Kleines Sauter aus den 60er Jahren

A

Ada

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Kenn jemand die Sauter Kleinklaviere aus den 60er Jahren?
Hier in Skandinavien wird eins beim Klavierbauer, generalüberholt und neulackiert (schwarz) für 2.600 EUR angeboten:

http://www.pianoverkstedet-h-b.no/newsdesk_info.php?newsPath=18&newsdesk_id=47

Ist das wirklich "eine Perle", wie der Verkäufer sagt, oder wird man mit so einem "Zwergenklavier", auch wenns von Sauter ist, langfristig nicht glücklich?
Ich fand die Bässe etwas flach, bin aber keine Fachfrau - hat jemand Erfahrung mit diesem Klavier? Wie ist der Wertverlust? Wir müssen evtl. in einem Jahr umziehen...

Das Klavier soll für meinen Sohn (6) sein, der sehr motiviert ist und gerade anfängt.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ein kleines Klavier hat eben auch einen kleinen Klang. Das Sauter mit dem Nierentisch-Charme ist ja fast schon ein Sammlerstück für die Freunde von Retro-Chick. Habe eines - im Originalzustand (natürlich Nussbaum und Riegelahorn kombiniert) angespielt und fand es auch sehr flach. Der Händler wollte noch über 4000,-. Aber da ist natürlich "ein gewisser Sammlerwert" eingerechnet, den Dein überlackiertes dann nicht hat. Ich denke, dass der Wiederverkaufswert sehr klein sein wird, außer es wären wieder mal die Sixties angesagt. Aber da ist dann die Lackierung nicht passend. Neupreis war damals rund 2500,- DM.

Ich persönlich würde die Finger davon lassen.

Nachtrag: Jetzt habe ich gerade gemerkt, dass wohl die Preisstruktur in Skandinavien eitwas "anders" ist, als hier. Das gilt es natürlich einzurechnen. Dennoch lieber mehr ausgeben für ein etwas zeitgemäßeres, größeres Klavier...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Ada

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen Dank, fisherman. So hatte ich mir das fast gedacht. Inzwischen ist es verkauft, und ich muß mich nicht ärgern :)
So wird's jetzt wohl doch erst mal ein Digi und nächstes Jahr nach dem Umzug nach Deutschland was Feines Richtiges!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Ich denke, das ist keine schlechte Entscheidung in Anbetracht des nahenden Umzugs. Deine "coole" Einstellung wird Dir bestimmt dann auf der Suche nach dem "richtigen" Klavier von Nutzen sein. Außerdem wird der Sohnemann das Klavier dann doppelt zu schätzen wissen.

Grüsse in den Norden,
 
A

Ada

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Leider bin ich alles andere als "cool"... tatsächlich durchschreite ich momentan sämtliche Höhen und Tiefen, die man sich bei der Entscheidungsfindung denken kann - mir tut‘ s schon fast wieder leid um das hübsche kleine Sauter, zu dem der Klavierlehrer heute abend auch noch meinte, das sei auf jeden Fall eine gute Sache... aber weg ist weg. Nur ist die Auswahl an guten gebrauchten Klavieren bis 3000 EUR hier in Norwegen begrenzt. Und was mach' ich bloß, wenn meinem momentan sehr motivierten Sohn das Clavinova doch ganz bald zu fad wird und er die Lust verliert? Ginge es nach ihm, müßte ein Flügel her, keine Frage!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Du tust Deinem Kind (und der Gesellschaft) etwas Gutes, wenn es lernt, dass nicht alles sofort verfügbar ist. Da draussen versuchen viele Kinder auf Keyboards Klavierspiel zu lernen - da ist ein Digi schon was richtig Feines dagegen. Und in einem Jahr gibts dann in D. ein richtiges. Wenn er das nicht durchhält...
 
A

Ada

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Auch wieder wahr! Immerhin stehen in der Musikschule ein Ibach und zwei Steinway-Flügel, und auf letzterem kann er sich auch in den Ferien bei seiner Lieblingstante vergnügen - die ist überhaupt an allem schuld :)
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Ich bin ja Sauter-Fan, aber auch als dieser muss man zugeben, dass die Sauter-Klaviere der 50/60er Jahre oft weder klanglich noch technisch das Gelbe vom Ei waren.

Ich denke, für 2600,- Euro bekommst Du schon viel bessere Instrumente.
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Ja, die Aussage von Klavierbaumester kann ich aus leidvoller Erfahrung bestätigen....
Ich habe nun für knapp 3000 Euro ein 14 Jahre altes Schimmel Klavier hier stehen und obwohl es ungestimmt ist klingt es jetzt schon um Welten besser als das 50er Jahre Sauter was ich letzten Monat hier stehen hatte...
 
 

Top Bottom