bekannt, ob "Horowitz Transkriptionen" kostenlos verteilt werden dürfen?
Siehe Post von J.Gedan.
Gibt es Juristen, die hier mehr dazu wissen? Zudem ist die Frage vielleicht noch, was geschützt ist: die Noten oder die Aufführung des Stückes.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
J

J. Gedan

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
345
Reaktionen
14
Nach deutschem Urheberrecht ist das völlig eindeutig: Allein der Urheber hat das Recht, ein Werk zu vervielfältigen und aufzuführen. Dieses Recht kann er frei verwalten, und die Verwaltung von Musik-Aufführungen haben deutsche Urheber meistens an die GEMA abgegeben. Und die erlaubt die Aufführung, fordert dafür aber Gebühren.
Für Vervielfältigung von Noten, bzw. deren Veröffentlichung benötigt man in jedem Fall die Erlaubnis des Urhebers, §15 und §53 des UrhG lassen keinerlei Spielraum zu:
http://bundesrecht.juris.de/urhg/__15.html
http://bundesrecht.juris.de/urhg/__53.html

Daß Transkriptionen keinen Urheberschutz haben, ist gemäß § 3 ebenfalls eindeutig falsch:
http://bundesrecht.juris.de/urhg/__3.html
Horowitz Bearbeitungen sind mit Sicherheit eigenschöpferische Leistungen. Hier ist also nicht das Sterbedatum des originalen Urhebers, sondern Horowitz' Sterbedatum ausschlaggebend.
Deswegen ist die Seite, die The Pianist verlinkte, etwas rätselhaft. Entweder bewegt sie sich in einer Grauzone (es werden dort vornehmlich Bearbeitungen angeboten, die keine originalen Notate der Bearbeiter sind, sondern von anderen notiert wurden), oder die Urheber (bzw. deren Erben, Nachfolger als Rechteinhaber) dulden es. Und wo kein Kläger ist, da ist kein Richter. Ich fürchte aber, ein Kläger hätte gute Chancen zu reussieren, nicht nur nach deutschem Recht.

Guendolas Kommentar, daß man ja auch nicht fragt: "Wie komme ich hier zum nächsten legalen Brötchenladen?" finde ich, im Gegensatz zu The Pianist, keineswegs "blöd". Es herrscht anscheinend die komische Furcht, im Internet sei jeder Notendownload illegal. Dafür gibt es aber gar keinen Anlaß, denn die meisten Angebote sind legal, auch wo sie nichts kosten. Ob die Seite mit den Horowitz-Transkriptionen legal ist, kann ich nicht beurteilen.
__________
Jörg Gedan
http://www.pian-e-forte.de
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
6
Ich denke, man sollte den Link zu den Transkriptionen von Horowitz löschen. Ich hatte ich nicht gepostet, weil ich eben nicht sicher bin, ob der Betreiber das Recht hat, diese anzubieten.

Mir ist es relativ egal, wie dieser Thread heißt, zumal ich ihn nicht erstellt habe. Aber "Links zu legalen Downloads" wäre irreführend, es geht louiten nicht nur um Downloads von Noten sondern auch um Links zu Websites mit Informationen über Musik und Klavierspielen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Michaelbyt2tz

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
die "Petrucci" Notendatenbank ist die weltweit größte, allerdings bei uns in Europa nur für privaten Gebrauch erlaubt, sofern noch Autorenrechte bestehen.

http://imslp.org/wiki/Hauptseite


lg Michael
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

classican

Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
die "Petrucci" Notendatenbank ist die weltweit größte, allerdings bei uns in Europa nur für privaten Gebrauch erlaubt, sofern noch Autorenrechte bestehen.
Nein, ich bin sicher auch für den privaten Gebrauch sind Noten mit Copyright nicht freigegeben.

Nur dass sich keiner wundert warum er dergleichen doch nicht einstellen oder herunterladen kann ;)
 

M

Michaelbyt2tz

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

pianovirus

Guest
http://home.vrweb.de/~edition-gorz/bruhn4.html - interessante Abhandlung über Bachs WTK mit einigen Scans von Handschriften
Wow, ich hatte die Seite frueher mal gesehen, aber ganz vergessen wie detailliert die Kommentare zu jeder P&F sind. Ich arbeite gerade an E-Dur aus WTK2, wird gleich mal ausgedruckt.

Ich hatte mir auch das Buch von Alfred Duerr gekauft, finde das aber recht enttaeuschend und oberflaechlich. Mein Eindruck war, dass ihn die Entstehungsgeschichte der einzelnen Stuecke mehr interessieren, als die Noten selbst.

Eigentlich muesste das WTK doch eines der meistanalysierten Werke der Musikgeschichte sein, aber ich scheine nicht so viel davon zu finden. Der Link oben ist bisher das beste Material, das ich kenne.
 
K

kristian

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
855
Reaktionen
199
Hallo Pianovirus,

über das WTK gibt es noch das Buch von Hermann Keller, der ja auch jeweils ein Buch über das gesamte Orgelwerk und das Klavierwerk geschrieben hat (sind bei Peters erschienen). Die Abhandlung über das WTK ist jedoch ausführlicher, und da das Buch wohl vergriffen ist, hat sein Sohn den Scan dankenswerterweise online gestellt:

www.hermann-keller.org (dort unter Bücher)

Grüße,
Kristian
 
P

pianovirus

Guest
Hallo kristian,
vielen Dank, davon hatte ich noch nie gehoert. Werde morgen gleich mal reingucken!
Liebe Gruesse,
Tobias
 
 

Top Bottom