Geeignete Software zum Arrangieren

  • Ersteller des Themas Barpianodilettant
  • Erstellungsdatum
B

Barpianodilettant

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
364
Reaktionen
8
Hallo,

weiß nicht, ob diese Frage hier hingehört, aber:

Ich kenne mich überhaupt nicht mit Notensatzprogrammen usw. aus.
Könnte mir daher jemand Tipps bzw. Beispiele von solchen Programmen geben?
Was wäre eine möglichst günstige (evtl. sogar Shareware) Software, mit der
man z.B. für Big Bands, (Blas-)Orchester etc. arrangieren kann? Anforderung wäre, die einzelnen Stimmen und die Partitur ausdrucken und per Midi oder mit einer ähnliche Simulation anhören zu können.
Bin auf diesem Gebiet leider absolut unkundig :rolleyes:
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Was wäre eine möglichst günstige (evtl. sogar Shareware) Software, mit der man z.B. für Big Bands, (Blas-)Orchester etc. arrangieren kann?
Hallo Barpianodilletant. Das Thema hatten wir hier schon öfters - ist kein Vorwurf, sondern ein Hinweis: über die Suchfunktion müßtest Du vieles finden.

Oft gibt's von den Superprogrammen billige bis kostenlose Versionen, die Einschränkungen haben, z.B. ist evtl. ein Wechsel von Tonart oder Tempo oder Notenschlüssel im fortlaufenden Text nicht möglich. Braucht man das aber und hat sich erstmal in ein solches Prog eingearbeitet kauft man denn doch die höhere und teurere Ausbaustufe...

Einen Überblick über die verschiedenen Programme von Open Source bis kommerziell findest Du unter:
www.heise.de/download , dann weitersuchen unter "Audio & Video"/ "MIDI & Musik" / "Notensatz"

Mein "Favorit" ist das einzige Prog was ich kenne und seit über 10 Jahren mit kostenlosen updates nutze ist "Melody Assistant" von http://www.myriad-online.com/ die Seite ist in Englisch, das Prog gibt's auch als deutsche Version. Als shareware (funktionseingeschränkt) zum Ausprobieren, Vollversion "kostet" 20 €.

Und da wären wir bei den richtigen Kosten: die Stunden, bis Du dich in so ein Prog eingefuchst hast. Da sind andere Progs evtl. komfortabler als mein Favorit. Aber genaueres weiß man da sowieso erst hinterher ;-)

Vom Funktionsumfang jedenfalls bin ich sehr zufrieden. Gibt ein Haufen Im- und Exportformate (natürlich auch Midi), einen Haufen Zusatzzeichen für Interpretation usw, und letztens hat es mich positiv überrascht als ich per Knopfdruck über den ersten 16 Takten vom 2. Satz der Appassionata die Akkordbezeichnungen gefunden(!) und gedruckt haben wollte - fast immer waren es die, die ich auch selber an den Tasten rausgepfriemelt hatte (Thread folgt demnächst irgendwann).

Gruß,
Stuemperle
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

Barpianodilettant

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
364
Reaktionen
8
Hallo Stuemperle,

vielen Dank für die Informationen!!

:)
 
T

thomdielock

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
34
Reaktionen
0
noch richtig gut und vollkommen gratis ist der noteworthycomposer...

ist zwar nciht perfekt, aber extremst leicht zu bedienen;)

( tipp: lad dir die version 1.0 runter, bei den späteren kann man keine dateinen mehr speicher mit der freien version)
 
I

Improvisa

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo zusammen:)
Um diesen Thread mal ein wenig zu aktualisieren: Ich nutze schon seit längerem sehr zufrieden: Finale 2006, Guitar Pro5. Wobei letzteres eher für Gitarre geeignet ist, aber kann trotzdem helfen, besonders, wenn man die Noten ausdrucken will:)

Gruß, Improvisa
 
 

Top Bottom