Ich bitte um Anfängertipps (Bücher, Klavierwahl und was darunter alles anfällt)

M

Marczii

Dabei seit
4. Jan. 2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo euch zusammen,

Ich hatte heute meine erste Klavierstunde.
Bin 18 Jahre und brauch da noch ein paar beantworte Fragen.

Neben dem Klavierunterricht, möcht ich ja auch üben. Was empfehlt ihr mir?
Soll ich ein Klavierbuch nebenbei durchgehen?
Soll ich mir erstmal ein Leihklavier anschaffen, bzw oder doch ein Digitalpiano? Oder doch erstmal warten?
Nebenbei muss ich ja üben, damit ich auch im Unterricht schneller voran komme, weil der Unterricht kostet ja auch etwas :)
In der Klavierstunde happerts bei mir auch noch etwas mit den Noten, wie kann ich die leichter lernen? Ich drück jetzt schon ab und an den falschen Finger und muss manchmal etwas überlegen, welche Note es ist. Der Musikunterricht liegt auch schon 3 - 4 Jahre hinterher :)
Was kann ich tun, dass die Finger nicht so verkrampft sind usw?
Und der Platz bei uns ist auch nicht so gewaltig, für ein etwas kleineres Klavier im Wohnzimmer würd es reichen und auf den (ausgebauten) Dachboden kriegt man das Klavier denk ich mal nicht :)

Das ist mir bis jetzt ein bisschen aufgefallen, will natürlich meinen Lehrer auch etwas beeindrucken für die nächste Stunde.. Damit ich nicht nach mermaligen Unterricht noch solche Probleme vorweise.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Ich danke jetzt schonmal für reichlich Antworten und Tipps

Mit freundelichen Grüßen, Marcel :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Madita76

Madita76

Dabei seit
3. März 2007
Beiträge
457
Reaktionen
1
Hallo Marcel,
willkommen im Forum!
Dass du nach deiner ersten Klavierstunde viele neue Fragen hast, ist nur natürlich. Viele andere vor dir haben bereits diesselben oder ähnliche Fragen im Forum gestellt. Da es sich um ganz typische Anfängerfragen handelt, kannst du einzelne Schlagwörter in die Suchmaschine oben rechts einsetzen, z.B. "Digitalpiano" oder "Klavierliteratur" usw. Unter den angezeigten Beiträgen findest du fürs erste ziemlich viel Lesestoff, das müsste erstmal genügen.
Viel Spaß!
Grüße, Madita
 
Cathain

Cathain

Dabei seit
29. Okt. 2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
Beeindrucken kann man Klavierlehrer manchmal ganz leicht und leider anders als man denkt und möchte.
Mein persönlicher Klaviersupergau heute (nach einer stressigen Seminararbeits- und Klausurenphase) - Klavierlehrerin zu mir: "oh mein Gott sie haben tatsächlich geübt! Wunderbar!"
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.755
Reaktionen
6.887
Der natürlichste Adressat für Deine Fragen ist nicht ein Forum, sondern Dein Klavierlehrer. Was sagt denn der dazu:
Soll ich ein Klavierbuch nebenbei durchgehen?
Soll ich mir erstmal ein Leihklavier anschaffen, bzw oder doch ein Digitalpiano? Oder doch erstmal warten?
Nebenbei muss ich ja üben, damit ich auch im Unterricht schneller voran komme, weil der Unterricht kostet ja auch etwas
In der Klavierstunde happerts bei mir auch noch etwas mit den Noten, wie kann ich die leichter lernen? Ich drück jetzt schon ab und an den falschen Finger und muss manchmal etwas überlegen, welche Note es ist. Der Musikunterricht liegt auch schon 3 - 4 Jahre hinterher
Was kann ich tun, dass die Finger nicht so verkrampft sind usw?
CW
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Auch wenn ich in der Masse der Fragen auf das gesamte Clavio-Forum verweise, so will ich Dir doch auf zwei Dinge antworten, weil sie mir wesentlich erscheinen.

Was kann ich tun, dass die Finger nicht so verkrampft
Das ist am Anfang zeimlich normal. Akzeptiere das - es ist der beste Weg, es schnellstmöglich loszuwerden. Außerdem: Geh spielerischer ran: Die Taste ist ein Trampolin - der Finger springt rein und lässt sich zur nächsten Taste tragen. Du musst nur entscheiden ob er hoch und nahe oder weit und flach springen soll.

will natürlich meinen Lehrer auch etwas beeindrucken für die nächste Stunde.. Damit ich nicht nach mermaligen Unterricht noch solche Probleme vorweise
1. Lerne Geduld. 2. "Probleme" wirst Du die nächsten Jahre noch immer "vorweisen". 3. Wieso sollst Du Deinen Lehrer beeindrucken - Du machst das für DICh nicht für Ihn!

Den letzten Satz verinnerlichst Du Dir bitte für Dein gesamtes Leben!!!! Man tut Dinge, weil sie Spass machen, weil sie getan werden müssen, weil sie einfach notwendig sind, aus Liebe, aus Mitleid, usw. Aber NIEMALS, um irgendjemanden beeindrucken zu wollen. Ich habe 50 Jahre gebraucht, um das zu kapieren (und rutsche immer noch in diese alte "Falle"). Je früher Du das umsetzt, desto besser wird es Dir gehen!
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Soll ich mir erstmal ein Leihklavier anschaffen, bzw oder doch ein Digitalpiano? Oder doch erstmal warten?
Nebenbei muss ich ja üben, damit ich auch im Unterricht schneller voran komme, weil der Unterricht kostet ja auch etwas :)
Willkommen, Marcel!
Meine Vorredner haben schon das wichtigste gesagt, aber obiges kam mir seltsam vor, deswegen neben der Begrüßung noch:

Irgendetwas brauchst Du zuhause, um drauf üben zu können, denn das Üben ist noch wichtiger als der Unterricht! Der Unterricht dient eigentlich nur dazu, dich zuhause das richtige üben zu lassen (das ist nur wenig übertrieben). Klavierunterricht ist keine Fahrschule, wo man einmal die Woche hingeht und nach einiger Zeit halbwegs Fahren/Klavierspielen kann!

Und für dieses "irgendwas" gibt es Minimalanforderungen, die über die billigste Tischhupe vom Aldi hinausgehen (ich habe meine an Vorschulkinder verschenkt).

Aber auch hierzu findest Du vieles, wenn Du die Suchfunktion benutzt. Du wirst sehen, dass mehrere Aspekte da eine Rolle spielen (Deine Vorlieben, Deine Zielvorstellung, Beständigkeit/Zuverlässigkeit Deiner Motivation, räumliche/finanzielle Verhältnisse, ...). Und wenn Du dann noch ganz spezielle Fragen hast: nur zu.

Dir viel Spaß hier!
 
M

Marczii

Dabei seit
4. Jan. 2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Leute, alles schön Ungut, mit der Suchfunktion.
Ich hab mir vieles durchgelesen, nur was ich jetzt nehmen möchte weiß ich nun auch nicht, sagen wir mal ich kann mich nicht entscheiden.

Und das mit dem Lehrer beeindrucken, war rein ironisch gemeint. bzw geschrieben.
Und die erste Klavierstunde fand ich in Ordnung ich hab spaß daran zu spielen. Keine Frage, auch nur Kuck Kuck du hast die Ganß zu tippen fand ist nicht schlimm.

Ich möcht halt nur wissen ob es sich lohnt sich ein Digitalpiano zuholen, weil es gibt ja auch einige ohne fußpedalen unsoetwas. Das ding mit dem Digitalpiano ist nicht schlecht, einige hören sich echt schön an. Was an einem KLavier nicht herankommt ist ja klar. Aber für den Anfang? :) Ich bin eifrig, ich möcht eigentlich von Anfang an schon alles geben und da kann ich halt nicht, wenn ich noch 3-4 Wochenunterricht habe und immer noch nichts zum Üben. :)

Ich hätte meinen Lehrer mehr gefragt, nur die Fragen kamen erst nacher und hab auch "nur" ein halbe Stunde unter der Woche unterricht. :/

Und Klavier zu Spielen träum ich schon um die 2 Jahre hinterher, ich bin nur nicht richtig hinterher gegangen und jetzt bin ich dabei und will einfach nur anfangen zu spielen :D Deswegen komm ich warscheinlich auch so unverständlich rüber

Naja, ich werd weiter gucken und morgen mal in ein Klavierhaus fahren, vielleicht findet sich ja was und die können mir noch was empfehlen, was warscheinlich auf Kauf oder Leih einen Klaviers gehen wird.

Geld spielt erstmal keine Rolle.
Ich aktzeptiere natürlich das mit den Fingern, ich weiß das man sich das auch antrainieren muss. Und das macht man ja durchs Üben :) und ich hab ja sone lust zu spielen, nur durch den einmaligen Unterricht, ist das blöd - deswegen die fragen ^^
Aber danke für die Tipps, Marcel
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Nessie

Nessie

Dabei seit
23. Apr. 2010
Beiträge
1.417
Reaktionen
408
Hallo Marczii

Ich möcht halt nur wissen ob es sich lohnt sich ein Digitalpiano zuholen, weil es gibt ja auch einige ohne fußpedalen unsoetwas.

Ein Digi ohne Pedal würde ich aber nicht empfehlen. :twisted:

Doch das hatten wir doch schonmal :D


... und hab auch "nur" ein halbe Stunde unter der Woche unterricht. :/

Wenn Geld keine Rolle spielt, wäre eine volle Stunde Unterricht pro Woche auch nicht schlecht...! :floet:


Naja, ich werd weiter gucken und morgen mal in ein Klavierhaus fahren, vielleicht findet sich ja was und die können mir noch was empfehlen, was warscheinlich auf Kauf oder Leih einen Klaviers gehen wird.

Mach das!

Lg, Nessie
 
Cathain

Cathain

Dabei seit
29. Okt. 2009
Beiträge
299
Reaktionen
0
Guten Abend,

noch völlig benebelt von meinem grade gesehenen Valentina Lisitsa Konzert doch mal ne Antwort. (Oh man Leute der Totentanz........)
Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann werden wir dir hier wahrscheinlich auch nicht helfen können indem wir dir alle Argumente aus den übrigen Threads nocheinmal aufzählen. Zunächst solltest du dir Gedanken machen, was du eigentlich willst und welche Ansprüche du an dich und dein Klavierspiel hast.
Ein Digi ist sicher nicht unbedingt schlecht, ein akustisches Klavier aber ein riesen Unterschied. (Ich würd meins niemals für ein Digi hergeben.) Irgendeine Tischhupe oder was auch immer ohne Pedal wäre für mich nie in Frage gekommen. Ich wollt ja Klavierspielen lernen (ab und an brauchte ich da durchaus mal ein Pedal ^^).
Bei mir gabs allerdings das Klavier auch nen Monat bevor der Unterricht anfing. Anderstrum finde ich das sinnlos. Da kann man sich das Geld die paar Wochen auch noch sparen. Ne halbe Stunde finde ich auch arg wenig. Ich find meine Stunde eigentlich schon zu wenig. Momentan habe ich durch diverse Nachholstunden aus meiner Seminarzeit 2 Mal die Woche ne Stunde Unterricht - ein Traum!
 
M

Marczii

Dabei seit
4. Jan. 2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey,

Zu den Stunden, ich weiß nicht. Wurde glaub ich erstmal so abgemacht, ich werde mit meinem Klavierlehrer dadrüber sprechen.

Und für mich ist auch klar das ich ein Digi nicht gegen ein Klavier eintauschen würde.
Klanglich find ich das Klavier auch schöner.

Vielleicht find ich ja was im Klavierhaus.

Und ich möcht jetzt auch nicht der große Mozart werden. Ich möcht schöne Melodien spielen und auch Lieder die ich schön spiele nachspielen.
Das heißt nicht, das ich vielleicht nicht Mozart nachspielen möchte :).

Ich werd mich melden, wenn die mir im Klavierhaus was angeboten haben.
 
 

Top Bottom