Klavierhocker

Angelica

Angelica

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ich hab zwar noch kein richtiges Klavier :cry: , aber ich habe jetzt schon mal zum Geburtstag einen Gutschein für einen Klavierhocker bekommen :-D :-D :-D

Sollte ich beim Kauf bestimmte Dinge beachten? Ich wäre euch für ein paar Tipps sehr dankbar.
 
K

konstantin

Guest
warts erst mal - manchmal bekommt man zum klavier eine bank dazu.ansonsten kommts drauf an, wieviel geld du in der bank lassen willst. wenn du viel spielst und lange am stück übst, ist es schon sehr wichtig, dass du gut sitzt, ebenso für viele technische sachen, in denen die armhaltung von großer bedeutung ist. ich würde generell zu einem lederbezug raten, der wölbungen hat, z.b. sowas hier.
auf stoffbezügen kommt man gelegentlich ins schwitzen. achte darauf, dass die bank stabil steht und - wenn du sie hochgedreht hast - nicht quietscht oder wackelt, denn es gibt nichts nervigeres.
aber frag halt erst mal dein klavierhaus, obs nicht zum klavier ein bänkchen dazu gibt- vlt. kannst du ja auch etwas verhandeln :wink:
 
Hartmut

Hartmut

Dabei seit
März 2006
Beiträge
542
Reaktionen
203
Whow, das sieht aber ziemlich günstig aus auf dieser Seite!
Ich glaube, da haben mich meine bisherigen Klavierhändler immer etwas über den Tisch gezogen...

Der Hartmut
 
P

pianistin

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo Hartmut,

das glaube ich nicht.
STAGG ist meines Wissens kein Hersteller, sondern ein Vertrieb von billigen Instrumenten und Zubehörteilen ( zumeist aus China ).
Diese Bank ist qualitativ ( Leder, Höhenverstellung, Stabilität, Lackierung, usw. ) mit einer in Deutschland hergestellten BALZ- oder REINER-Bank nicht vergleichbar.
Allein bei der Leder-Qualität gibts riesige Unterschiede.
Du hast bei Deinem Händler bestimmt was Ordentliches gekauft.
 
C

chily

Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
55
Reaktionen
0
ich würde auch noch warten - wär ja auch ganz nett, wenn farbe und Art des Holzes zueinander passen würden...
 
K

konstantin

Guest
:idea: ah vlt. sollte ich noch erwähnen: die verlinkte seite war keine kaufempfehlung, sondern sollte lediglich die lederpolsterung zeigen, von der ich sprach. von der firma habe ich keinen blassen schimmer, kann also nicht sagen, ob das gut oder schlecht ist.
 
Angelica

Angelica

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
69
Reaktionen
0
Hmm... ich glaube ich warte dann wirklich noch ein bisschen... so gern ich den Gutschein am liebsten jetzt schon einlösen würde. Ich muss mir nämlich drei große Kopfkissen unter meinen Hintern schieben um gut vor meinem Keyboard zu sitzen (ich bin etwas klein geraten...)... ein Höhenverstellbares Bänkchen wär da ja perfekt. Danke jedenfalls schonmal für eure Hilfe !
 
A

Aconcagua

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo,
wenn 250€ für eine Klavierbank günstig sind bzw. diese Bank von einem Billighersteller ist, wie viel habt Ihr dann für eure Bank ausgegeben?
Bei uns steht der Bankkauf ja nun auch an.
@Angelica, wenn bei Dir momentan kein Klavierkauf geplant ist würde ich mir an deiner Stelle natürlich
bald ein schönes Bänkchen aussuchen.
Leider kann ich Dir nicht helfen da ich selbst noch keine Erfahrungen gemacht habe. Ich selbst werde aber darauf achten dass wir keinen Kunstlederbezug erwischen denn darauf klebt man evtl.im Sommer fest.Echtleder kommt vermutlich für uns zu teuer.
Also wirds eine neutrale, von der Farbe nicht allzu empfindliche oder dominante stoffbezogene Bank. Wenn wir zu zweit draufsitzen können und Sie nicht quitscht und wackelt, meine Tochter Sie alleine hochdrehen kann und Sie ihr gefällt dann ist es die Richtige.Vielleicht ist es bei Dir auch noch wichtig wie hoch die Bank sich hochdrehen lässt und wie transportfreundlich sie ist.
Ich sitze vor dem Keyboard immer recht hoch und bin ab und zu unterwegs mit dem Teil. Da wärs schon wichtig dass Sie sich problemlos möglichst hoch und flach runterkurbeln lässt und nicht zu unhandlich ist.
Viel Spaß beim Raussuchen !:-)
 
 

Top Bottom