Klavier im Schlafzimmer aufstellen - Nacht geöffnetes Fenster

J

Jan

Dabei seit
24. Feb. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo.


Noch ist das Klavier nicht da.
Aber es steht eins in Aussicht.


Wir überlegen nur wo wir es aufstellen sollen.

So weit ich es bisher verstanden habe sind konstante Bedingungen (Temperatur und Luftfeuchte)
optimal.

Aber hat jmd Erfahrung damit ein Klavier im Schlafzimmer stehen zu haben?
Wir schlafen nachts immer mit geöffnetem Fenster (auf "kipp").
Oder ist davon generell abzuraten?


Ich bin für jede Antwort dankbar.


Jan
 
Haselschnasel

Haselschnasel

Dabei seit
23. Feb. 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Also, ich denke doch, dass für ein analoges Klavier möglichst gleichbleibende Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsbedingungen förderlich sind.
Ich hab schon gehört, dass sich Klaviere, die an einer Hausaußenwand standen, sehr schnell verstimmten.
Also - wenn man nicht ein versierter Klavierstimmer ist, der mal eben schnell - also nach Gehör - sein Klavier nachstimmen kann, sollte man lieber einen "wohltemperierten" Platz finden.
Bei Digitalpianos ist das natürlich überhaupt kein Problem!
Hinzu kommt, dass im Schlafzimmer sicherlich tagsüber kaum geheizt wird. Also würde sich das, außer im Sommer, auch auf das Üben nachteilig auswirken.
 
Hiob

Hiob

Gesperrt
Dabei seit
5. Dez. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
3
STAUB! Im Schlafzimmer ist viel Staub!
Staub ist der tödlichster aller Feinde für das Klavier.
Er setzt in in die Saiten und auf die Hämmer und das sein nix gut.

Neulich noch schrieb die BildZeitung:
"Todesstaub - So zerstörte es mein Klavier".
 
J

Jan

Dabei seit
24. Feb. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
@ Hiob,

ist das ernst gemeint mit dem Staub?


Unsere andere Überlegung ist das Klavier in den Flur zu stellen.


Dann ist es also sogar ratsam sein Klavier dann und wann mal vom Staub zu befreien?
(Saugen.. aber nichts kaputt mache?!)
 
Hiob

Hiob

Gesperrt
Dabei seit
5. Dez. 2007
Beiträge
254
Reaktionen
3
Nun, hast Du schon mal Staub gesaugt?
Oder schonmal den Staubsaugerbeutel gewechselt?
Oder schonmal 3 Wochen lang keinen Staub gesaugt?
Dann weißt Du wieviel Staub zusammen kommt. Erschütternd!
Aber saugst Du auch im Inneren Deines Klaviers? Unter den
Tasten, unter den Hämmern? NEIN! Das tust Du nicht!
Also bleibt der Staub da liegen. Wird mehr und mehr,
verschlingt das Klavier geradezu. Bis zum Klaviertod.

Und Du fragst ob das Ernst gemeint ist? Du solltest
Dich langsam mit der Realität anfreunden. Staub ist
kein Spaziergang!
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.442
@ Hiob,
ist das ernst gemeint mit dem Staub?
Laß Dich nicht irritieren. Du bist noch neu in diesem Forum und kannst noch nicht wissen, daß dieses Forum von einem pelzigen Kobold mit Glubschaugen befallen wurde. Früher hätte man solche Unwesen in einen Sack gesteckt und während einer Kreuzfahrt ersäuft. Offensichtlich reicht aber die Wassertiefe der hiesigen Gewässer nicht mehr zu solchen Maßnahmen aus.

Du wirst Dich also an ihn gewöhnen müssen. Man schüttelt den Kopf, wundert sich, ärgert sich bisweilen über soviel Dummdreistigkeit, manchmal muß man über den hanebüschenen Unsinn, den dieser Kobold verzapft, sogar ein wenig schmunzeln. Am besten: ihn links liegen lassen und ignorieren, so gut es geht. (Bisweilen muß man halt die Neuankömmlinge warnen.)

Ich befürchte allerdings, daß dieser Kobold uns alle hier im Forum überleben wird und daß er sich dann zum "klavierweisen Monster" aufschwingen wird. Aber auch das ist nicht weiter schlimm, solange er nicht Bundeskanzler oder Präsident der Vereinigten Staaten wird.
 
S

Saulus

Guest
Also ich muss Hiob ABSOLUT Recht geben.
Staub ist wirklich gefährlich für Klaviere. Ich hatte mal ein Klavier im Schlafzimmer stehen und nach ca. sechs Monaten musste es restauriert werden, weil es total zugestaubt war.
Wer sagt, dass Staub harmlos sei, hat keine Ahnung.
 
F

Feng

Dabei seit
21. Feb. 2008
Beiträge
29
Reaktionen
0
Also ich muss Hiob ABSOLUT Recht geben.
Staub ist wirklich gefährlich für Klaviere. Ich hatte mal ein Klavier im Schlafzimmer stehen und nach ca. sechs Monaten musste es restauriert werden, weil es total zugestaubt war.
Wer sagt, dass Staub harmlos sei, hat keine Ahnung.

Es kommt wirklich sehr darauf an, wie das Schlafzimmer eingerichtet ist... es gibt sehr spartanisch eingerichtete Zimmer (wie es zum Beispiel bei einigen meienr Freunden so ist), wo soll da der Staub bitte kommen? Wenn es danach ginge, ist die ganze Wohnung sehr verstaubt :/
 
P

Pflaume

Guest
Also ich muss Hiob ABSOLUT Recht geben.
Staub ist wirklich gefährlich für Klaviere. Ich hatte mal ein Klavier im Schlafzimmer stehen und nach ca. sechs Monaten musste es restauriert werden, weil es total zugestaubt war.
Wer sagt, dass Staub harmlos sei, hat keine Ahnung.

Hm, hat irgendjemand eine öffentliche Einladung an Trolle verschickt?

Oder hat der liebe Saulus einfach nicht gewusst, das diverse Deckel&Türen des Klaviers nicht dazu gedacht sind, um die zusammengekehrten Staubwirbel vor der neuen Freundin zu verstecken?

Das jetzt schon Forumneulinge, die ernstgemeinte Fragen stellen, von solch blöden Antworten gleich das Gefühl haben müssen, das sie hier mit ihren Fragen nicht willkommen sind, finde ich sehr traurig.

Gruß
Pflaume
 
J

Jan

Dabei seit
24. Feb. 2008
Beiträge
4
Reaktionen
0
hmmmmmm..
also ich fühle mich noch immer wohl hier.. bzw. nicht unwohl.

Allerdings.. ä ...

ich schlussfolgere daraus jetzt einfach mal,
dass Staub so schädlich bzw. nicht schädlich für Klaviere ist wie er für Computer ist...
oder so.


Das Klavier kommt jetzt übrigens in den Flur.
 
 

Top Bottom