Kaufberatung elektrisches Klavier

R

Radi

Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Wir möchten für unsere Tochter (8) ein elektrisches Klavier kaufen. Sie ist Anfängerin und möchte erstmal reinschnuppern, wie es ihr gefällt. Deshalb sollte es ein Einsteigermodell sein, das man dann ggf. in wenigen Jahren durch ein besseres ersetzen kann. Laut unseren Informationen kommt da z.B. das Roland F-120 bzw. Yamaha YDP-135 in Frage, die auch im Musikgeschäft einen guten Eindruck gemacht haben. Da wir allerdings für den Anfang nicht unbedingt schon um die 800 EUR ausgeben möchten, hier die Frage, ob jemand andere Einsteigermodelle bzw. Vorgängermodelle kennt, die günstiger sind. Dabei kommen natürlich auch gebrauchte oder welche in Frage, die bereits modelltechnisch abgelöst wurden. Kann uns hier jemand Tipps geben? Danke für eure Ratschläge.
 
S

Styx

Guest
Wir möchten für unsere Tochter (8) ein elektrisches Klavier kaufen.
Ja, da zu brauchts dann aber auch noch einen elektrischen (Klavier)Stuhl :D

Aber mal Schmerz beiseite, wenn sie eh ned weiß ob es ihr Ding ist, kauft ihr doch erst mal ein Keyboard, die haben auch schon recht brauchbare Klavierklänge - und 88 Tastn muß ja für den Anfang auch ned sein. Keyboards bekommt man schon um die 100€.

Viele Grüße

Styx
 
M

Moehre

Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
147
Reaktionen
0
Wie wäre es mit nem Mietklavier zum testen am Anfang?

Wird in fast jeder Stadt bei Klavierhändlern angeboten...

Z.B. hier ein Link: Miete mit Kaufoption
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.959
Reaktionen
710
Ja, da zu brauchts dann aber auch noch einen elektrischen (Klavier)Stuhl :D

Aber mal Schmerz beiseite, wenn sie eh ned weiß ob es ihr Ding ist, kauft ihr doch erst mal ein Keyboard, die haben auch schon recht brauchbare Klavierklänge - und 88 Tastn muß ja für den Anfang auch ned sein. Keyboards bekommt man schon um die 100€.

Viele Grüße

Styx
Klasse Empfehlung!!
Dann aber gleich das hier: 61 Tasten Roll up Piano / Keyboard * gummiert und flexibel aufrollbar * 127 Rhytmen und Sounds einstellbar * Batterie und Netzbetrieb möglich * NEU: Amazon.de: Musikinstrumente - ist noch billiger.
 
xentis

xentis

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.075
Reaktionen
250
Das Ding ist wirklich cool, Wollte ich auch schon mal für den Urlaub. ;)
Kleiner Schönheitsfehler, es kann immer nur eine Taste einen Ton erzeugen, also 1-fache Polyphonie, aber für den Anfang.... :D
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
"Klugscheißermodus an" - Das nennt sich Monophonie. 1-fache Polyphonie gibts genausowenig wie einen Vollhybrid. - "Klugscheißermodus aus"
 
verdi1813

verdi1813

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
368
Reaktionen
36
Ein echtes Klavier mieten. Das ist der beste Tipp. Am Keyboard hat noch keiner Gefallen gefunden. Is kein Instrument, das ein Klavier substituieren kann. Daher => Mietkauf! Ansonsten: Blockflötenunterricht? Is billiger.
 
 

Top Bottom