La Caroline


Ibächlein
Ibächlein
Dabei seit
12. Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Hallo,
am Samstag gelangte ich über den Clavio-Newsletter zum Download von "La Caroline " von Carl Ph. E. Bach 1714-1788.
Ein nettes kleines Stück, das ich gleich ausprobierte. Das (noch unfertige) Ergebnis des Wochenendes poste ich hier - in zwei Teilen, denn ich komme noch nicht mit einem "Rutsch" durch.

Teil 1
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1232392337.mp3"]Teil1[/MP3]
Teil2
[MP3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1232388308.mp3"]Teil2[/MP3]

Gespielt auf Ibach anno 1903, aufgenommen mit APEX 181 USB Mikrophon, Audacity + LameEncoder.

Nachdem ich meine Aufnahme gemacht hatte, hörte ich auf Youtube mal rein, wie andere das so spielen. Ich gebe ja sofort zu, dass mein Spiel noch flüssiger werden muss - aber einen solchen Schweinsgalopp möchte ich dem Stück nicht zumuten. Ich empfinde es eher als melancholisch.

Kritik und Anregungen erwünscht! ;)

Vielleicht fühlt sich auch jemand angeregt, eine alternative Einspielung dazu zu posten.

lg vom Ibächlein
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.151
Reaktionen
9.343
Hallo Ibächlein:

Eine hervorragende Idee, die Downloads des Monats als Einspielung in das Forum zu stellen. Das wäre doch toll, wenn alle, die so etwas in kürzester Zeit bewerkstelligen können, den "Langsamen" diesen "Hörservice" bieten würden.

Danke !!!!
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Huhu,

vllt brauchst Du das Staccato nicht ganz so wörtlich nehmen! Du spielst sehr akkurat.
Die Staccato-Noten könnten weicher sein.
Man kann auch mit der Länge der Staccato-Noten spielen....

LG
VP
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A
andris_k.
Guest
Ich finde es toll! Es schafft Stimmung und das ist für persönlich am wichtigsten
 
A
Atra
Dabei seit
7. Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Witzig, ich habe das Stück heute auch entdeckt, aber nicht im Newsltter, sondern auf einer kostenlosen download-Seite und habe es auch sofort mir einverleibt - kann allerdings keine Aufnahme machen. Lediglich ein Kasettenrecorder nenne ich heirfür mein eigen....
Ich interpretiere es anders.
C.Ph.E. Bach ist ja kein Barockkomponist sondern ein Vertreter des empfindsamen Stils und das nehme ich wörtlich.
Z.B. am Anfang bzw. zum Schluss bei der Code steigere ich in der Dynamik. Den Trugschluss im 2. Teil habe ich akkordisch etwas aufgepimpt - wie das ganze Stück überhaupt, es kommt stellenweise sehr dünn daher. Gelegentlich ein bisschen mehr Klang, macht das ganze Dinge publikumstauglicher (finde ich). Ich ziehe es insgesamt etwas "romantischer" und "dichter" auf. Also in der linken Hand kein Stakkato sondern sehr dicht gespielt mit dynamischer Steigerung innerhalb des Taktes.

Aber ich finde das interessant wie es so unterschiedliche Ansätze gibt. Bei Youtube habe ich noch gar nicht geguckt. Ich spiele das Stück und dann ändere ich ab auf Altenheimkompatibilität. Da bin ich sehr pragmatisch....

LG Atra
 
Ibächlein
Ibächlein
Dabei seit
12. Aug. 2007
Beiträge
285
Reaktionen
10
Hallo,
vielen Dank für die Rückmeldungen.

@violoapiano: Ja, wenn ich es mir anhöre, kommt das Staccato härter rüber, als es gemeint ist. Da muss ich noch mal drangehen. Ich vermute, dass ich in der linken Hand nicht locker genug spiele.

@Atra: Etwas Härte sollte nach meinem Empfinden in dem Stück drin bleiben - oder vielleicht nenne ich es besser: Dramatik. Aber es muss auf jeden Fall mehr Klang rein. Zum Teil liegt es vielleicht an der Aufnahme. Ich merke jedoch auch, dass ich, sobald der Aufnahmeknopf gedrückt ist, unsicherer und damit "dünner" spiele.

Nach Möglichkeit werde ich am kommenden Wochenende nochmal eine neue Aufnahme machen.

lg vom Ibächlein
 
 

Top Bottom