Entfeuchter für Klavier - Empfehlung / selber einbauen

  • Ersteller des Themas DerSokrates
  • Erstellungsdatum
D
DerSokrates
Dabei seit
10. Juli 2020
Beiträge
43
Reaktionen
37
Hallo zusammen,
seit fast einem Jahr steht mein Klavier nun bei uns auf dem ersten Stock einer offenen Gallerie und es scheint recht feucht zu sein. Luftfeuchte ist meist bei 65-70% und im Winter war sie nicht unter 50% (meist 55% vielleicht mal kurz 45%). Zuletzt war sie jetzt (wohl durch das Regenwetter bedingt) auch ein paar Tage bei gut 80%.

Von daher überlege ich mir einen Entfeuchter zu kaufen. Es gibt ja das komplette Live Saver system das auch Befeuchten kann, aber da das hier ja nicht nötig ist habe ich nur diesen Entfeuchter im Auge:

1) Könnt ihr das empfehlen?
2) Kann man das selber einbauen?
Mir scheint ich muss nur diese "Entfeuchterquerstange" rechts und links anbringen, den Humidisat daran hängen - und das Kabel könnte ich durch den Spalt zwischen unterer Abdeckung und Spieltisch nach außden führen (s.Bild)? Oder denke ich da zu naiv? ^^
 

Anhänge

  • IMG_20210710_105729.jpg
    IMG_20210710_105729.jpg
    744,2 KB · Aufrufe: 6
C
Cheval blanc
Dabei seit
4. Apr. 2020
Beiträge
544
Reaktionen
504
Bist Du sicher, daß Dein Hygrometer realistische Werte anzeigt?
 
D
DerSokrates
Dabei seit
10. Juli 2020
Beiträge
43
Reaktionen
37
Bin mir schon sicher. Hab nicht das billigste Hygro gekauft. (s.Bild) Gestern nach 3 Tagen Regenwetter war es noch bei 80% Heute bei strahlendem Sonnenschein immerhin auf 72% gefallen. Ich habe das Klavier einmal Im Herbst und dann wieder im Frühjahr gestimmt und beides male ist die eine oder andere Taste hängengeblieben. Der Klavierbauer meinte, aufgrund der Feuchtigkeit wären die Tasten etwas gequollen.
Macht es dann vielleicht doch Sinn sich so einen Entfeuchter zuzulegen?
 

Anhänge

  • IMG_20210710_131616.jpg
    IMG_20210710_131616.jpg
    747 KB · Aufrufe: 6
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
64
Reaktionen
48
Du kannst das Teil ja mal mit einem feuchten Lappen kalibrieren. Würde ich in jedem Fall empfehlen… Wie das genau geht, findest Du im Netz…
 
D
DerSokrates
Dabei seit
10. Juli 2020
Beiträge
43
Reaktionen
37
Interessant, ich hab das Teil mit der 75% Topf und Salzwasser Methode kalibriert. Und es hat tatsächlich 16% zu feucht angezeigt... Sollte mal ein Warnhinweis auf die Packung, dass man das erst richtig kalibrieren muss...
 
M
Mountainbiker
Dabei seit
16. Sep. 2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also ich hatte jetzt auch bis zu 80% Luftfeuchtigkeit und hab dann einfach einen Entfeuchter (mal von Aldi reduziert gekauft) eingeschaltet, der im Lauf von 1-2 Tagen 5 l Wasser aus der Wohnzimmerluft geholt hat, heizt aber leider den Raum etwas auf, im Sommer nicht so schön.
Im Winter setze ich einen Philips Luftreiniger mit zusätzlicher Befeuchtungsfunktion ein. Lässt sich per App steuern, die gewünschte Luftfeuchtigkeit lässt sich einstellen und wird auch ausreichend genau eingehalten. Das Befeuchterrad soll man regelmäßig reinigen und von Kalk befreien, ich nehme deshalb destilliertes Wasser und musste bisher nicht reinigen oder entkalken.
 
 

Top Bottom