Frage nach Ersatzteilen (alle Dämpferfilze) Klavier um 1910

G
Glar4
Dabei seit
5. Mai 2021
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, mein Name ist Tim, 40J, neu hier im Forum und habe begonnen mein altes klavier, welches nun seit nunmehr 15 Jahre unspielbar als Deko nach Übernahme Wohnung im Zimmer stand, zu reparieren. (keine 2 linken Hände - bin aber kein "Klavierbauer oder Meister o.ä).
Bislang ist mir die Instandsetzung soweit schon ganz gut gelungen. Einige neue Wirbel - einige neue Saiten und einige Korrekturen an der Mechanik.
Nun würde ich ganz gerne alle Dämpferfilze erneuern da diese durchaus "verschlissen" aussehen. (Bass-bereich eher seitlich "abgetragen" und die Mitten / Diskant dämpfer sind erheblich eingeschlitzt)
Allerdings finde ich nicht die korrekte Bezeichnung dieser Teile und keine wirkliche Quelle für diese Teile. Von der Rückseite fotografiert sieht man das bei den Bass-Saiten z.b. 3 dämpfungen an einem Metallstab angebracht sind welcher dann mit einer Madenschraube an einen weiteren Stab befestigt wird.
Gibt es diesen "3er" Pack irgendwie als Ersatzteil im Idealfall direkt montiert an dem Verbindungsstab?
Vielen Dank. Grüße, Tim.
IMG_1498.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1511.JPG
    IMG_1511.JPG
    3,6 MB · Aufrufe: 14
  • IMG_1512.JPG
    IMG_1512.JPG
    3,9 MB · Aufrufe: 14
OE1FEU
OE1FEU
Dabei seit
17. Okt. 2017
Beiträge
1.484
Reaktionen
1.376
ich würde erstmal versuchen, mit dem vorhandenen Material zu arbeiten.
Die Dämpferfilze mit der Intoniernadel 'auflockern' und schauen, daß alle gleichmäßig anliegen.

Ist das wirklich sinnvoll? Anders als Hammerköpfe sind Dämpferfilze ja nicht auf innere Spannung und Härte ausgelegt und werden dementsprechend auch nicht derart gefertigt. Scheint mir einer der wenigen Fälle zu sein, wo man gezielt mit Weichmachern, aber auch Härterlacken etwas erreichen kann, so man sie nicht tatsächlich komplett ersetzen will.
 
 

Top Bottom