Kemble - Made in...?

  • Ersteller des Themas Cosmodog
  • Erstellungsdatum
Cosmodog
Cosmodog
Dabei seit
24. Mai 2020
Beiträge
69
Reaktionen
43
Hallo Forum,

Ich habe gelernt, dass die Kemble Klaviere mit den Yamaha Klavieren verwandt sind und Kemble England zeitweise für Yamaha produziert.

Ebenso habe ich gelesen, dass Yamaha heute wohl z.T. die in Indonesien gebauten Klaviere als Kemble vermarktet.

Als potenzieller Gebrauchtklavierkäufer interessiert mich jetzt selbstverständlich, woran ich erkennen kann, ob ein Kemble Klavier in England oder in Indonesien gebaut wurde.

Da gibt es ein Schild am Tastendeckel, das teilweise "Kemble London" labelt, teilweise "Kemble Est. 1911". Sagt das etwas aus?

Dann gibt es einen Schriftzug "Kemble London" im Gussrahmen. Ist das ein Indiz für ein englisches Kemble?

Gibt es weitere Typenschilder oder Labels, die eine Zuordnung möglich machen?

Es geht konkret um das Kemble P 116, das meines Wissens sowohl in England als auch in Indonesien gefertigt wurde.
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.020
Reaktionen
776
Kemble in England gebaut 6-stellige Seriennummer,
Kemble in Indonesien gebaut 8-stellige Seriennummer .
Es werden seit ca. 2 Jahren gar keine Kemble mehr produziert.
Die Qualität ob Yamaha-England oder Yamaha-Indonesien ist identisch.
 
Cosmodog
Cosmodog
Dabei seit
24. Mai 2020
Beiträge
69
Reaktionen
43
Vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten.

Zum P-116 (sowohl Yamaha als auch Kemble) fällt mir auf, dass es Versionen mit und ohne Konsolen gibt. Macht das einen Unterschied oder sind die Klaviere davon abgesehen identisch?
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom