Hamburg West: Spontane Vorspielmöglichkeit für eure Schüler

Musikanna

Musikanna

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
Reaktionen
4.378
Liebe Kollegen,

an diesem Samstag veranstalte ich ein Schülerkonzert (Kinder und Jugendliche) in Wedel, natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln – siehe das angefügte Konzept.
Da mir im letzten Moment von den diesmal ohnehin nicht vielen Teilnehmern einige abgesprungen sind, könnte ich gerne 1-2 Gastschüler unterbringen. Vielleicht hat jemand gerade ein kleines fertiges Stück und würde sich wünschen, damit trotz der Corona-Zeit vor einem Publikum aufzutreten.

Der Beginn ist um 15 Uhr (Dauer: ca. 30-40 Min.), kurzes Einspielen für alle um 14:15.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
chiarina

chiarina

Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.694
Reaktionen
5.620
Liebe Musikanna,

ein tolles Angebot, leider zu weit weg. Viel Freude und Erfolg dabei! Wie hast du das denn geschafft, einen so großen Saal zu mieten? Mein Sommerschülerkonzert ist wegen Corona leider ausgefallen und die Räume, die ich normalerweise zur Verfügung habe, sind leider zu klein, wenn man Abstand halten muss. Gemietete Räume kosten mehrere 100€ - das will auch niemand.

Wie organisiert ihr eure Schülerkonzerte in diesen Zeiten, liebe Kollegen? Im Winter treffen sich meine Schüler normalerweise ohne Familienanhang zu einem internen Konzert, aber selbst das geht nicht, weil kein Abstand gehalten werden kann. Ich habe schon überlegt, dass dann eben alle eine Maske tragen (nicht der, der gerade spielt) - vielleicht ist das eine Lösung. Man kann jetzt sowieso noch nichts sagen - die Entwicklung in den nächsten Monaten wird es zeigen.

Liebe Grüße

chiarina
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
Reaktionen
4.378
Danke, liebe @chiarina!

Der Saal, den wir jedes Jahr vor den Sommerferien mieten, ist ca. 100qm groß und kostet 25€/Std. Da die (sowieso wenigen) Anwesenden in Grüppchen sitzen werden, lässt sich sowohl zwischen ihnen als auch zum Flügel hin genügend Abstand realisieren. Der Mittelgang wird sehr breit sein, und ich habe alles durchgeplant, wer wann wo gehen kann, damit möglichst wenig Luft neben den anderen aufgewirbelt wird.
Es werden in der gesamten Zeit Masken getragen, auch beim Auftritt. Die Schüler sind es jetzt gewöhnt, da wir im Unterricht auch MNS tragen. Wenn er gut sitzt und aus einem Stoff ist, der die Atmung nicht stark beeinträchtigt, ist es kein großes Problem im Vergleich zu fehlenden Auftrittsmöglichkeiten. Ich betrachte es als enorm wichtig, dass Schüler ihre Erfahrungen in Vorspielsituationen – ja, auch in besonderen und schwierigen! – sammeln können. Deswegen bin ich sehr froh, dass das Konzert nun stattfinden kann, auch wenn es diesmal so wenige Auftritte gibt, dass ich mir unter normalen Umständen den großen Aufwand gerne gespart und die Veranstaltung am liebsten abgesagt hätte... Aber jetzt – wer weiß, wann es die nächste Möglichkeit gibt? Deswegen mache ich das.
Es ist schon alles vorbereitet, nur noch die Videokamera aufladen und alles zusammenpacken :-). Ich bin gespannt und freue mich auf morgen!
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.955
Reaktionen
4.378
Es lief super! War ein kleines gemütliches Konzertchen mit insgesamt 5 Auftritten, einer davon 4-händig (Geschwister; die ältere ist auch meine – ehemalige – Schülerin). Normalerweise haben wir etwa das dreifache. Da die Musik aber sehr abwechslungsreich war und die Schüler jeweils vor dem Spielen kurz etwas zu ihren Stücken erzählten (während ich schnell die Tasten putzte) – übrigens, beeindruckend wie souverän sie das taten! – entstand trotzdem das Gefühl, dass es ein richtiges Konzert war. Alle waren sehr froh und glücklich, dass es stattfand. Und dass man endlich wieder Musik live erleben konnte!
Durch größere Abstände zwischen den Reihen hat es auch optisch nicht so gewirkt, als wäre nur wenig Publikum da, denn der Raum war gut ausgefüllt. (Ich hatte nur so viele Stühle hingestellt, wie die Anzahl der Anwesenden war.)
Die Atmosphäre war noch herzlicher als sonst, irgendwie fast familiär. Keine Hektik, alles sehr gelassen (und dennoch total diszipliniert, was die Einhaltung der Hygieneregeln betraf).
Am Ende machten wir zwei Klassenfotos – einmal drinnen mit Masken und dann draußen vor dem Eingang ohne :-).

Ich würde jetzt, nachdem es so toll war, es am liebsten gleich wiederholen :-D und kann euch nur empfehlen – wagt es, auch mit einer ganz kleinen Gruppe wird es sich lohnen!
 
 

Top Bottom