Kann man beim Stimmen eigentlich Wünsche äußern?


S
Snitzy
Dabei seit
5. Okt. 2007
Beiträge
67
Reaktionen
0
Ich habe ein Klavier gekauft und am Donnerstag zieht es bei mir ein.
Der Verkäufer ist auch gleichzeitig der Stimmer liefert es und
stimmt es in meiner Wohnung.

Jetzt die Frage:
Kann man beim Stimmen eigentlich Wünsche äußern, auf die der
Stimmer dann achtet?
Beispielsweise: "Ich hätte gerne, dass das Klavier nicht zu basslastig
klingt sondern eher etwas heller und klar".

Ist sowas möglich? Oder gibt es eine "Standardstimmung" und jut is?

Danke ! ! !
 
S
Sunny
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Naja, deinen Wunsch darfst Du gerne anbringen, aber mit einer Stimmung wird es sehr Schwer auf so etwas einzugehen. Denn um den Klang so zu beinflussen muss man es Intonieren, und selbst dann kommt es darauf an, wie die gegebenheiten beim jeweiligen Instrument sind. Wenn z.B. die Hammerköpfe schon arg eingespielt sind, wird es kaum möglich sein es Heller und Klarer zu Intonieren ohne weitere Arbeiten an der Mechanik!
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Ich denke mal, das kommt auf den Stimmer an. Ich würde solche Wünsche äußern, wenn ich den Termin abmache, dann kann der Stimmer sich entsprechend Zeit reservieren, wenn der Wunsch realisierbar ist. Außerdem kann man dann schon über den Aufpreis verhandeln.

Und keine Angst haben, Fragen zu stellen. Man kann sich doch mal unverbindlich beraten lassen.
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Bzgl. Stimmung äußere ich keine Wünsche, ich will es nur möglichst chorrein und gleichtemperiert gestimmt haben, und fertig. Wir sprechen nur ab, ob Grundstimmung A=440 Hz oder was anderes gewünscht wird. Ich will Standardstimmung 440Hz haben, sowohl beim Flügel als auch beim besagten Oberdämpferklavier. Je nach aktueller Luftfeuchtigkeit empfiehlt der Klavierstimmer dann etwas drunter oder drüber, damit es im Mittel bei 50% Luftfeuchtigkeit hinkommt.

Was anderes ist mit Intonationsänderungen oder anderen Arbeiten, wie Elfenbeinplättchen, die wieder mal anfangen zu klicken beim Draufdrücken, weil sie hohl liegen oder sowas. Da sage ich dem Klavierstimmer genau, was ich haben will. Allerdings Intonationsänderungen an meinem Flügel lasse ich nur die Firma ran, die die Grundintonation des Steinways gelegt hatte. Keiner kann sagen, welche Tasten weicher oder härter klingen sollen, außer einem selber. Ich glaube, das Gefühl für den Klang des eigenen Instruments wird immer genauer und sicherer, je mehr zig 100 oder 1000 Stunden man dran verbringt.

@Snitzy: Da du aus Hannover kommst, meinen Flügel habe ich über das bekannte Musikhaus D*ll (will keine Schleichwerbungn machen) restaurieren lassen über deren angeschlossene auf Steinway spezialisierte Restaurierungswerkstatt (in Nähe Bad Nenndorf). Ich bin mit dem Ergebnis hochzufrieden, lediglich die Elfenbeinplättchen wurden mit offenbar nicht haltbarem Kleber bearbeitet, leider. Ist allerdings nicht billig, der Laden, Restauration lohnt sich m.E. nicht für dein oder mein Oberdämpferklavier. Dies habe ich von meinem lokalen Klavierstimmer überarbeiten lassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom